Nuri Sparplan - Ledger Nano S Plus Wallet

Guten Tag liebe Blocktrainer Community,

meine Name ist Sven und ich bin sagen wir mal komplett neu in der Krypto-Welt. Ich habe schon sämtliche Videos von Blocktrainer angeschaut und mich auf der Homepage etwas durchgelesen.

Habe mich bei Nuri als auch bei Crypto.com registriert, der Ledger Nano S Plus ist auch schon auf dem Weg in meinen Briefkasten.

Mein Ziel ist es, ein bisschen Guthaben welches ich erspart habe nun anzulegen in Bitcoins. Ich habe die Hoffnung dass der Bitcoin noch etwas sinkt und dann investieren. Des weiteren möchte ich auch einen Sparplan bei Nuri anlegen. Und hier kommt auch schon meine Frage.

Ich zahle also monatlich sagen wir 100€ in den Sparplan ein bzw. bei Nuri. Jetzt sind also diese 100€ (nach 12 Monaten sind dies natürlich ~1200€). Sollte ich jetzt nur zur Sicherheit, diese eingezahlten 100€ jeden Monat direkt auf meine Ledger Wallet transferieren? Oder sollte ich das erst nach 6 Monaten tun?

Mir geht es hier rein um die Sicherheit. Nuri Wallet liegen lassen oder direkt auf Ledger Wallet (bzw. nach einem bestimmten Zeitraum?) OOODER den Sparplan direkt über Ledger Live laufen lassen?

Würde mich über Antworten freuen :slight_smile:

Grüße

Hallo und herzlich willkommen,

die Frage wann Coins von der Börse auf die Hardwallet übertragen werden kann nur jeder für sich beantworten. Du bist sozusagen im Spagat zwischen Paranoia und Praktikabilität.

Meine Risikobereitschaft liegt in etwa bei einem Coinwert von ca. 500 Euro auf der Börse, dann übertrage ich auf meine bitbox 2 bzw. Ledger. Hängt ein wenig an den aktuellen Transaktionskosten in der Blockchain. Du musst dir dein Sicherheitsbedürfnis überlegen und entsprechend handeln. Nur auf deinem Ledger sind your coins auch tatsächlich your coins.

Viel Spaß hier,
Frank

1 „Gefällt mir“

Ich zum Beispiel überweise bei 1000,- €. Das hängt bei den unterschiedlichen Exchanges sicher auch teilweise von den Gebühren ab, wenn kleine Überweisungen sich einfach nicht lohnen. Mach, wie du dich sicher fühlst. So sollte man sowieso immer Geldanlagen tätigen.

Du hast dich zwar jetzt schon bei Nuri angemeldet aber trotzdem der Hinweis: es gibt Anbieter, die für die Auszahlung keinerlei Gebühren erheben. Vielleicht eine Überlegung wert? Jeden Kleckerbetrag wird man tatsächlich nicht überweisen wollen, sonst sammelt man zuviele UTXOs an, aber ab einem gewissen Betrag würde der Verlust dann auch schmerzen. Wo genau die Grenze liegt, kannst nur du wissen.

Wie hier andere schon geschrieben haben, musst du selbst entscheiden, wo deine eigene Schmerzgrenze liegt (bezogen auf einen möglichen Coin-Verlust auf einer Börse oder bei einem Broker wie NURI).

Andererseits musst du aber auch bedenken, dass du bei sehr niedriger Schmerzgrenze ( = alles auf die eigene Hardware-Wallet verlagern) auch voll in der Eigenverantwortung stehst. Machst du einen Fehler, oder passiert etwas unvorhergesehenes wogegen du dich nicht abgesichert hast / absichern konntest, dann sind deine eigenen Coins weg, und niemand kann dir mehr helfen.

Da muss jeder seinen eigenen Kompromiss finden und ggf. diversifizieren.

Alles klar, vielen lieben Dank für die zahlreichen und hilfreichen Antworten.

Dann werde ich das wohl mit mir selbst ausmachen :grin:

Hey,

Sehr fein, dass du dir einen Bitcoin Sparplan anlegen möchtest (schon hast), um regelmäßig und langfristig im Geld von Morgen zu sparen :). Gleich mit einem Hardware-Wallet - Chapeau. Natürlich ist das immer ein Trade-Off, weil du ja Netzwerkgebühren für die On-Chain Transaktion zahlst. Ich lege auch sehr großen Wert auf Sicherheit und Selbstverwaltung, allerdings überweise ich nicht jeden EUR 100 Kauf direkt auf mein Hardware-Wallet.

21bitcoin (21bitcoin - Buy & Sell Bitcoin securely) hat da ein ziemlich cooles Feature, das ich nutze und das nennt sich bei denen Auto-Wallet Transfer oder so. Damit kannst du dir vorab einen Betrag festlegen, ab dem dann direkt und automatisch eine Auszahlung an dein hinterlegtes Wallet erfolgt. Hab ich so noch nirgends gesehen und ist wirklich super praktisch. Würde dir in deinem Fall sicher kosten sparen, ohne große Kompromisse in der Sicherheit einzugehen.

2 „Gefällt mir“

Das ist ein sehr schönes Feature bei 21bitcoin! Ich weiß z.B. nicht, ob Pocket oder Nuri sowas anbieten. Noch schöner wäre so ein Auto-Wallet-Transfer, wenn man dann auch die Wahl hätte, daß der Transfer mit minimalen Netzwerkgebühren durchgeführt wird, da es mir egal wäre, ob die Bestätigung einige Stunden oder Tage bräuchte. Der Mempool war in den vergangenen Monaten sehr selten für wirklich längere Zeit (mehrere Tage oder gar Wochen) so gefüllt, daß eine Netzwerkgebühr von 1sat/vB keine Chance auf Bestätigung gehabt hätte.

1 „Gefällt mir“

Jap, da geb ich dir natürlich vollkommen recht. Für Plattformen ist es denke ich aber einfach und für die meisten benutzerfreundlicher, wenn sie einfach eine (höhere) Fixgebühr verrechnen, weil sich doch viele nicht auskennen und eventuell in Panik verfallen, wenn ihre Transaktion nicht binnen ca 10 Minuten durchgeht.

Aber wie gesagt, ich denke wichtig ist, dass du eine seriöse Bitcoin-only Plattform findest, bei der du nicht das Gefühl hast, dass du jeden EUR100 Kauf auf dein Hardware-Wallet transferieren müsstest. Meine Auszahlung wird beispielsweise ab EUR500 in Bitcoin getriggert und so komme ich auf ganz passable Netzwerkgebühren pro Sat, aber da hat natürlich jeder seine eigenen Präferenzen.