Ledger - Seed falsch eingegeben?

Hi,

zur Situation: Ich habe einen Ledger neu aufgesetzt und die 24 Wörter notiert. Ansonsten hatte ich nichts mit ihm gemacht und nichts drauf gezahlt.

Dann zwei Wochen später habe ich den Pin vergessen und den Ledger mit den Wörtern wiederhergestellt.
Jetzt habe ich aber die Sorge, dass ich eins, zwei Wörter eventuell falsch eingegeben habe. Da aber das 24. Wort als Checksumme gilt, ist es doch nahezu nicht möglich, dass ich mich vertippt habe, oder ist die Wahrscheinlichkeit doch gegeben, dass ich vlt 1-3 Wörter falsch eingegeben habe und die Checksumme(24. Wort) wieder stimmt?

Zeigt der Ledger überhaupt an, wenn die Wörter nicht zusammen passen?

Zu Deiner eigentlichen Frage kann ich Dir nicht helfen. Da bin ich mir selbst unsicher.

Du kannst aber auf den Ledger die App Recovery Check installieren. Damit kannst Du prüfen, ob Du die Wörter richtig aufgeschrieben hast.

2 Like

Hello @Dexi,
ja auch Ledger verwendet das letzte Wort als Prüfsumme. (BIP39) Die Wahrscheinlichkeit durch verwechseln von Wörtern eine Wiederrum gültigen Key zu erzeugen ist aber schon recht hoch würde ich behaupten. Das könnte nicht ausgeschlossen werden.

Was ich nicht verstehe ist: du musst doch sehen ob das was du eingegeben hast, dich auch wieder zu deinem Wallet geführt hat, indem du einen Betrag siehst. Oder hattest du nichts drauf? (Wenn vorher etwas drauf war und jetzt nicht mehr, bist du offensichtlich im falschen Wallet)

„Best practise“ wer einen Ledger neu einrichtet ist:

  1. eine geringe Menge von irgendwas überweisen.
  2. den Ledger zurücksetzen z.B. durch 3 malige Falscheingabe des Passwortes.
  3. anhand der Seedwörter den Restoreprozess durchführen und kontrollieren ob du diese geringe Menge wieder sehen kannst. Danach hast du bewiesen dass dein Backup funktioniert.