Norwegen - Keine Mehrheit für angestrebtes Mining-Verbot!

Für das angestrebte Verbot von Bitcoin- und Krypto-Mining gibt es im norwegischen Parlament keine Mehrheit.

3 „Gefällt mir“

Regierungsparteien AP und SP:
Schließlich schafft Bitcoin weltweit für viele Menschen einen Mehrwert, unabhängig davon, was Linke und Grüne in Norwegen als gesellschaftlich relevant

Mein lieber Scholli. Die Mehrheitsparteien in Norwegen sind aber ganz schön Pro-Bitcoin eingestellt :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Einen besonderen Aufschwung? Ist es nicht erst aus der Kriese entstanden oder hab ich was falsch verstanden?

Aber der Vergleich mit irgendwelchen Videos, die auch Strom verbrauchen find ich Klasse. Wer ist Justin Bieber?

1 „Gefällt mir“

Ja ich finde das auch komisch formuliert.
Aber es ist vielleicht so gemeint, dass es vorher ja schon zahlreiche Versuche gab, Kryptowährungen zu entwerfen und erst im Zuge der Finanzkrise kam es zu einem neuen Aufschwung und der Erfindung des Bitcoins.

2 „Gefällt mir“

Ich bin absolut kein Justin Bieber Fan und frage mich auch warum ein Video von ihm so viele Aufrufe hat, aber Musik im allgemeinen ist Kunst und darf in keiner Gesellschaft fehlen. Einen direkten Nutzen pro Künstler für die Allgemeinheit ist nur schwer darzustellen.

Die Sache mit der Bereicherung des Einzelnen sehe ich selbst in meinem Bekanntenkreis. Viele sehen nur den Vorteil von Bitcoin für den Einzelnen. In der breiten Masse ist Bitcoin immer noch etwas, womit man schnell reich wird und nichts um solide seine Arbeitsleistung zu speichern. Diese breite Masse hat dann natürlich auch die allgemeine Meinung des Stromverbrauchs im Kopf.

Oftmals fehlt das Interesse sich so ausgiebig damit zu beschäftigen, dass man wirklich versteht was dahinter steckt. Dazu kommt noch eine negative Grundhaltung gegenüber Geld, weil „nur die schlechten Menschen viel Geld haben und sich auf Kosten der Allgemeinheit bereichern“.
Ein neues Geld, mit dem Einzelne schnell reich geworden sind, passt daher genau in das Bild.