Lohnt es sich noch zu minen?

Hallo Community :slight_smile:

Ich wollte mal fragen, ob es sich lohnt BTC zu minen? Und Falls ja, was müsste man investieren um genug Rechenleistung zu bekommen? Ausserdem würde mich wundernehmen ob man die Hardware ersetzen muss nach einer gewissen Zeit.

Falls es sich für BTC nicht lohnt, gibt es Alternativen, bei welchen sich Mining tatsächlich lohnen würde?

LG Rebelionaire

Hallo,

also deine Frage ist genau genommen nicht ganz korrekt.
Mining an sich ist so konzipiert, dass es sich immer für irgendwen lohnt.
Besser wäre gewesen du hättest gefragt ob sich Mining als Privatperson, in Deutschland zu einem Strompreis von XY lohnt.
Und das ist höchstwahrscheinlich nicht der Fall, sofern du nicht irgendwoher super günstigen Strom beziehen kannst.
Es gibt allerdings Möglichkeiten bzw Anbieter im Ausland, denen du deine Mininghardware zuschickst und die diese dann für dich mit günstigem Strom betreiben. Z.b. https://cyberianmine.de/
Ein anderer User hier im Forum hatte mal erzählt, dass er das nutzt. Vll kannst du mal die Suche bemühen und ihn fragen.
Da Mininghardware-wie nahezu jegliche IT Hardware- schnell outdated ist, muss auch diese hin und wieder ausgetauscht werden um up to date zu bleiben. :slight_smile:

1 Like

Das werde dann wohl ich gewesen sein.

Kurze Zusammenfassung:

  • ASICs unterliegen im derzeitigen Stand Moore’s Law (https://de.wikipedia.org/wiki/Mooresches_Gesetz), was deren Obsoleszenz betrifft.
  • Wenn die Hashrate im Netzwerk schneller steigt, als der Bitcoin Preis, wird ein ASIC irgendwann ineffizient.
  • Da es Anschaffungskosten gibt, die sich amortisieren müssen, sollte man planen 2 Jahre lang zu minen.
  • Mining macht mMn nur Sinn, wenn du über einen längeren Zeitraum eine DCA (dollar cost average) Strategie fahren willst. Mining ist im Prinzip nichts anderes, als kontinuierlich Euro (Strompreis) in BTC umzuwandeln.
  • Mining ist ein steuerlicher Vorgang, vllt sogar gewerblich.

Will nicht zu viel Werbung machen. https://cyberianmine.de/ ist legit. Büro in Berlin, kannst Du sogar anrufen. Im Zweifel in der Telegram Gruppe mal vorbeischauen.

1 Like

Besten Dank euch zwei für die Antwort.
Konkret war die Idee, Mining in Costa Rica mit Solar Energie zu betreiben, also nicht Privat von Zuhause aus, sondern wirklich etwas grösser.
Ich bin jedoch noch nie in den Kontakt mit Mining gekommen, deshalb wollte ich mal bei euch nachfragen was ihr davon haltet. Gibt es unterschiedliche Mining Hardware etc?
Wenn der Strom für uns ja kostenlos ist, hätten wir nur einen Kostenaufwand für die Hardware.

Danke für deine Antwort Jafar. :slight_smile:

Danke für deine Antwort Renna. :slight_smile:

Kostenlos glaube ich kaum. Irgendwoher kommen die Solaranlagen ja, zudem musst Du die Mining Hardware bezahlen. ASICs gibt es viele, mMn kann man mit Bitmain Antminern nicht viel falsch machen.

Die Kalkulation kann ich Dir nicht abnehmen. Aber im Prinzip gehts so:
Die Profitabilität eines Miners orientiert sich an der Hashrate im Netzwerk. Kurz: Deine Hashrate / Netzwerk-Hash * Mining Reward ist dein payout. Dazu kommen noch Transaktionsgebühren, die du einfährst. Es gibt online tools, die so etwas berechnen können.
Dann musst du planen, wie lange du ein ASIC verwenden willst. Die hashrate im BTC Netzwerk steigt jährlich etwa 1,5-fach so schnell an wie der BTC Preis. Dadurch rentieren sich viele ASICS nach etwa 2 Jahren nicht. Dieser Teil der Rechnung ist diffizil und erfordert eigentlich Integral-Rechnung.
Abschließend musst Du gucken, ob Du in diese Zeitraum so viel BTC minen kannst, dass du abzüglich der Hardware-Kosten (solaranlagen, ASIC) positiv rauskommst.

Ein ASIC zu betreiben nicht ganz einfach. Die meisten brauchen Starkstrom und einen gesonderten Anschluss. Das kann man theoretisch auch daheim einbauen, kostet aber extra. Zudem kreieren die Geräte abwärme. In Costa Rica könnten die Geräte vielleicht nicht dauerhaft laufen wegen Überhitzung. Wenn Du im Winter deine Wohnung damit heizen willst: Obacht, die Dinger sind laut. etwa 60 dB pro Einheit. Etwa 5-10% der Geräte geben vorzeitig ihren Geist auf.

Eine Alternative ist GPU Mining. Das hat den Vorteil, dass Du die GPUs im Anschluss noch verwenden kannst, z.B. zum zocken. Außerdem benötigen die weniger Kühlung und die geben weniger Abwärme ab. Beim GPU-Mining bist du aber auf Coins beschränkt mit ASIC-Resistenten Protokoll. Eine Berechnung der Effizienz/ des Nutzen hängt hier von deinem individuellen Setup ab. Hier habe ich keine Erfahrung.

OK, das war ein ganz grober Überblick. Richtig mining zu betreiben ist schwer und definitiv etwas für professionelle / Gewerbe. Wenn Du als Einzelperson privat mining betreiben willst, wende dich an einen Anbieter. Andernfalls würde ich dazu raten erst einmal nicht nach Gewinnmaximierung zu streben und zu gucken was möglich ist und ob es dir Spaß macht.

edit: Quasi pünktlich zum posting: https://www.blocktrainer.de/2020/07/blocktrainer1x1-erklaerung-asic/

1 Like

Besten Dank Jafar, du hast mir schonmal sehr weitergeholfen.

Also ja, mit Kostenlos meine ich nicht Kostenlos, sondern einfach keine oder geringe laufende Kosten für Strom (AUSSER die Hardware natürlich, Solarzellen, Miner etc.)

Gibt es denn andere Coins, welche sich ebenfalls Minen lassen ausser Bitcoin (und auch nicht die Bitcoin Forks)

LG

Da es ein Marktgleichgewicht gibt, sollten alle Coins in etwa gleich profitabel sein.

Ich würde mir ein Projekt aussuchen, was mir inhaltlich gefällt.
Welche Blockchain PoW nutzt, lässt sich einfach recherchieren.

1 Like