Glaubt ihr wirklich, dass

die Reichen der Welt bei einem BTC Kurs von 750.000 EUR (wer weiß, ob dann noch jemand was von Dollar wissen will :rofl:) dulden werden, dass „arme Schlucker“ wie Du und ich durch gesparte BTC ebenfalls reich werden? Wie soll das gehen? Die würden doch gar nicht ertragen, dass reihenweise reiche Millennials in ihre Clubs strömen und die elitäre Stimmung versauen… :joy:

(Nicht ganz ernst gemeint)

Du bist vermutlich der selben meinung wie ich das btc einen nutzen und dadurch einen riesen wert hat also ist es total irrelevant was irgendwelche reichen die bis dahin noch keinen btc gekauft haben denken

4 „Gefällt mir“

Die Fiat-Reichen werden dann arm sein und bei uns nachfragen müssen, ob wir sie dulden:-P

10 „Gefällt mir“

Ich bin überzeugt, dass ein großer Teil der „Fiat-Reichen“ auch heute schon Bitcoin besitzen. Und vermutlich mehr, als wir uns vorstellen können.

6 „Gefällt mir“

Beim Fiat geht es nicht um das Geld haben, sondern um das Geld Schöpfen. Das Privileg werden die Banken ungern und sicher nicht kampflos aufgeben.
Was die Stimmung betrifft denke ich wird sie unter Satoshi Hodlern besser sein. Die meisten haben sich wenigstens etwas Gedanken gemacht, und sind nicht als Dumpfbacke in gewisse Kreise geboren worden, in denen es nur um Machterhalt geht.

1 „Gefällt mir“

So ist es. Und es werden mehr. Denen ist auch egal, ob das mit Bitcoin was wird oder nicht. Doch es ist sicher so gewollt, daß die meisten Menschen diesen Zug nicht mitfahren. 50% der Deutschen können gar nicht, auch wenn sie wollten. Es gibt einfach nix, was man investieren könnte, weil einfach nichts übrig ist am Monatsende. Trotzdem wird es auch für diese Menschen besser werden, sollte es mal einen Bitcoin-Standart geben. Wahrscheinlich nicht sofort, aber mit der Zeit schon. Und ebenso werden diese Super reichen und reicheren Menschen nicht sofort, aber mit der Zeit weniger Geld haben, und sie könnten es nicht mehr so einfach vermehren.

Ganz richtig, aber auch für „kleine“ Portemonnaie ist es gut. Selbst wenn man 50€ im Monat in Sats spart, ergibt es in ein paar Jahren ein kleines Startkapital.
Und wenn man erst mal in Sats bezahlt wird, dann wird man nicht ständig beraubt …

Das denke ich auch. Aber im Unterschied zu vielen anderen sogenannten „Sparern“ verkaufen sie ihre Assets nicht, um sich etwas zu leisten, sondern nehmen einen Kredit auf und beleihen die Assets, die dann munter im Wert steigen können, während man billiges FIAT Geld zurückzahlt.

Aber eigentlich wollte ich darauf hinaus, was denn wohl „die Reichen“ tun werden, um elitär zu bleiben?

Gegenfrage: Wie wollen sie’s verhindern?

Dass „arme Schlucker“ jetzt noch reich ($1 Mio.+) durch Bitcoin werden können, halte ich eh für unwahrscheinlich.

Dafür bräuchte man mindestens 2 bis 5 BTC, die sich ein „armer Schlucker“ jetzt wohl nicht mehr leisten kann. Der Zug ist abgefahren.

1 „Gefällt mir“

Ist halt eine Frage des Zeithorizonts und der künftigen Entwicklung, die niemand vorhersehen kann.

Wenn BTC sich wirklich als ultimativer, globaler Wertspeicher entwickelt, wird man auch mit 0,1 BTC sehr gut dastehen…

2 „Gefällt mir“

Richtig, aber man wird damit nicht zu den Reichen gehören, die @FlensMan beschreibt, denn die kaufen ja (nachweislich) auch Bitcoin und werden somit immer mehr haben als der „arme Schlucker“.

Man ist mit 0.1 BTC maximal in der (oberen) Mittelschicht. Reich oder sogar superreich wird man damit nicht.

Das Machtgefüge verschiebt sich immer wieder mal. Es gibt auch Reiche, deren Kinder mit Geld nicht umgehen können/wollen und das Vermögen verbraten.

Die schlauen Reichen haben heute schon Bitcoin (und wissen es teilweise vermutlich nicht mal). Aber die Masse bestimmt die Preise, das galt schon immer.

Die „Reichen“ haben ja auch nicht dafür geschaut, dass Zuckerberg ein kleiner Fisch bleibt oder sowas. Da waren anfänglich viele Angebote auf dem Tisch, aber war wohl keines hoch genug. Nun hat z.B. Google einen grossen Konkurrenten, der früher nicht da war. Und Google wiederum hat andere verdrängt.

1 „Gefällt mir“

Ich fühle mich schon ziemlich reich.
Ich habe ein Dach über dem Kopf, jeden Tag was zu essen, warme Kleidung und sogar 'ne Bitbox :heart:

Irgendwie weiß ich gar nicht, ob ich so viel verändern würde in meinem Leben, wenn ich Millionen auf dem Konto hätte.
Jedenfalls würde ich nicht in elitären Clubs rumsitzen.

7 „Gefällt mir“

… Und das würden wahrscheinlich viele nicht tun. Oder kann sich wirklich jemand Jack Dorsey vorstellen, wie er in so einem Club Abhängt?? :joy:

1 „Gefällt mir“