Interview Dr. Peter Bofinger

Ich schaue gerade das Interview und bin schier am verzweifeln. Das macht einen ja fast schon aggressiv wie der Herr Dr. den Roman nie ausreden lässt und alle Argumente überhört oder mit „Nein“ beantwortet. Respekt @Blocktrainer, keine Ahnung ob ich solche Interviews auf Dauer führen könnte :sweat_smile:

9 Like

Die Kommentare sprechen Bände… :roll_eyes:

2 Like

Das ging mir auch so. Nochmal Respekt an dich Roman, dass du weiterhin gut und sachlich argumentiert hast. Das war sicherlich nicht einfach.
Für uns war es ja auch einfach dir zu folgen. Ich finde es halt schade. Es gibt ja viele Menschen die Vorurteile gegen Bitcoin haben, weil sie einfach mal so etwas wie den hohen Stromverbrauch gehört haben oder noch nicht verstehen können was der Wert von Bitcoin ausmacht. Um Bitcoin als Ganzes verstehen zu können, muss man sich dafür erst mal richtig mit Bitcoin auseinandersetzen. Macht man aber nicht, weil Bitcoin ja blöd ist. Schade, dass Bitcoin nicht so leicht zu verstehen ist. Und Top, dass du aber dazu beiträgst! Danke dafür!

4 Like

Es tat einfach weh… Wir Bitcoiner wollen ja gute Kritik haben, aber die kommt leider so selten :confused:

1 Like

Roman wäre wahrscheinlich noch so fair und würde sagen, der Dr. braucht Zeit und muss sich einfach noch damit auseinander setzen. Auch wenn ich meine, Roman einmal schier implodieren gesehen zu haben :grinning_face_with_smiling_eyes:. Aber der war ja an Ignoranz und Engstirnigkeit wirklich kaum zu überbieten. War sehr anstrengend anzuschauen. Vielleicht schaut er es sich ja noch einmal an und versucht die Argumente wirklich nachzuvollziehen und sich mal ein bisschen mit der Materie auseinanderzusetzen. Das wäre für eine Diskussion auf jeden Fall eine Wohltat :grinning_face_with_smiling_eyes:

Das kam für mich leider alles so rüber, dass derjenige, der den anderen nicht ausreden lässt oder das lautere Wort an den Tag legt, mehr Redezeit bekommt und die Argumente des anderen somit mit einem einfachen „Nein“ aus der Welt schafft, ohne konstruktiv darauf einzugehen - schade.

1 Like

Man kanndie Augen auch einfach zu machen und sich eine Blumenwiese vorstellen und schon ist die Welt wieder in Ordnung.
Da war nichtmal der Versuch da zu verstehen was Roman gesagt hat. Das war sehr anstrengend.

2 Like

Man muss beleuchten, dass dieser Mann seine gesamte akademische Karriere gegen Bitcoin verteidigen muss. Man wird ihn nie überzeugen können, weil dann sein ganzes Leben verschwendet war. Der wird Bitcoin wahrscheinlich bis zu seinem Tod ablehnen.

5 Like

Das Interview fand ich einfach nur anstrengend. Der Dr. Peter Bofinger war leider viel zu schlecht auf das Thema vorbereitet so das es nicht wirklich interessant werden konnte.

Mal ganz neutral gesehen, man kann ja viel an Bitcoin kritisieren:

  • Stomverbrauch
  • Verbrechensbekämpfung muss anders ablaufen wenn man bösen Jungs die Konten nicht einfrieren kann
  • Schutz techn. unbedarfter Menschen (einen IT-Fehler, ganzes Vermögen unwiederbringlich verloren)
    -…

Aber wenn man eben mit jemandem spricht der sich so gar nicht auskennt. Weder die ökonomischen oder technischen Dinge verstanden hat… kommt eben auch nicht viel dabei raus.
Bitte gern Kritiker, ich will die „andere Seite“ hören. Aber eben welche die wissen wovon sie sprechen.

2 Like

Die Debatte war ein einziger Roast von „Prof.“ Bofinger, der sich offensichtlich nicht mit der Materie beschäftigt hat. Das technische kann man ihm ja verzeihen, aber bevor man in eine Debatte geht, sollte man sich Doch mit den Argumenten der Gegenposition vertraut machen.

An der Stelle auch Respekt an Roman, der sich gut auf seine Argumente konzentriert hat und sich nicht hat triggern lassen. Jetzt kann das Publikum entscheiden, wem sie Ihr Geld anvertrauen wollen.

edit:
Hier der Link zum Interview:

5 Like

Ich fand auch, dass Roman sich gut geschlagen hat und ruhig geblieben ist.

Im Grunde hat Bofinger mit seiner ersten Analyse ja recht. Der Wert des Bitcoin hängt stark von der Menge an Leuten ab, die an ihn glauben, und wenn das niemand mehr tut verliert er seinen Wert. Aber er unterschätzt dabei, wie schwer es ist Bitcoin durch etwas anderes zu ersetzen.

