Marktkapitalisierung - Ein mathematisches Rätsel?

Es gibt ja einige Seiten die Coins/Token auflisten und nach ihrer Marktkapitalisierung bewerten.
Jetzt würde man meinen, dass die Marktkapitalisierung eine Größe ist, die sich leicht berechen lässt und alle Seiten kommen in etwa auf das gleiche Ergebnis, also auf das gleiche Ranking.
Bei den Top 10 sind sich noch viele dieser Seiten einig, aber auf den hinteren Plätzen weichen die Angaben schon extrem ab.
Wer so eine Seite ins Netz stellt, kann doch sicher rechen. Warum weichen die Werte dann ab ?

Naja die Marktkapitalisierung ist ja das Produkt aus Coins im Umlauf multipliziert mit dem aktuellen Preis.
Der Preis entsteht durch Angebot und Nachfrage auf den entsprechenden Börsen und ist somit auf jeder Börse etwas unterschiedlich.
Je nachdem welchen Preis die entsprechende Marketcap-Seite dann für die Berechnung heranzieht, kann das sich schon deutlich unterscheiden.

Die Seiten versuchen nicht einfach den Mittelwert des Preises zu nehmen, sondern schauen auch, ob die Daten von bestimmten Exchanges stimmen. So kommt man dann auf unterschiedliche Preise und Marktkapitalisierung. Bei coinpaprika.com steht bei der Exchange Liste zu einem Coin z.B. folgendes:

* Price / Volume Excluded - Outlier detected
** Volume Excluded - markets with no fees and transaction mining
*** Volume Excluded - no fresh data from exchange API

Eigentlich müsste die Marktkapitalisierung doch eine andere Größe sein. Wenn wir bspw. EUR/BTC nehmen, müsste die Marktkapitalisierung alle Käufe beinhalten, bei denen ein Betrag x in EUR für den Erhalt von BTC bezahlt wurde. Wenn jemand z.B. vor ein paar Jahren für 1000€ ein BTC gekauft hat und ihn heute zu 30.000€ wieder verkauft, sollte die Marktkapitalisierung um 29.000€ steigen. Transaktionsgebühren lassen wir zur Vereinfachung mal außen vor.

Den von dir beschriebenen Wert müsste man eigentlich „Gesamtwert aller BTC dieser Welt“ bezeichnen. In deiner Variable sind außerdem BTC enthalten, die noch nie gekauft wurden. D.h. alle BTC, die von Minern noch nicht verkauft oder einfach an irgendwelche Adressen „versendet“ wurden. Darüber hinaus werden BTC eingeschlossen, die in einem sehr frühen Stadium für wenig Geld gekauft wurden, die „Eigentümer“ jedoch durch Verlust ihrer private Keys keinen Zugriff mehr auf diese Coins haben. Diese Coins sind quasi wertlos bzw. besitzen maximal den Wert, für den sie gekauft wurden. Einen höheren Wert können sie nie erreichen, weil sie nicht mehr verkauft werden können. Ich halte das für eine das für eine große Verzerrung, auch wenn die Marktkapitalisierung tatsächlich so berechnet wird, wie von dir beschrieben.