Jetzt mehr kaufen?

Ich welß, es immer das selbe wenn der Kurs steigt. Aber ich habe das Gefühl, dieses Mal ist wirklich vieles anders. Ich habe FOMO und habe ein wenig Angst niemals den ganzen Bitcoin voll zu bekommen. Ich überlege Geld aus anderen Assets umzuschichten um wenigstens im 0,x Bereich ein wenig hoch zu kommen. Keiner hat eine Glaskugel aber man kann mit Wahrscheinlichkeiten arbeiten und so wie es aussieht werden wir nicht so schnell einen Rücksetzer sehen oder in absehbarer Zukunft überhaupt mal wieder unter 50k fallen. Auf der anderen Seite würde ich meine Schnitt massiv verschlechtern wenn ich bei 62k kaufe. Abgesehen davon ist mein Schnitt eh nicht sooo gut. Ich denke dass durch die massiven ETF inflows wir keine Riesen Rücksetzer sehen werden . Auf der anderen Seite denke ich dass es einfach nie schlau war in einem steigenden Markt mehr zu kaufen. Denkt ihr mein Argument mit, dass die Wahrscheinlichkeit höher ist dass wir nun 62k bald als günstig seien werden und ich daher trotzdem jetzt mehr kaufen sollte? Oder lass ich da aktuell zu viel Emotionen rein.

Außerdem habe ich noch ETH was ich los werden will. Mein Ziel war es mit eth, btc I’m den Faktor 1,5 zu schlagen um meinem Ziel näher zu kommen. Aber so wie es aussieht wird eth seine ETFs gar nicht so schnell bekommen sondern vielleicht erst in 1-2 Jahren. Sollte ich daher schon jetzt umschichten? Über Hilfe und pro und contra Argumente würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße an alle

Wer Bitcoin wirklich verstanden hat, dem ist der Kurs egal.

Du scheinst eher mehr Euro machen zu wollen. Zumindest klingt dein Mindset so.

Ansonsten zurücklehnen, DCA und gut.

Argumente gibt es nicht wirklich für so eine Entscheidung.
Auf lange Sicht wissen wir alle, wo die Reise hingeht.
Stehst du auf kurzfristige Gains, kann dir keiner helfen.

4 „Gefällt mir“

Ich habe zwar keine Glaskugel, aber eine Meinung dazu:

mehr als 10% seh ich aktuell auch nicht, und das wirst du auch nur mit einer Limit order catchen können da es direkt aufgekauft wird.

Seh ich auch überhaupt nicht ehrlich gesagt.

Besser als in ein paar Monaten bei 100k zu kaufen.

Der nächste Bärenmarkt kommt bestimmt, Der Preis steigt immer weiter, orientier dich nicht an Leuten die viel länger im Game sind als du, deren Schnitt wirst du niemals einholen können.

Tendenziell ja, aber wir stehen immer noch am Anfang des Bullenmarkts (denk ich)

Ich denke zumindest wirst du dir in Zukunft nicht denken „wie dumm war ich um bei 60k nachzukaufen“.

Vielleicht, gehört doch aber auch irgendwie mit dazu.

Raus damit. ETH wird meiner Meinung nach BTC nicht outperformen. zumindest nicht Nennenswert, dafür ist die Marketcap mittlerweile bei ETH auch zu groß. Oder verkauf zumindest Teilweise, musst ja nicht alles auf einmal abstoßen.

Denk ich auch

Wenn du mich fragst ja. Wenn du unsicher bist dann mach nach und nach, aber generell ist der aktuelle Kurs massiv unterberwertet wenn du mich fragst. Hätten wir die GBTC Abflüsse nicht wären wir schon in Richtung 100k.
Es gibt so viele Bullishe news aktuell, ich glaube nicht, dass wir nochmal deutlich korrigieren.
Ich glaube auch nicht, dass wir im nächsten Bärenmarkt nochmal deutlich unter 50k fallen.

