Hash Rate & Bitcoinpreis

Was meint ihr:

Wie lange wird es dauern, bis die Hash Rate wegen dem niedrigen Bitcoinpreis sinkt?
Momentan dürfte es für die Miner ziemlich eng wenn nicht gar verlustreich sein, die Geräte weiter laufen zu lassen?

LG
Pescatore

Ich wunderte mich auch schon, dass die Hashrate einfach nur eine Richtung kennt :smiley:

Ich denke Mining ist zu einem seriösem Geschäft geworden. Die Unternehmen wären schon ziemlich blöd, wenn sie die Möglichkeit nicht einkalkuliert hätten, dass der BTC Kurs evtl. erst wieder 2024/25 sein neues ATH schaffen wird (was ich nicht glaube).
Die sind einfach länger ausgerichtet.

Aber ja; würde mich jetzt auch nicht wundern, wenn die Hashrate mal ein bisschen einknicken würde wegen dem KursCrash.

1 „Gefällt mir“

Vermutlich wird die Hast Rate gar nicht sinken. In 2022 sollen noch extrem viele neue Miner der großen Mining-Unternehmen an den Start gehen, die den Rückgang der kleinen Fische im Business mehr als ausgleichen werden.

Der Zufluss neugeminter Bitcoin zu den Börsen ist seit geraumer Zeit schon rückläufig, da die Mining-Unternehmen ihre Bitcoin lieber behalten als sie zu verkaufen. Dadurch steigt die Bilanzssumme, wodurch sich diese Unternehmen sehr günstig kreditfinanzieren können. Mit dem Fremdkapital können dann die operativen Kosten gedeckt werden. Die Inflation trägt zusätzlich ihren Teil zu dem Spiel bei. Peak Fiat mMn aber dumm, wer es nicht genauso macht :joy:

2 „Gefällt mir“

Die vorhandenen Geräte laufen so lange, wie der Strompreis vor Ort es den Minern erlaubt.
Und ja, theoretisch müsste die Hashrate ab einer bestimmten Strom-/BTC-Preis Relation sinken.

Was einige in der Überlegung des Mining noch nicht berücksichtigen ist die Tatsache, dass man mit Mining theoretisch steuern sparen könnte.
(Vorsicht Theorie, ich bin kein Unternemer und kenne die Fallstricke nicht komplett, eventuell ist es nicht ganz legal)

Stell dir vor du bist ein Unternemen und hast Gewinne erwirtschaftet. Diese musst du aber teuer versteuern. Deswegen wollen Firmen meist ihr Geld sofort wieder Investieren, möglichst natürlich in die eigene Firma. Denn jeh mehr Ausgaben eine Firma hat, desto geringer die Gewinne die versteurt werden müssen, aber die Ausgaben versprechen weitere Gewinne in der Zukunft.

Sollte man also ein Business haben, dass Gewinn erwirtschaftet dann kann man dieses Geld einstreichen und versteuern (also teile davon dem Staat abgeben) oder man kauft sich Bitcoinminer bzw Strom für vorhandene Bitcoin Geräte. Für den Staat hat deine Firma somit weniger oder keinen reingewinn gemacht und es gibt weniger/nichts zu versteuern. Die Investition kannst du aber einfach als Bitcoin halten und sparen, da du diese nicht brauchst um dein eigentliches Business zu machen (was ja Gewinn bringend ist).

In so einem Szenario ist es dem Miner egal und eventuell sogar recht wenn die eigene Hardware Verlust macht. Verluste die er mit den Gewinnen anderer Geschäfte gegenrechnen kann. Natürlich gäbe es mit effektiveren Minern auch mehr Bitcoins für die Verluste, aber wie im Beispiel der Bitcoinheitzung ist hier das Primärziel nicht Bitcoin zu farmen (das ist nur der Nebeneffekt) sondern Steuern zu sparen. (Ja der Vergleich hinkt ein bischen weil steuern werden auch gespart wenn das geld zum Fenster rausgeworfen wird, hier verspricht man sich durch das Sparen einen Gegenwert. Dieser liegt aber nicht bei der Effektivitätsgrenze von Minern die die Bitcoin direkt verkaufen müssen um den Strom zu bezahlen, da das Steuern sparen auch eine Art der Subvention ist.)