Kann Bitcoin durch staatliches Strommonopol zentralisiert werden?

Markusvor 8 Stunden

Ich denke, dass Heutzutage der Bitcoin-Standard besser geeignet ist, als der Gold-Standard.

mark
vor 1 Stunde

Ich bin nach wie vor der Meinung das Bitcoin nicht funktioniert wenn die Elite es nicht will und die Strompreise Weltweit für alle nicht staatliche Mining Nutzung anzieht. Denn Bitcoin funktioniert nur unabhängig solange die Miner Strohm günstig bekommen. Da sie sonst gegen den staatlichen Atomstrom einfach nicht wirtschaftlich Minen können und wenn es nur noch staatliche Miner gibt ist die Kontrolle auch wieder nur zentral.

ANTWORTEN

Markusvor 1 Stunde

@markSie beschreiben hier eine 51% Attacke. Die Antwort gibt es im Buch: Bitcoin entdecken von YAN Pritzker (auch als Hörbuch in deutsch erhältlich)

ANTWORTEN

markvor 1 Stunde

@Markus Nicht wirklich. Denn die 51% Attacke sagt zwar das es nicht wirtschaftlich ist, aber eben nur unter gleichen Marktvoraussetzungen. Was ich aber erklärt habe ist dass das eben nicht so ist. Der Staat kann auch Solaranlagen regulieren. Denn die kann man ja nicht im Keller verstecken.

ANTWORTEN

Markusvor 23 Minuten

@mark Mit einer 51% Attacke könnte man (zumindest theoretisch) die Blockchain abändern. Aber ich bin da wirklich zu wenig sattelfest um Behauptungen aufzustellen. Aber Ihre Annahme dass Bitcoin durch staatlichen Strom zentralisiert werden kann erscheint mir sehr unwahrscheinlich. Wenn Sie nichts dagegen haben, würde ich Ihre Bedenken gerne mal dem Blocktrainer (Blocktrainer.de) vorlegen.

ANTWORTEN

markvor 3 Minuten

@Markus Ja warum nicht aber natürlich, verdient der nur Geld wenn Leute weiterhin glauben das es auch in der Krise funktioniert. Von daher würde ich mir die Antwort schon genauer anschauen. Die Hardware ist übrigends auch Angreifbar. Jedenfalls wenn sie eine Managment Engine besitzt wie praktisch alle CPUs. Man könnte sie so umprogrammieren das sie sich selbst zerstört wenn man gar nur die Blockchain verifizieren will oder man Mined. Dann würde nicht nur das Minen nur noch was für riesige Farmen Lohnen sonder auch das verifizieren ebenfalls. Da die nur noch mit ungeupdatete und einzelne CPUs die airgaped sind Mining betreiben könnten. Gegen große Farmen kann man dann aber mit Audits und harten strafen sicherlich effektiv vorgehen.

Also, ich habe zwar gerade keine Zeit das Video anzuschauen, aber habe genug Videos von Krall gesehen um zu wissen, dass er ABSOLUT KEINE AHNUNG VON BITCOIN hat.

Ich auch :smiley:

Das stimmt, allerdings gibt es weltweit gesehen, genügend Quellen um staaten-unabhängig (und auch unabhängig von Atomstrom) an günstigen Strom zu kommen. Außerdem kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ALLE Staaten weltweit sich auf sowas einigen könnten. :smiley: Never ever.

Blödsinn. Mit einer 51% Attacke kann man maximal Zensieren oder double-Spenden, aber Andreas Antonopoulos hats hier schön beschrieben, was dann passieren würde:

Der sollte mal seinen Alu-Hut aufsetzen… das ist ja nicht zum Aushalten :D:D:D.

2 Like

nein, nein es geht gar nicht um das Video. Ich hätte das weglassen sollen.
Dieser Krall sagt irgendwann dass der Goldstandart wieder eingeführt werden sollte.
Deshalb habe ich in den Kommentar geschrieben:
Ich denke, dass Heutzutage der Bitcoin-Standard besser geeignet ist, als der Gold-Standard

Die Frage war schlussendlich eigentlich: Ist es denkbar, dass Bitcoin via Stromkontrolle zentralisiert werden könnte. So wie das dieser mark behauptet.

Bei allen YT-Links wird mir „Auf diesem Kanal gibt es keine Inhalte“ angezeigt.

:man_shrugging:

P.S.: Nur weil jemand etwas mit Finanzen zu tun hat, muss er kein fundiertes Wissen über Bitcoin & Co. haben. :wink:

Manche „Spezialisten“ sind Relikte aus vergangenen Tagen. Gab schon mal welche die meinten, mehr wie 64MB RAM wird man nie brauchen, dass e-Mail keinen Use Case hat und ein Handy ohne Tastatur ein Reinfall ist. Finden sich alle im Buch der größten Irrtümer wieder.

Könntest du mir das ausdeutschen

:+1:

Ich denke, Du meinst 640 KB. (MS-DOS) :smiley:

Obwohl solche Anfertigungen durchaus in der Realität getragen werden, wird der abwertende Begriff Aluhutträger metaphorisch und der Begriff Aluhut metonymisch verwendet, um Anhänger von Verschwörungstheorien generell als paranoide oder einfach nur sehr anstrengende Menschen zu bezeichnen

Immer die Quelle angeben, sonst droht der Verlust des Doktor-Titels. :smiley:

Diese Erklärung bekomme ich als erstes Resultat wenn ich bei Google Aluhutträger eingebe.
Habe bis jetzt nicht gewusst was ein Aluhutträger ist.