Letztendlich ist es dein Geld und deine Entscheidung, ich bin weder Hellseher noch Anlageberater, aber ich denke die richtig Bullishe Phase kommt erst noch.
Wart mal ab, was in ein paar Tagen passiert, wenn wir das ATH in USD knacken, Silber in der Market Cap überholen, GBTC Abverkäufe wieder nachlassen und JP Morgan BTC in 12 Fonds listet, Micro Strategy in den S&P 500 kommt, die Retailer aufwachen, Alte Shitcoin Bestände in BTC umgeschichtet werden und das Halving kommt ja auch noch :exploding_head:

ich entschuldige mich vorab bei allen, bei denen dieser Post FOMO auslöst.

4 „Gefällt mir“

Habe meine ETH letztes Wochenende in BTC umgeschichtet, da ich mittlerweile nicht mehr der Meinung bin, dass ETH im Bullenmarkt besser performed.

Ansonsten würde ich wie alle anderen auch empfehlen den Sparplan laufen zu lassen.

4 „Gefällt mir“

Meine ETH-Anteile sind auch schon Steuerfrei, aber werde die auch in diesem Bullenmarkt verkaufen. Den allergrößten Teil meiner BTC Position werde ich die nächsten 10 Jahre nicht verkaufen.

@CemWick die Frage ist doch, was hat dich dazu bewogen, erst jetzt auf die Idee zu kommen, deine Assets umzuschichten? Gab es dafür Gründe, die du nicht beeinflussen konntest?
Ich habe einen großen Anteil umgeschichtet, als Bitcoin noch eine 2 vorne hatte…

Niemand wird dir sagen können, ob, wenn du jetzt umschichtest, nicht doch noch einen günstigeren Einstiegskurs hättest haben können.

Du musst dir selber klar machen, was du möchtest… wir raten dir hier zu garnichts :wink:

Ich lasse meinen wöchentlichen Sparplan, welchen ich seit Jahren habe, auch einfach stur weiterlaufen egal was passiert.
Bei kleineres Korrekturen, egal wie groß oder klein, kaufe ich manuell nach.

An das verkaufen denke ich gar nicht :smiley: ich weiß gar nicht ob das der Broker BISON kann?! Kann man da überhaupt verkaufen? :smiley:
ionie off

FOMO ist wohl aktuell bei den meisten ein großes Thema, aber wie schon ein Vorposter geschrieben hat, wer BTC verstanden hat, wird sich eine solche Frage nicht stellen.

Ich schlage mich auch mit dem Gedanken herum einige ETH in BTC umzuschichten.
Da auch meine Haltedauer länger als ein Jahr ist, ebenso steuerfrei. Das würde meines erachtens schon Sinn ergeben… irgendwie… glaube ich…
Allerdings würde ich hier schauen was der Bullenmarkt bei den Altcoins macht.
Ich kann mir schon vorstellen, dass sich ETH noch ein wenig bewegt wenn der BTC erst mal zur Ruhe gekommen ist. Also einigermaßen zur Ruhe…Ihr wisst was ich meine…
Joar, ein bissle zocken muss schon sein :smiley:

Ich habe meinen Sparplan reduziert, aktuell sogar um 50 %.

Das Cash, das ich nun nicht in BTC investiere, schicke ich als EUR-Einzahlung auf die Börse. Sollte der BTC-Kurs wieder deutlich günstiger sein als heute, kaufe ich mit dem so angesammelten Geld auf einmal BTC.

2 „Gefällt mir“

Der Plan funktioniert aber nur, wenn es nochmal Rücksetzer unter den jetzigen Kurs gibt.
Was machst du, wenn wir bis zb 75K durchmaschieren wie bisher (konsolidierungen statt Rücksetzer) und dann von 75k auf 68k korrigieren?

3 „Gefällt mir“

Dann habe ich immer noch mehr Sats als heute. Ich bin mit der Strategie gut gefahren die letzten Jahre. Sollte der Kurs nach einem solchen Run nicht noch mal deutlich zurückkommen - und ich spreche hier mindestens von 25 - 30 %, würde das allen gängigen Marktzyklen widersprechen.

