Lightning Node nicht dauerhaft online. Probleme?

Hi,

Ich betreibe eine Lightning Node mit umbrel. Ich mache nachts meinen Router aus. Was heißt das für meine channels?

Nach meinem Verständnis von Lightning führt das bei mir noch nicht zu Problemen, weil ich bisher noch keine Zahlungen erhalten habe. Das heißt, meine Channel Partner kennen keine Zustände mit denen sie den Channel schließen könnten, die mir schaden könnten.

Das heißt doch, dass ich meine Node gefahrlos vom Netz trennen kann. Stimmt das? Welches Interesse könnte mein Channel Partner haben, den Channel in meiner Abwesenheit zu schließen?

Danke,
Makowski

hallo Makrowski
In wie fern nützt einem der Channel wenn er öfters offline ist und man dafür seine Liquidität geopfert hat?
Lg

Wenn ich schlafe, kann ich auch kein Geld ausgeben. Wenn ich wach bin, ist auch meine Node wach.

Deine Frage welche Du aber gestellt hast war „Welches Interesse könnte mein Channel Partner haben, den Channel in meiner Abwesenheit zu schließen?“ ?

Ich habe mehrere Fragen gestellt.

Also ich würde meine Channels definitiv schließen, wenn deine Node jeden Tag ein paar Stunden offline ist.

@renna Warum? Welcher Nachteil entsteht dir?

Ich habe Liquidität gebunden, die ich nicht frei nutzen kann.
Somit habe ich Opportunitätskosten, weil ich das Geld auch einfach in einen anderen Channel stecken könnte, der dauerhaft online ist und über den ich dann routen kann, wenn ich möchte.

2 Like

Ich habe zu euch einen Kanal aufgemacht, und euch eine Spende geschickt. Heißt das, ihr als Empfänger könnt das Geld nur dann ausgeben, wenn ich online bin (ohne den Kanal zu schließen)? Wenn ja, warum ist das so? Warum bräuchtet ihr meine Node dafür?

Ich habe zu euch einen Kanal aufgemacht, und euch eine Spende geschickt.

Kann man fast so sagen. Du hast dort Geld hinterlegt das Du danach wieder abbuchen kannst, insofern ist es keine Spende sondern eher ein Sparbuch das angelegt wurde.

Heißt das, ihr als Empfänger könnt das Geld nur dann ausgeben, wenn ich online bin?

Nein, das Geld kann nur von Dir ausgegeben werden.

Wenn ja, warum ist das so?

Du kannst alleine über deine hinterlegten Bitcoin entscheiden und niemand anderer darauf hat Zugriff.

Warum bräuchtet ihr meine Node dafür?

Deine Node wird nicht dafür gebraucht.

„„Ich habe zu euch einen Kanal aufgemacht, und euch eine Spende geschickt.““

Wenn jemand einen Kanal zu Dir aufgemacht hat, dann würde er eine Einzahlung auf das Sparbuch machen das bei deiner Node hinterlegt ist und könnte so nicht mehr darauf zugreifen, wenn Du offline bist. Insofern seht der Gegenüber vielleicht das deine Node Probleme hat und zieht lieber sein Geld zurück bevor es vielleicht 2 Wochen blockiert ist.

Wenn Du nur ausgehende Channels hast, ist es vielleicht weniger ein Problem, aber bei genügend eingehenden Channels kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die Channels dann aufgelöst werden.

@renna Wer zahlt den beim Auflösen der Channels den Betrag dafür ?

1 Like

Wie soll ich das denn verstehen? Ich öffne einen Kanal zum Blocktrainer und mache eine Lightning Transaktion. Das ist weg. Das kann ich nicht mehr ausgeben. Was meinst du mit deinem Kommentar?

Hast du meine Fragestellung verstanden?

Ich habe versucht so ausführlich wie möglich zu Antworten. Kannst Du deine Frage noch einmal anders stellen, weil ich denke das ich deine Frage beantwortet habe?

Ich bin auch noch sehr neu im Lightning Thema, und hätte jetzt auch eine frag.
Ich habe bis jetzt immer gedacht, wenn ich eine Lightning Node habe mit z.b. 3000 satoshi, kann ich mich mit so vielen Nodes verbinden wie ich möchte und die können dann sozusagen auch meine Node zum ich nenne es mal überquere benutzen.
So wie du es aber grade erklärt hast verstehe ich es so, dass ich zu jeder anderen Node mit der ich mich verbinde, auch erstmal 3000 satoshi schicken muss?

