Höchste Inflation und Lightning wird langsam Mainstream: Trotzdem sinkt der Bitcoin Preis?

Momentan sehen wir die höchste Inflation im Euro und USD Raum seit Jahrzehnten. Gleichzeitig wird die Lightning Technologie langsam mainstream und z.B. Kraken, einer der größten Crypto-Börsen, bietet seit Anfang April an die Bitcoins entweder über die gewohnte Technologie via dem Main Chain oder aber via Lightning zu withdrawen.

Im Grunde ist die Situation somit perfekt für Bitcoin: Zum einen kann Bitcoin nunmal durch sein Design mit den begrenzten Anzahl an Coins, die es geben kann, als guter Inflationsschutz dienen. Zum anderen wird mit der einfach zu bedienenen Lightning Technologie ein Problem adressiert, das viele Leute möglicherweise davon abgehalten hat Bitcoin zu verwenden und Kritikern gute Angriffspunkte geboten hat: Die begrenzte Anzahl Transaktionen, die man mit Bitcoin durchführen kann und die relativ hohen Kosten. Beides ist mit Lightning inzwischen Geschichte und somit auch dieser Kritikpunkt.

Was mich wundert ist, dass trotz dieser Situation der Preis von Bitcoin und auch das öffentliche Interesse an Bitcoin nicht anzieht. Vielleicht liegt das an den Policies, die momentan immer wieder diskutiert werden wie PoW verbot und private Wallet verbote, vielleicht daran, dass das Risiko einer baldigen Rezession eingepreist ist. In jedem Fall denk ich ist es wichtig die Gründe zu kennen, wenn man sich überlegt in Bitcoins zu investieren.

Das soll keine Preisspekulation werden, aber es wundert mich schon, dass das Marktumfeld, was mit den hohen Zinsen, Sanktionen, etc perfekt für Bitcoin wäre, so wenig Einfluss auf den Preis zu haben scheint.

Was meint ihr sind die Gründe für diese längere Abwärts oder Seitwärts-Bewegung?

1 „Gefällt mir“

Der Preis wurde seit dem Schub von 4k auf 60k von Hedgefunds stark beeinflusst.

Der Normalbürger sollte bei 50k+ kaufen und dann damit aufs Maul fliegen und nach 1-2 Jahren wieder verkaufen.

Dazu kommt, dass der Hypemob immer mit den News ankommt. Daher sind die Meisten jetzt skeptisch und verlassen das Boot. Wer erwartet schon, dass ein Boot halb versinkt um dann einfach abzuheben und zu fliegen?

Daher spekulieren die großen Player sicher darauf, dass in 1-2 Jahren noch ein tieferes Tief im Preis zu verzeichnen ist, bei dem besser eingekauft werden kann?

2 „Gefällt mir“

Wenn man sich die Nachrichten in den letzten Monaten ansieht, dann ist klar warum das öffentliche Interesse nicht anzieht. Sie sind fast durchweg negativ.

Ein paar Beispiele: „Umweltsau“, wird von Kriminellen benutzt, wird zur Umgehung der Sanktionen in Rußland benutzt, China FUD, evtl. Verbot von POW, evlt. Verbot von self hosted wallets, extreme Preisschwankungen und daher kein Inflationsschutz und und und.

Mal ehrlich, wenn ich mich nicht vor dem Kauf mit BTC eingehend beschäftigt hätte, wäre ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht investiert. Den meisten Menschen ist das aber zu viel Arbeit, sie wollen ihre Zeit mit „sinnvollen“ Dingen verbringen und vertrauen da anderen z.B. den Medien, weil die sie ja schon gut informieren und beraten werden. :rofl:

Ich bin überzeugt, das jedes andere Asset was so mit Schei… beworfen wird, schon lange vom Markt verschwunden wäre. Das BTC trotz allem noch so gut seinen Mann steht, zeigt mir, das „wir“ richtig liegen!

9 „Gefällt mir“

Habe mir in den letzen Wochen ähnliche Fragen gestellt, weil ich eigentlich im derzeitigen Umfeld mit Kanada, Inflation, positive Regulierungssignale aus USA,… schon einen Preisanstieg erwartet habe. Leider verstehe ich diesen Markt noch zu wenig um mir da einen schlüssigen Reim zu bilden.

