PayPal richtet Expertenrat für Kryptowährungen ein

Das Zahlungsunternehmen PayPal hat einen Expertenrat für Blockchain und Kryptowährungen ins Leben gerufen, der hochkarätig besetzt ist.

2 „Gefällt mir“

Wie schön, dass genauso viele Frauen wie Männer im Expertenrat sitzen.
BTC kennt eben keine kleingeistigen, konventionellen Beschränkungen :slightly_smiling_face:

1 „Gefällt mir“

BTC sicherlich nicht, aber PayPal vielleicht schon. Eine 50/50 Geschlechterverteilung muss nicht immer etwas Gutes sein, da evtl. mit falschem Maß gemessen wird. Am Ende sollte es ja völlig egal sein, ob dort 6 Frauen oder Männer mit oder ohne ethnischer Herkunft oder sonst was sitzen werden… Das Verständnis für ihre Fachbereiche ist das A und O.

Also ob sich die 6 als „Experten“ klassifizieren lassen können, wird sich noch herausstellen müssen mMn. Professoren- und Doktortitel sind für mich eher abschreckend. (Siehe Rieck, Sandner, Bofinger, etc.) Aber ich bin zumindest schon einmal zuversichtlich, was Neha Narula angeht. Ihre Statements haben mir bislang immer sehr gut gefallen und außerdem ist sie schon lange im Space.

3 „Gefällt mir“

Ich gebe auch nicht viel auf akademische Titel Herr Dr. Doshun Hopsala :joy:

Idealerweise dürfte es keine Rolle spielen, wer da sitzt, da gebe ich dir absolut recht. Das würde auch die ganze Diversitäts-Diskussion beenden, weil die beste Eignung entscheiden würde.
Soweit sind wir aber leider noch nicht.

Und deswegen freue ich mich, dass die Menschen bei PayPal, die sich mit dem BTC-Projekt beschäftigen, vielleicht schon die Begrenzungen in ihrem Kopf aufgegeben haben, die mit BTC nicht vereinbar sind.
In der traditionellen Geschäftswelt sind Frauen jedenfalls noch deutlich in der Unterzahl und viele andere Personengruppen auch.

1 „Gefällt mir“