Ich hoffe ich konnte meine Frage verständlich stellen.

LG Officer.P :innocent:

Nehmen wir mal realitische Werte. Du machst 10 Channels auf mit je 5mBTC für 165,15€. Sagen wir dann die Transaktionskosten sind 15,15€. Dies sind vielleicht 7,60€ pro Transaktion. Eine Transaktion für das Anlegen eines Channels und eine Transaktion wird einbehalten für das Schließen von dem Channel. Die 10 Channels hätten dann einen Wert von 1500€ und dabei hast Du direkt 76€ Transaktionskosten gehabt und 76€ wurden hinterlegt für das Schließen des Channels.

Du hast also 10 Nodes von denen Du jeweils 150 Euro beziehen kannst. Dann willst Du z.B. eine Transaktion bezahlen bei Starbucks für einen Kaffee und es funktioniert nicht, da deine Channels noch gefüllt sind und diese nicht über dieses Limit gehen können was hinterlegt wurde, da nur für dieses Wert deine Bitcoins hinterlegt wurden und Dir nach schließen des Channels nicht mehr Bitcoins an Dich zurückfallen können, wie Du einbezahlt hast. Deswegen braucht es auch Leute oder Organisationen die zu Dir die Channels eröffnen, bzw musst Du von den 1500€ die Du hinterlegt hast erst mal 150 € ausgeben, dass Dir wieder jemand anders Dir wieder 150€ schicken kann.

Wenn Die Leute oder Organisationen zu Dir die Channels eröffnet haben dann können sie vor Dir eine Leistung beziehen bzw über deine Route dahinter. Die die Eröffnung und die Schließung Geld kosten und niemand einen unnötigen Channel eröffnen will gibt es mittlerweile Lightning Pools wo Du vielleicht 1000€ zur Verfügung stellst, dass z.B. Leute bei Amazon über Lightning einkaufen können während 2 Monaten und für diese Leistung willst Du 2,5% Zinsen was 25 Euro wären und da drin sind vielleicht 15€ Transaktionskosten und dein Gewinn wäre 10€ innerhalb 2 Monaten.

Da das alles kompliziert ist würde ich den Leuten lieber zur BlueWallet raten, wenn sie was mit Lightning machen wollen, weil um eine Lightning Node gut zu managen mit hinterlegtem Geld bei anderen und das andere bei Dir das Geld hinterlegt haben, dass diese Route dann beidseitig genutzt werden kann ist mit etwas Aufwand verbunden und kann in das Geld gehen und wer hat schon Bitcoins zu verschenken.

Darfst auch gerne Roman nach einem Video dazu fragen, weil das ganze nur begrenzt gut zu erklären ist wenn man das ganze nicht schon selbst gemacht hat und die Fehlermeldungen dazu sieht.
Und ich schätze Lightning momentan noch nicht so sicher ein, dass ich auch die Summen wie oben tatsächlich hinterlegt habe, aber diese wären notwendig um vielleicht einigermaßen vielleicht irgendwann leicht Profite zu haben. Stell Dir mal vor Du hinterlegst bei jemand 15€ und musst dafür 15€ Transaktionskosten zahlen, dann hättest Du schon die Hälfte deines Geldes verloren.

Würdest Du 150€ hinterlegen dann hättest Du mit 15€ ein Zehntel verloren, hättest dann aber vielleicht die Möglichkeit das tatsächlich Routen über dich stattfinden und Du vielleicht Cent Beträge einnehmen kannst. Hatte meine Channels noch geöffnet zu Zeiten mit vielleicht 3€ als gesamte Transaktionsgebühren. Wie weit konntest Du damit was anfangen @Officer.P ?
Lg

1 Like

Erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort. :innocent:
Bisschen was konnte ich damit schon anfangen, aber so richtig verstanden hab ich es trotzdem noch nicht. :sweat_smile:

Was mich jetzt aber am meisten verwirrt :arrow_down:

Blockquote
„Du hast also 10 Nodes von denen Du jeweils 150 Euro beziehen kannst. Dann willst Du z.B. eine Transaktion bezahlen bei Starbucks für einen Kaffee und es funktioniert nicht, da deine Channels noch gefüllt sind und diese nicht über dieses Limit gehen können was hinterlegt wurde, da nur für dieses Wert deine Bitcoins hinterlegt wurden und Dir nach schließen des Channels nicht mehr Bitcoins an Dich zurückfallen können, wie Du einbezahlt hast. Deswegen braucht es auch Leute oder Organisationen die zu Dir die Channels eröffnen, bzw musst Du von den 1500€ die Du hinterlegt hast erst mal 150 € ausgeben, dass Dir wieder jemand anders Dir wieder 150€ schicken kann.“

