Proof of Stake doch nicht so schlecht?

Moin liebe Blocktrainer Community

Ich habe soeben mir dieses Video angeschaut.

Einer der Kritikpunkte am PoS ist das die Identität mit den meisten Coins die Oberhand im Netzwerk behält und somit dieses Netzwerk sich eher zentralisiert. Im Gegensatz zum PoW.

Was ist eure Meinung zu diesem Erklär-Video? Löst es das Zentralisierungsproblem?

Lg euer Roadrunner

Ich hab das hier noch gefunden

Nun, Proof of Stake löst vor allem das Problem des hohen Energieverbrauchs. Aber ja: Das Netz wird sich im Laufe der Zeit zentralisieren und es besteht das Risiko, dass Entscheidungen über Veränderungen letztlich von wenigen, „Reichen“ entschieden vorangetrieben und entschieden werden.

Die eingeführten „Randomisierungen“ beim Block Processing helfen meines Erachtens nicht hinsichtlich der politischen Auswirkungen. Sollte es hier Mechanismen geben, die politisch einseitige Entscheidungen zugunsten sehr starker Adressen verhindern, kenne ich diese noch nicht - aber ich lerne gern dazu.

5 „Gefällt mir“

Ich habe z.B. bis heute nicht verstanden, warum bei keiner PoS Blockchain auf ein Governance Modell wie bei Bitcoin gesetzt wird.

Immer ist on-chain Voting mit Stimmrecht proportional zum Stakeanteil das Ziel. Ein Schelm, wer böses denkt…

Charles Hoskinson begründet das neben seinen „Wisdom of the Crowd“ Ideen immer damit, dass die Entscheidungsfindung beim Bitcoin-Modell viel zu träge für eine progressive Smart Contract Plattfom ist. Das mag sogar sein, aber dann braucht man nicht gleichzeitig etwas von „Dezentraler als Bitcoin“ schwafeln.

Ich bin ja immer noch gespannt auf sein Buch zur dezentralen Governance, was er schreiben wollte.

4 „Gefällt mir“

Nicht bei allen PoS Varianten. Pure PoS macht das z.B. anders.

Kenne ich nicht, wie funktioniert das?

Ich kenne „normales“ PoS (z.B. Algorand) und „delegated“ PoS. Bei beiden ist der Stakeanteil entscheidend.

Zumindest beim Blockerzeugen. Wie die Governance umgesetzt wird sollte unabhängig davon sein, ob man PoS oder DPoS hat.

1 „Gefällt mir“

Proof of Stake ist wie Studium ohne Prüfung. :smiley:

2 „Gefällt mir“

This! Roady gönn dir mal die neue 21 Folge… da bist du wieder back on track! :smiley:

PoS wird immer am selben Problem kranken wie schon die heutige Fiat-Welt: die reichsten Menschen haben den größten Einfluss. Egal wie PoS umgesetzt wird, alleine das Grundprinzip - diejenigen zu belohnen, welche Geld einfach nur besitzen - provoziert dieses Problem.

Erst Bitcoin hat es mit seinem PoW geschafft, dies zu ändern. Es reicht nicht mehr nur Geld zu besitzen, um neues Geld zu gewinnen. Man wird gezwungen es wieder auszugeben, also in den Kreislauf zurückzuführen, in Form von Arbeit und Anschaffung neuer Mining-Hardware.

Dies ist gleichzeitig auch noch ein viel besserer Ansatz, die Wirtschaft am Laufen zu halten, als einfach neues Geld zu erzeugen, so wie wir es in unserer heutigen Geldpolitik tuen.

Könntest Du kurz schreiben, worum es Dir da geht. Möchte mich deswegen nicht bei Spotify anmelden…

Podcast · Einundzwanzig, der Bitcoin Podcast

2 „Gefällt mir“