Gesenkte Leitzinsen als Zündstoff für Bitcoin

Man hört immer wieder das erst wenn die FED und co die Zinsen wieder lockern eine kehrte Wende für Risk on Assets wie eben dem
Btc bedeuten würde ……

Die zinswende ist gekommen ……

Vorher in den Letzten 20 Jahre wurde nur Zins gesenkt und lockere Geld Politik betrieben

Kann es also sein das umgedreht die straffe Geld Politik auch 10-20jahre dauern kann ???

Dann würden doch Alle Risk on Assets 20 Jahre im Bären makt verbleiben

Oder sehe ich das falsch

Wenn die Zinsen dauerhaft hoch wären, würden die Staaten ihre Schulden nicht mehr bedienen können. Diverse Staatspleiten wären die Folge. Die Notenbanken sind wegen der hohen Inflation gezwungen die Zinsen anzuheben und Geld aus dem System zu ziehen. Keine guten Zeiten für Risk-On Assets. Das geht solange, bis es nicht mehr geht, weil es irgendwo kracht. Dann wird die Geldpolitik wieder gelockert werden. Das kann 1 oder 2 Jahre dauern, aber nicht 10 oder 20. Wenn es soweit ist, werden die Asset-Preise sich kräftig erholen.

In der Phase hoher Inflation, Rezession und damit sinkender Asset-Preise werden wir erstmal alle ärmer (in FIAT gemessen). Es gibt kaum ein Entrinnen, da müssen wir durch.

1 „Gefällt mir“

Es wird noch dauern, bis das große Geld (also nicht die Retailer) es verstehen:

Bitcoin ist kein Altcoin und kein Risiko-Asset!

Schaut euch mal den Verlauf von S&P500 versus Gold seit Oktober an:

Das Geld geht aus den überkauften Tech-Aktien raus und rein in Gold.
Bitcoin könnte (und wird m.M.n.) Gold auf kurz oder lang ablösen. Dann ist dieser von den ganzen Risiko-Assets wie Tech-Aktien und Altcoins entkoppelt.

Begreift das mal Leute…

Dann könnt ihr bei Altcoins von Bärenmärkten sprechen, aber nicht mehr bei Bitcoin… und erst recht nicht für die nächsten 10-20 Jahre

3 „Gefällt mir“

Es ist aus meiner Sicht gerade eine so schöne Situation.
Perfekt zum Umschichten.
Und bis zum nächsten Halving ist noch genug zeit um sich noch den ein oder anderen Sat zu sichern :partying_face:

1 „Gefällt mir“

Von der
Breiten Masse und auch den Institutionellen wird eben Bitcoin als Risk on geseh und damit
Auch so umgegangen……

Das wird sich irgdwann ändern wenn die meiste. Leute btc verstehen ……

Ahhhhh das verstehe ich …….

Ok also wird in 2-3 Jahren wieder Geld gedruckt und Risk on zb. Tech Aktien wie pay pal
Und co könnten durchaus wieder ihr alten Hochs erreichen ??

Hab mal
Gehört dort wo das Geld mal reingeflossen ist Wird es auch wieder zurückfließen

Das ist exakt das Dilemma vor dem die Zentralbanken gerade stehen!

  • Hohe Inflationen, niedrige Zinsen, aber (scheinbar) „boomende“ Wirtschaft
    Oder
  • Niedrige Inflation (Bürger werden zufrieden gestellt), dafür aber hohe Zinsen und drohende Insolvenzen und Staatspleiten

In diesem Dilemma haben sie die Welt eigenständig hinein geführt!

Ich nehme an du bist dann voll im Bitcoin Investiert ………und hast keine anderen Investitionen……

Nahezu!
Die betriebliche Altersvorsorge existiert noch. Alles andere wurde tatsächlich in Bitcoin umgeschichtet, vor kurzem erst meine fondgebundene Altersvorsorge und letztes Jahr diese dämliche Riester-Rente.
Auch die Depots der Kinder sind im Januar zu 100% in BTC umgeschichtet worden.

Ja, ich lebe tatsächlich auch, was ich predige…

Edit:
Es ist mitnichten so, dass ich irgendjemanden zu diesen Schritten rate! Auch im privaten Bereich bekehre ich niemanden, dass er/sie in Bitcoin umschichten soll!
Bei Fragen berate ich gerne, aber nicht mehr…

3 „Gefällt mir“

Ist auch für mich das einzig sinnvolle. Möchte nur weiterhin 1-3 Monatsgehälter als Notgroschen haben. Und da ich das, was einmal BTC ist, nicht wieder zu fiat degradieren möchte, muss es halt ein in Fiat gemessenes Asset bleiben.

2 „Gefällt mir“

Zu dem Thema Interessiert mich mal natürlich eure Meinung

Denkt ihr das die Notenbank in der nächsten Dekade nochmal so die Geldmaschine anwerfen wird wie wir es zwischen 216-2022 gesehen haben ?

Oder werden wir negativ Zinsen zu Lebzeiten nicht mehr erleben

Sodass solche überliquiden Übertreibungen und Momentum bei den tech Werten nicht mehr so schnell sehen werden

Für den bitcoin wäre es ja auch Zündstoff

Warum fragst du was Menschen denken, wenn dich die Meinung nicht interessiert?

…und da sich Geschichte immer wiederholt, werden wir irgendwann wieder negativ zinsen sehen.

Nein!!!

Ich hatte mich verschrieben sorry

Habe es korrigiert sorry

Natürlich interessiert mich eure Meinung !!!

Das weiß niemand und die Antworten werden sinngemäß wie immer darauf hinauslaufen: Egal was passiert, Bitcoin wird als Gewinner aus der Situation hervorgehen.
Das sagen die, die außer Bitcoin blank sind. :wink:

1 „Gefällt mir“

Habe so ein Gefühl, dass die kleine Zinsanhebung der FED bei den Midterm Wahlen in den USA noch was retten soll. In den USA wird dem Präsidenten ja meist die Schuld für wirtschaftliche Probleme gegeben und mit der „Bidinflation“ stürzen die Umfragen massiv ab.

Eine „echte“ Zinsanhebung - und vieleicht auch eine kleine - wird aber dann vermutlich auch zu derartigen Problemen führen, dass die Zinsen dann schnell wieder auf 0 geschraubt werden.

So wie ich die Leute in den Gremien einschätze wird das jetzt ein Eiertanz mit viel ‚Sand in die Augen streuen‘ und Desinfo und in ein paar Monaten wird wieder Geld gedruckt.

Vielleicht kommt es aber anders. Wer weiß?

1 „Gefällt mir“