Widerspricht sich das nicht irgendwie? :thinking:
Ich habe 150€ auf einer Node und möchte dann damit einen Kaffee bezahlen, weil mein Channel aber noch gefüllt ist, geht das nicht. Richtig?
Ich muss also einem anderen Channel erst was von mir schicken, damit ich einen Teil meiner 150€ für einen Kaffee ausgeben kann.
Wie soll ich dann aber jemals was verschicken? Mein Channel muss ja erstmal gefüllt sein. :sweat_smile:

Aber ich bin mir sicher ich habe da einfach etwas nicht richtig verstanden, und es wird auch nicht so einfach sein sowas ohne Video zu verdeutlichen.

Blockquote
„Würdest Du 150€ hinterlegen dann hättest Du mit 15€ ein Zehntel verloren, hättest dann aber vielleicht die Möglichkeit das tatsächlich Routen über dich stattfinden und Du vielleicht Cent Beträge einnehmen kannst. Hatte meine Channels noch geöffnet zu Zeiten mit vielleicht 3€ als gesamte Transaktionsgebühren.“

Vielleicht habe ich da auch einen Denkfehler.
Aber hat man dann nicht theoretische einen (wirtschaftlichen) Vorteil, gegenüber jedem, der erst später seine Node eröffnet hat?
Die Transaktionskosten werde ja wohl mit der Zeit immer weiter steigen, und um so früher ich einen Channel eröffnet habe, um so weniger Transaktionsgebühr zahle ich ja auch.
Wenn ich Pech habe verbindet sich ja auch vielleicht Niemand mit meinem Channel, und dann hat man ja auch nur Verlust gemacht. Hab ich das soweit alles richtig verstanden?

Ich denke aber mal wirklich ausführlich kann man es nur in einem Video erklären.
Ich freue mich schon auf das Lightning Video von Roman. :blush:

Blockquote
da nur für dieses Wert deine Bitcoins hinterlegt wurden und Dir nach schließen des Channels nicht mehr Bitcoins an Dich zurückfallen können, wie Du einbezahlt hast.

Aber wie kann ich dann mit den Transaktionsgebühren etwas verdienen? Oder wird dann dafür eine Ausnahme gemacht oder eine extra Adresse erstellt?

Falls ich hier irgendwie komplett an dir vorbei rede und es nicht merke, dann sag einfach dass ich auf Romans Video warten soll.:sweat_smile: :joy:
Wie gesagt, Lightning ist für mich noch komplett neu. Aber würde es trotzdem gerne besser verstehen. :see_no_evil:

LG Officer.P :innocent:

Ich glaube es geht doch und habe da einen Fehler gemacht, aber ist halt verdammt schwierig mit den ganzen channels noch durchzublicken. Wenn du bei Starbuck 1mBTC 150€ hinterlegst, dann kannst du deinen Kaffee bei Starbucks bezahlen. Du könntest aber auch Starbucks sagen, zahle mir die Rechnung von Amazon. Das sind dann die Zahlungsketten, die entstehen.

Stell Dir mal vor Du hast jetzt einen Channel aufgemacht und sonst noch nichts gekauft. Der Channel wurde mir 1mBTC eröffnet 150€ und ist vielleicht mit Roman Blocktrainer Node verbunden. Jetzt will Roman Dir was spenden, aber dies wird von deiner LN Node abgelehnt da der eingezahlt Betrag das Limit deines Channels der Eröffnung übersteigt und Dir bei der Schließung des Channels nicht mehr Bitcoin an dich zurückfallen können, als bei der Einzahlung vorhanden waren. Aber Roman könnte bei Amazon vielleicht etwas einkaufen und würde Dir dann sagen, ich gebe Dir 40€ aber dafür musst Du 39,99€ an Amzon weitergeben.
Kriege gerade nicht mehr erklärt und falle in mein Bett.

Erstmal sorry für die späte Antworte, die letzten Tage sind etwas stressig gewesen. :see_no_evil:

Ich denke ich habe es jetzt einigermaßen verstanden.
Hoffe aber trotzdem, dass bald das Video von Roman dazu kommt.:innocent: