Raspiblitz - Passwort A trotz copy/paste falsch?

Hallo zusammen,
Ich habe mir am Wochenende eine RaspiBlitz Full-Node eingerichtet. Nachdem ich den Blockchain Sync angestoßen habe, hat alles reibungslos funktioniert. Am nächsten Morgen wollte ich mal schauen, wie weit ich schon bin. Aber das Passwort A ist angeblich falsch?
Die 3 Passwörter habe ich mir bei der Einrichtung im Passwortmanager gespeichert. Und ich habe wirklich alles mit copy/paste gemacht, dann kann sich da eigentlich kein Fehler eingeschlichen haben?
Ist das Problem bekannt?
Ist das Passwort vielleicht zu lang gewesen? (20 Stellen)
Gibt einen Weg ohne einen neuen Blockchain Sync?

Vielen Dank im vorraus für eure Hilfe.

Das ist beim WebUI der Fall, wenn du bestimmte Sonderzeichen verwendest. Du hast folgende Optionen:

  • Per SSH einloggen und das PW auf ein alphanumerisches ändern
  • Das WebUI nicht zu verwenden
  • Alles neu aufzusetzen
1 „Gefällt mir“

Schade dass das nicht über das WebUI funktioniert. Über ssh komme ich leider auch nicht rein. Da bekomme ich auch die Meldung, das Passwort falsch ist. -_-
Dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig als nochmal neu zu starten.

Danke für die schnelle Antwort.

Gibt es eine Liste mit verbotenen Zeichen? Weil bei dem jetzigen Passwort habe ich auch keine Sonderzeichen drin? Groß- Kleinbuchstaben und Zahlen sollten doch ok sein?

Ist dein SSH Client oder Windows auf Englisch eingestellt? Dann musst du eventuell Y und Z umdrehen.

Ist das Passwort auch per C&P im SSH Clienten falsch, hast du dich vermutlich bei der Erstellung des Passwortes vertippt. Eventuell einem falschen Layout geschuldet.

Kein Zeichen ist verboten, aber das WebUI mag keine Sonderzeichen.
Bleibt bei Alphanumerisch, wenn du es nutzen möchtest.
Der Mehrwert ist aber begrenzt und man braucht das UI nicht. Ist nur „ganz nett“. Optionen wie RTL sind für das Nodemanagement vorzuziehen. Sie haben deutlich mehr Funktionen.

Hatte ein ähnliches Problem bei Umbrel, wo der Login per SSH nicht ging, angeblich auch falsches PW (aus KeePassXC kopiert).

Unerklärlicherweise macht es nur in dem Fall einen Unterschied, ob ich den Eintrag im Passwort-Manager öffne, das Passwort anzeigen lasse, markiere, kopiere und in SSH einfüge oder ob ich es aus der Übersicht im PW-Manager direkt per Doppelklick in die Zwischenablage nehme.

„Versuch macht kluch“. Ich drück Dir die Daumen!

Nutzt man keinen Port Forward von SSH auf den Pi, muss das Passwort auch nicht sonderlich sicher sein.

Es sei denn, jemand Unbefugtes ist in deinem Netzwerk. Dann hast du aber größere Probleme.