Konkret: Wie entsteht "der" Bitcoin Kurs?

Liebe Community,

generell weiß ich schon, wie ein Aktienkurs oder auch der Bitcoinkurs an einer Börse zustande kommt: Es gibt ein Angebot zu einem bestimmten Preis und eine Nachfrage zu einem bestimmten Preis. Die Exchange matched dann quasi und der gemittelten Kurs ist der momentane.
Aber wir funktioniert das über Börsen hinweg? Vielleicht denke ich hier zu klein, aber ich stelle mir das immer so vor, dass auch große Investoren Kauforder bei Börsen stellen (natürlich nicht bei allen) und dann an diesen Börsen natürlich die Nachfrage steigt. Das Angebot bleibt aber dafür unberührt und daher stiegt der Preis. Aber warum ziehen die anderen Börsen mit? Dort ist doch die Nachfrage gar nicht gestiegen? Wie sind die Börsen untereinander vernetzt?
Die Kurse sind ja nie identisch, aber schon sehr ähnlich.
Auch bei plötzlichem Drop. Ich weiß auch, dass die meisten Käufe/Verkäufe computergesteuert funktionieren und da keiner sitzt und Knöpfchen drückt. Aber warum plötzlich überall parallel?
Vielleicht kann mir jemand hier Licht ins Dunkel bringen.

Vielen Dank!

Wenn der Kurs auf einer Börse stark von dem auf einer anderen abweicht, dann entstehen Arbitragen. Diese werden durch Arbitrage Händler ausgeglichen. Dabei kauft man auf der einen Börse und verkauft möglichst zeitgleich auf der anderen. So kann man mit sehr geringem Risiko kleine Gewinne einstreichen. Der Nebeneffekt ist, dass die Arbitragemöglichkeit verschwindet und sich die Preise auf den Börsen angleichen. Arbitrageure sorgen also für eine Marktbereinigung.

1 „Gefällt mir“