Ledger Nano X Verständnis Fragen

Guten Tag,

ich habe mir vor Längerem einen Ledger Nano X gekauft.
Das Teil lag erst mal ein halbes Jahr herum bis ich mich dazu entschied Ihn einzurichten.

Habe alles nach Anleitung eingerichtet.
Ledger Live installiert, Updates gemacht, 24 Wörter aufgeschrieben, PIN festgelegt, die passenden Apps auf den Ledger installiert und alle Kryptos die ich bei Börsen und Software Wallets hatte auf den Ledger geschickt.

Hat alles funktioniert!

Paar Ängste sind aber noch da:

Ich habe die 24 Wörter ja generiert als noch gakeine Zugangsschlüssel(Kryptos) auf dem Ledger lagen.
Ich verstehe nicht, wie man dann mit den 24 Wörtern einen neuen Ledger wieder einrichten kann und dann die Krypos nicht für immer verloren sind.
Das geht mir nicht ins Hirn rein.
Wie sollen die 24 Wörter beurteilen wie viel Krypto Zeug auf dem Ledger liegen?
Die 24 Wörter sind ja zeitlich vor allen Krypto Schlüssel Transaktionen festgelegt worden.

Dann noch etwas:
Wenn ich jetzt die Ledger Apps deinstalliere oder sie bei einem Update runter fliegen und ich die neu installieren muss, sind ja die Kryptowerte wieder da, also werden auch angezeigt?
Die Apps sind dann nur eine Oberfläche um auf die Schlüssel zuzugreifen die auf dem Ledger immer liegen bleiben?

Danke für die Antworten.

Die auf dem Ledger generierten Addressen werden von den 24 Wörteren abgeleitet.

Ein neuer Ledger leitet dann einfach auch alle Addressen aus den 24 Wörtern ab.

ja.

ja, wobei die Software nie auf die Keys zugreift. und selbst wenn der Ledger zerstört ist: Das einzig wichtige ist die Seed.

Neben den Videos vom Blocktrainer kann ich auch dieses sehr ausführliche Video von Finanzfluss empfehlen: Bitcoin sicher aufbewahren: Cold Wallet (Ledger Nano S) einrichten Schritt-für-Schritt | Finanzfluss - YouTube

4 „Gefällt mir“

Hi @CHPH

Die 24 zufällig generierten Wörter sind nur ein Schlüssel. Die BTC liegen immer auf der Blockchain. Stell dir folgendes vor: [ist nur ein ganz einfaches Gedanken Spiel zur Verdeutlichung]

Es werden dir 24 Wörter generiert und die Anzahl der gesamten Buchstaben ist 199 [wie gesagt, nur zur Veranschaulichung]. Nun ist dein Schlüssel „Nr. 199“ den Zugang zu deinen BTC.

Jetzt ist natürlich „199“ einfacher zu merken aber im Wirklichkeit wird an wahnsinniger Schlüssel generiert den du dir nicht merken kannst und mit nur einem Fehler sind deine BTC für dich nicht mehr zugänglich. Bei 24 Wörtern kann auch mal ein Rechtschreibfehler sein, da die Liste der Wörter feststeht. Es gibt also nur „house“ und nicht „huose“. So merkst du selbst den Fehler. Es dient also einfach nur dazu den Schlüssel aus einfachen Worten zu generieren. Generell musst du nicht aus den 24 Wörtern deinen Schlüssel generieren und kannst noch mehr den Zufall spielen lassen. Allerdings halt auch mit der Gefahr bei einem kleinen Fehler Viel zu verlieren.

LG René

1 „Gefällt mir“

Also die 24 Wörter sind eine schöne Oberfläche für mich für den komplizierten Seed den ich ja nicht kenne?
Und dieser Seed(Private Key) wird dann zum ersten Mal in der Blockchain verankert so bald ich Kryptos zum Ledger sende, bildlich gesehen?
Ich füttere quasi den Zugansschlüssel auf dem Ledger mit der Information dass ich z.B. 1 BTC auf der Blockchain liegen habe, so bald ich was von der Börse an den Ledger sende?
Diese Information ist dann also fest mit den 24 Wörtern(Seed) verankert?

Nein, das ist so nicht ganz richtig oder ich interpretiere es falsch.

Vereinfacht gesagt:
Die 24 wörter ergeben deinen Seed.
Aus diesem werden ganz bestimmte Adressen abgeleitet (mit zugehörigen Private Keys).
Jede Wallet, welche du mit deinen 24 Wörtern fütterst, leitet diese Adressen auf gleiche Weise ab und scannt die definierten Adressen und sucht nach zugehörigen Beständen.

Komm jetzt aber bitte nicht auf die Idee, deine 24 Wörter zum Testen in irgendeine Wallet einzugeben.
Ansonsten geht dir der Sicherheitsvorteil, den dir der Ledger bietet, verloren.

1 „Gefällt mir“

Blocktrainer 1×1: Was ist ein(e) Wallet? - Blocktrainer

Texte- und Videosammlung für Neulinge - Die Wallet

2 „Gefällt mir“

Ok danke.
Also muss ich nur wissen dass die 24 Wörter mein Zugang zu meinen Kryptos sind sobald ich sie bildlich gesehen auf den Ledger ziehe, wo sie natürlich nicht liegen.

Als Metaller stanz ich mir die Wörter dann in ne V2A Platte.
Hatte schon den Hirnfurz das rein zu lasern aber dann sind die Wörter in dem PC auch wenn ich die Reihenfolge nicht einhalte.
Das lass ich mal lieber bleiben.
Lieber olschool den Hammer schwingen :grin:

1 „Gefällt mir“

Kann eine Hardware Wallet unabhängig vom PIN, nur mit den 24 Wörtern wiederhergestellt werden?
Mal den Fall angenommen, die Wallet ist kaputt und ich war zu blöd den PIN zu merken.
Oder ist der PIN nur gedacht für diese eine Wallet die jetzt kaputt wäre und der PIN ist zum wiederherstellen unwichtig?

Hast du da reingeschaut? Ich vermute nicht…

Blocktrainer 1×1: Was ist ein(e) Wallet? - Blocktrainer

Texte- und Videosammlung für Neulinge - Die Wallet

Ja.

Ja. Die PIN ist nur für das eine Gerät wichtig. Zum Wiederherstellen auf einem anderen Gerät brauchst du die PIN nicht, sondern nur die 24 Wörter.

2 „Gefällt mir“

Danke dir!