Steigendes Interesse an BTC sehe ich aber schon:
Ich habe bei meiner Bitcoin Core Full Node oft die „Gegenstellen“ offen. Da hängen bei mir fast immer 2-3 Peers drauf, die in GB größe Blocks von mir laden. Die IP-Adressen kamen in den letzten Wochen sehr oft aus Russland, Weißrussland, Ukraine, Kanada aber auch Japan und Australien waren manchmal dabei.
Wenn das bei anderen Full Nodes auch so ist, dann kommen da gerade viele Leute dazu.

Das kommt alles noch so, wie viele es erhoffen, ich bin davon überzeugt, weil es gar nicht anders kommen kann. Aber kurz-bis mittelfristig bin ich voll bärisch eingestellt und hoffe, dass der Bitcoin noch weiter fällt. Ca. 30-33 Tausend Euro wäre schon sehr schön. Ich tausche die Euro immer weiter in BTC und so lange das günstiger wird, um so besser für mehr sats.
Wenn dann immer mehr Menschen aufwachen und das wird passieren, dann haltet euch fest.

3 „Gefällt mir“

Was meinst du mit „Lightning wird langsam Mainstream“? Nach wie vor ist Lightning eine Nische einer Nische. Nur ein kleiner Bruchteil der Menschen besitzen Bitcoin. Ein noch kleinerer Teil verwenden Bitcoin und ein kleiner Bruchteil dieser benutzt Lightning.

Warum ist der Kurs in den vergangenen 10+ Jahren gestiegen?

Grob gesehen waren zwei Punkte dafür verantwortlich: Steigende Nachfrage und sinkendes Angebot. Alle 4 Jahre werden weniger Bitcoin gemined (Angebot) und immer mehr Menschen wollen Bitcoin kaufen (Nachfrage).

Daran hat sich bis Heute nichts geändert. Demzufolge sollte der Kurs auch in Zukunft weiter steigen. Es ist nur eine Frage des eigenen Zeithorizonts.

Also: Geduldig sein, Füße hochlegen, die Downphase aussitzen und sich auf das nächste Halving bzw. die Zeit danach freuen. Derweil kann man sich auf die positiven News fokussieren, anstatt sich von den Negativen verunsichern zu lassen.

Im Grunde ist das auch nur unser Glück, da der Preis deswegen deutlich niedriger bleibt als was vielleicht der ‚fair-value‘ sonst wäre. Du hast natürlich recht damit, dass in den Mainstream Medien die Nachrichten bzgl. Bitcoin wesentlich negativer sind als in meinen Informationskanälen wie z.B. der Blocktrainer :smiley:

Das ist auch sehr spannend, das sind ja sozusagen Infos aus allererster Hand wenn man sieht wo neue Bitcoin-Nodes erstellt werden. Und wenn viele neue in verschiedenen Ländern entstehen ist das ja generell auch ein positives Signal.

Es wird immer leichter das Lightning-Netzwerk zu verwenden und z.B. Apps wie Cash-App aus den USA mit 40 Millionen Nutzern führt ebenfalls Lightning Zahlungen ein oder hat es schon.

Das finde ich ne gute Einstellung! :smiley:

2 „Gefällt mir“

Locker bleiben … :wink:

Du darfst nicht vergessen, dass der Bitcoin immer noch sehr inflationär ist. Alle 10min werden weitere neue 6.25 BTC erschaffen.

3 „Gefällt mir“

Der Preis wird vom Großkapital manipuliert, Auch wird durchgehend negativ berichtet. Auch haben Normfags kein Plan von den Innovationen die Passieren oder kennt ihr einen Normfag der weiß was das LN geschweige denn TARO ist? nutzen wir diese Situation zu unseren Vorteil.

2 „Gefällt mir“

Sehe ich auch so, von „Mainstream“ sind wir noch weit entfernt, auch wenn in den USA einige Zahlungsdienstleister damit anfangen. In der EU sehe ich da noch nichts von.
Im Mainstream sind wir, wenn ich meine Brötchen beim Bäcker damit zahlen kann… :wink:

2 „Gefällt mir“

Hierfür gibts die Theorie, dass dies abzusehen war und nun schon lange im Kurs eingepreist ist.

Wo siehst du denn hier genau keinen Kursanstieg?
Unter dem Gesichtspunkt, dass pro Jahr circa 50.000 BTC zum Supply dazukommen und der Kurs nach einem so tollen Anstieg der letzten 2 Jahre nicht wieder absackt wie nach einem Hype, ist die Lage doch garnicht so schlecht oder?