Es ist wie in jedem Bullenrun. Selbst die Vorsichtigen ergreift am Ende die Fomo. Denk an die Enden der bisherigen Bullenmärkte bei BTC. Danach ging es immer um mindestens 75 % nach unten. Selbst wenn der Kurs jetzt auf 100.000 durchgeht, wären wir am Ende wieder bei vielleicht 30.000.

4 „Gefällt mir“

25% von 200.000€ ist immer noch höher als aktuell.

Ein Sparplan zu verändern widerspricht eigentlich der Idee des Sparplans. Nämlich mit dem harmonischen Mittel unter dem Durchschnittspreis zu sein.

Alles andere ist Glaskugel.

Entweder hast Du zufällig Glück, aber dann hättest Du Deinen Sparplan komplett aussetzen müssen. Oder Du hast Pech und dann sind die Opportunitätskosten groß.

Das was Du tust ist market timing.

Kann gut gehen, muss es aber nicht.

Am Ende macht es einfach jede:r wie er oder sie will und gut ist. Hauptsache wir können nachts alle gut schlafen. :slight_smile:

5 „Gefällt mir“

So ist es :pray:

1 „Gefällt mir“

Was hab ich schon gewettet. Einige Male hats geklappt, aber ehrlich, hintenraus wars mit gutem Willen ±0.
Ich hab mich mit Folgendem abgefunden: Egal was ich mache, ob kaufen oder verkaufen, es wird erstmal das Gegenteil davon passieren was ich mir erhoffe. Kleine Timeframes da scheitere ich. „dann kaufe ich, bis da kommts zurück“, dann kurz davor dreht der Kurs und man bekommt FOMO und kauft teurer.
Große Timeframes da spielt der Kurs, ob 1K mehr oder weniger, keine Rolle. Aber den Bärenmarkt zu berücksichtigen macht schon Sinn. Wer sich jetzt noch nicht positioniert hat…
Es ist ein wirklich schönes Gefühl mit welcher Ruhe man jetzt den Markt verfolgt und weiß, man ist ja schon…
Wichtig ist aber dabei sein.
Frei nach Michael Sailor: „Ich kaufe jede Spitze bei Bitcoin“

also rückblickend, hab ich auch festgestellt das ein Sparplan einfacher und günstiger ist. investiere zwar nur einen kleinen Teil in BTC aber der Versuch „günstig“ mehr zu kaufen hat bei mir nicht funktioniert. Hab mich aber auch zu sehr von youtube verleiten lassen, ein einfacher Sparplan, jeden Monat mit der gleichen Einzahlung hätte mir Nerven gespart und ein paar sats mehr eingebracht. Bin jetzt davon überzeugt das dies der richtige Weg für mich is. Einfach laufen lassen und wenn noch was über is „günstig“ nachkaufen aber das timen spar ich mir.

1 „Gefällt mir“

Bei den RWA News seitens BlackRock bin ich mir da aktuell gar nicht mehr so sicher. Ich kann mir nicht vorstellen was es bedeutet wenn RWA wirklich massiv genutzt wird.
Bis vor 30 Tage habe ich es genauso gesehen wie du.

Durch die ETFs glaube ich nicht mehr an so starke Korrekturen >70%. Das waren Zeiten in denen wir Retailer alleine für uns waren. Nun mischen institutionelle mit, die impulsiv handeln. Was genau kommen wird weiß ich nicht. Aber mit dem Start der ETFs startet eine neue Ära.

Danke. Finde es immer super wenn sich jemand so sachlich und konstruktiv zu Wort meldet die einen bei der Entscheidung helfen!

Was ETH angeht war ich bis vor wenigen Wochen exakt deiner Meinung. Aber seit Blackrock hat sich meine Einstellung zwar verschoben aber 100% sicher bin ich nur noch nicht. RWA scheint BlackRock echt stark zu pushen. Am Ende des Tages will ich damit nur mehr btc.

1 „Gefällt mir“