Russland zeigt sich offen für den Verkauf von Erdgas gegen Bitcoin!

Russland ist offen für den Verkauf von Erdgas gegen Bitcoin. Dies erklärte der Vorsitzende des Energieausschusses gestern in einem Interview.

1 „Gefällt mir“

Ich glaube man sollte aufpassen, nicht zu euphorisch angesichts solcher Meldungen zu sein.

Das ist doch der perfekte Vorwand, um seitens der USA bzw. des „Westens“ gegen Bitcoin vorzugehen.

Putin hat in einem System, das er immer autokratischer gestaltet, ohnehin kein Interesse an einem „starken“ Bitcoin, der seinen Bürger mehr Unabhängigkeit gewähren würde…

1 „Gefällt mir“

Na wenn sie gegen Bitcoin vorgehen schießen Sie sich doch selber ins Bein…
Wieso sollte Putin kein Interesse an einem starken Bitcoin haben? Wenn er tatsächlich gegen die Unabhängigkeit seiner Bürger wäre könnte er ja diesen regulieren so dass Bitcoin nur für den Staat nützlich ist.

Da steht außerdem das diese Möglichkeit für befreundete Staaten besteht. Also China, Türkei …

Also das mit der Rohstoff gedeckten Währungen wie z.B. Gold kann ich mir nicht vorstellen. Das funktioniert seit 1971 nicht mehr. Wieso sollten die Leute auf sowas reinfallen. Man kann eine Fiat-Währung auch nach belieben wieder von einer Deckung wegnehmen. Das einzig sinnvolle wäre hier nur der Bitcoin. Den braucht man nicht decken.

Da wird die Schrapnelle von der EZB gleich wieder nach einem Bitcoin Verbot krähen… und mit ihr zusammen unsere kompetenten Politiker gleich mit… :face_vomiting:

Stark faktenbasiert Glakugelaussage. Garniert mit kompetentem Politiker Bashing.

Es fehlt noch: Putin ist super, weil der ja die Hyperbitcoinisation fördert. :confounded:

Die Verträge über Öl und Gas aus Russland sind übrigens so gestaltet, dass nicht eine Vertragspartei plötzlich eine andere Bezahlung einfordern kann. Also kompletter Unsinn mit Gold, Bitcoin oder Rubel zahlen zu müssen.

Einfach mal Mainstream Medien schauen, da kriegt manchmal auch was aus der echten Welt mit.

Leute, als ob da irgendwas mit Bitcoin bezahlt wird!
China kann und wird weiterhin mit Yuan bezahlen und die Türkei ist definitiv kein Bitcoin-Fan…

Ich denke, dass die Aussage eher so lax daher gesagt war.

1 „Gefällt mir“

Ich hoffe nur dass Russland die Verträge auch genauso schätzt wie die Verträge mit der Ukraine. :innocent:
Ansonsten sind das auch nur ein paar fetzen Papier oder Digitalmüll.

die meinten eher das Putin harte Währungen wie Gold bevorzugt und von „feindlichen“ Ländern nur Rubel annimmt und „freundliche“ Länder NOTFALLS mit Bitcoin zahlen können…

Zum einen glaube ich nicht wirklich an eine starke Nutzung von BTC durch Russland. Das scheint für mich eher die Marotte eines durchgeknallten Diktators zu sein.

Zum anderen ist das wirklich keine gute Public Relation für den Bitcoin im Moment. Ich hoffe sogar das findet nicht statt!

2 „Gefällt mir“

Ich denke auch, dass Bitcoin noch nicht unbedingt bereit ist für solche schritte. Gerade Jetzt wo die Regierungen in den USA und der EU über Regulierungen Diskutieren kann eine solche Nutzung schnell dazu führen dass diese mächtigsten Länder sich auch vom Bitcoin ausschließen. Nicht dass es Bitcoin vernichten würde wenn der komplette Westen es verbietet, aber es währe doch ein herber Rückschlag.

Wenn der komplette Westen solche schritte geht dann ist mit China schon ein recht großes Bündniss gegen Bitcoin geschaffen worden. Eventuell verschwindet Bitcoin dann wieder ersteinmal als Schattenwährung für Kriminelle bis es wirklich zu der nächsten Finanzkrise kommt.

1 „Gefällt mir“