3 „Gefällt mir“

Warten wir’s mal ab. Ich bin Anfang/Mitte 2018 in den Markt eingestiegen. Deshalb kann ich mich noch sehr gut an den 14.11.18 erinnern. Nach einem 3/4 Jahr auf und ab, ist der Markt an diesem Zeitpunkt erst richtig eingebrochen und wurde als tot befunden.

Bis jetzt sieht der Markt tatsächlich stabiler aus - alleine schon aufgrund des verhältnismäßig „kleinen“ Anstiegs letzten Jahres. Aber mal schauen wie es Ende des noch jungen Jahres aussieht.

Aber wie ich schon zuvor schrieb, bin ich der Meinung dass es keine Rolle spielt und nur eine Frage des eigenen Zeithorizonts ist.

3 „Gefällt mir“

Kann an dieser Stelle den neuen Artikel von Netzpolitik hier empfehlen:

Hier kann man sehr gut erkennen, wie momentan alle Waffen gegen den Bitcoin in EU Dokumenten hochgefahren werden. (Obwohl die Hälfte geschwärzt ist.)

1 „Gefällt mir“

Ach, gibt es eine Quelle dazu?

Sei froh das Bitcoin überhaupt noch in den Medien vorkommt. Im Bärenmarkt interessiert Bitcoin sonst niemanden.

Ja sicher, Euro benutzt eigentlich niemand mehr. Ich denke Visa ist bald pleite. :joy:
Sorry, aber für mehr als Sarkassmus reicht die Aussage echt nicht.

Ach doch, Wikipedia will Bitcoin nicht mehr als Spende. War eh nur 0.08% aller Spenden. Echt Mainstream.

Sososo, aber für den eigenen NFT ist man sich nicht zu fein:

Wikipedia-NFT: Hallo Welt!

Deutlich mehr als Wales iMac brachte bei Auktion, die unter dem Titel „Die Geburt von Wikipedia“ vom 3. bis 15. November lief, allerdings ein weiteres Objekt ein: Die „Hallo Welt“- Botschaft, die Wales damals ins Netz stellte, wurde als Non-Fungible-Token (NFT) angeboten und fand schließlich für 750.000 Dollar einen neuen Besitzer.

Das Geld wurde in Teilen dann an „wt.social“ gespendet, welche ein neues social media netzwerk gestalten wollen mit „weniger toxizität“.

Leider kam ich nichtmal über die Registration hinaus, um zu sehen wie es läuft:

Mensch und wie viele an der Abstimmung bzgl. des Verbots von Kryptowährungen teilgenommen haben:

Drei Monate später stehen jetzt die Ergebnisse einer entsprechenden Wikipedia-Community-Befragung per Requests for Comment (RFC) fest. Demnach haben 71,2 Prozent der Nutzer:innen, die sich daran beteiligt haben, für die Forderung gestimmt, Krypto-Spenden bei der Wikipedia zu stoppen. Allerdings hatten nur rund 330 Menschen abgestimmt, wenn man neue Accounts und nicht registrierte Nutzer:innen herausrechnet.

1 „Gefällt mir“

Mit Shitcoinern diskutiere ich nicht.

Da werden die Shitcoiner aber froh sein das ihnen eine Bitcoin Predigt erspart bleibt. :grinning:

Manchmal brauchen Dinge ,die offensichtlich sind bis sie sich durchsetzen. Ich habe 2016 in Tesla investiert und daran geglaubt, dass sie die besten e Autos bauen. 2018 habe ich aus einer Laune heraus verkauft. Danach lief es eine Weile seitwärts. Irgendwann hat sich der Kurs innerhalb von kurzer Zeit verzehnfacht. Ich nehme das als Lektion mit. Nicht alles von dem man überzeugt ist steigt nur noch kontinuierlich an. Irgendwann wenn man am wenigsten damit rechnet zündet der Funke und man muss investiert sein.

Eigentlich muss man froh sein das der Preis nicht steigt. Wenn man an Bitcoin glaubt ändert sich nix an der Sache. Man kann so doch viel besser Sats stapeln.
Das Lightning Netzwerk kann besser verstanden werden wenn man mit kleinem Gegenwert in Euro erstmal Kanäle erstellt 1m Sats machen hier ja schon sinn. Wenn der Kurs bei 500.000€ wäre kann sich das doch kein normaler Bürger leisten vorallem zum testen.
Wir sind halt alle noch recht früh bei Bitcoin dabei auch alle die jetzt erst anfangen.

3 „Gefällt mir“