Nicht gut gefällt mir Romans Aussage „Ich glaube, dass Bitcoin die einzige Lösung ist unseren Klimawandel in den Griff zu bekommen“. Man könnte optimistisch argumentieren, dass Bitcoin EINE Lösung ist oder zumindest wesentlich dazu beitragen kann (und selbst das ist für die meisten Menschen wohl schwer nachzuvollziehen), aber zu behaupten es sei die einzige ist wirklich anmaßend (und meiner Meinung nach absurd). Ich glaube nicht, dass Roman auf dem Gebiet genug Experte ist um solch eine Aussage zu treffen, aber vielleicht irre ich mich.

3 Like

https://www.youtube.com/watch?v=SEMok9LGLm8&t=29s

Auch wenn ich so meine Kritikpunkte an btc habe, aber das was der Herr Bofinger da von sich gibt geht gar nicht. Hut ab vom Blocktrainer das er das ausgehalten hat, ich wäre da schon aufgestanden und wäre gegangen. Einfach nur dicker Kopfschmerz von soviel sinnlosen Wissen was der Herr hat.

Kann nur zustimmen, höchster Respekt vor Romans Leistung in solchen Diskussionen!

Gerade wenn man Gesprächspartner hat, die sehr erfahren im Diskutieren sind, können diese einen trotz fehlender Argumente recht schnell alt aussehen lassen.

Mir gefällt in letzter Zeit am besten, dass Roman bei den entscheidenden Punkten auf sehr sachliche Art und Weise nicht locker lässt. So wie z.B. letztens beim Kontraste Bericht, oder diesmal bei der mehrfachen Rückfrage an Prof. Bofinger, ob das aktuelle Geldsystem fairer ist als die paar Bitcoiner, die schon früh viel gemined haben. :joy: :+1:

In Talkshows wird oft schon zum nächsten Punkt gewechselt, bevor geklärt ist, wer jetzt eigentlich recht hat.

4 Like

Roman hat den Typen ja regelrecht in der Luft zerrissen (bis auf das Argument mit dem Klimawandel am Ende)

ich denke er ist langsam bereit für eine Talkshow :smiley:

3 Like

Dr Peter Bofinger einfach nur LOL. War der nicht mal Wirtschaftsweise und hat die Bundesregierung beraten? Da sieht man mal was für Kompetenzen dieses Land lenken, einfach nur traurig.

4 Like

Für Bitcoin-Ignoranten könnte man ja sowas wie „mach jetzt nicht den Bofinger“ oder „sei kein Bofinger“ einführen … :wink:

1 Like

Und der hat schon früher immer nur Scheiße gelabert.
Ein Fiat Scientist vor dem Herren.

Hallo zusammen,

ich habe mir soeben das „Diskussions-Video“ zwischen Roman und Prof. Dr. Peter Bofinger angeschaut und habe das Gefühl, dass Roman in vielen Punkten nicht ausreden durfte, bzw. immer wieder unterbrochen wurde und nicht zum kompletten Aussprechen seiner Argumente kam.
Ich würde mir wünschen, dass Roman sich das Video noch einmal in einem Video oder Stream anschaut und zu den Punkten, zu denen er in dem Video keine oder nur begrenzte Argumente bringen konnte/durfte (aufgrund der Unterbrechungen) nochmal etwas ausführlicher eingeht, ohne unterbrochen zu werden - hat mich persönlich in der Diskussionsrunde sehr gestört.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend.
Felix

1 Like

wer früh etwas riskiert soll auch dafür belohnt werden, da sehe ich kein Problem. Selbst wenn ich in eine Aktie früh investiere, wo ich Potenzial sehe und das ding geht durch die Decke ist doch geil. Das habe ich sowieso nicht verstanden, wo da die Kritik sein soll, da hat sich der Herr doch selbst ins knie geschossen. Im leben ist nichts fair entweder man kann was, hat glück im Leben oder man macht nichts und lebt vom A-Team jedem das seine wie man mag, Hauptsache man ist glücklich.

3 Like

Ich habe auch nicht verstanden, warum Prof. Bofinger darin ein Argument sah

(1) Early adopter haben auf JEDEM Markt einen Vorteil. Wenn es den nicht gäbe, gäbe es keine Innovation. Es ist einer der grundlegenden Mechanismen einer funktionierenden Wirtschaft.
(2) Satoshi Nakamoto hat sich offenbar 0 für den finanziellen Erfolg interessiert. Die 1 Mio die er „vor allen anderen geminet“ hat, liegen nach wie vor unberührt auf seinen Wallets
(3) Hat es schon fast was von einer Verschwörungstheorie. Als ob Satoshi Nakamoto den wirtschaftlichen Erfolg zur Selbsbereicherung genau geplant hätte.

edit: Fehlt nur noch, dass Bofinger glaubt, dass Satoshi Nakamoto Jude ist.
edit2: Was für ein Spinner.

5 Like