Gefahr durch "Krypto" = Bitcoin, Mere-Exposure-FUD

dieser ist nur ein Artikel von vielen wo nie von „Bitcoin“ gesprochen wird, sondern von Kryptowährungen, auch noch im Plural. Ekelhaft.

Das impliziert nicht nur eine Ebenbürtigkeit von Shitcoins zu Satoshi, sondern lässt auch Schaden am Bitcoin, der ja nicht erwähnt wird und bei einem Shitcoin-Scam imagetechnisch mitleidet.

Es sollte der Bitcoin-Community daran gelegen sein sich von dem mittlerweile sehr beschmutzten Begriff „Krypto“ zu lösen und dies auch zu kommunizieren. Es ist unterbewusste FUD die so verbreitet wird, der Satoshi wird nicht beim Namen genannt und steht sonst auch in einem zwielichtigen Kontext.

Deswegen, spread the word about Bitcoin, not „Crypto“. Es ist eben nicht nur eine unpräzise Ausdrucksweise sondern eine nicht zu unterschätzender Faktor bei diverser FUD.

Da ist es auch nicht hilfreich das bspw. auf der Blocktrainer Website sehr oft von „Krypto“ die rede ist, und an vielen anderen Stellen. „Krypto“ (bezogen auf digitale Währungen, ofc.) ist zu beschmutzt, wir können ihn nicht mehr retten, den Begriff. Finger weg.

Dann lies doch mal den Artikel.

Zitat :
So hat Agrawal unter anderem eine Funktion eingeführt, mit der man kleinere Beträge in Bitcoin anderen Twitter-Nutzern als Spende schicken kann.

Ändert nichts an meinem Punkt. Dieser Artikel nimmt trotzdem deutlich öfter „Krypto“ in den Mund als „Bitcoin“, obwohl es nur um Bitcoin geht. Und es ist sowieso nur ein Beispiel.

Klassischer Holger mal wieder, bitte verlasse uns.

Ja, sicher. :joy:

Naja diesmal hat er ja einfach nur Recht :wink:
Sag niemals nie :stuck_out_tongue_closed_eyes:

…Ich denke aber, dass du dahingehend nicht so viel Sorgen haben musst. Ich denk das Wort Krypto hat sich mittlerweile schon so eingebürgert, dass man das nicht mehr wegbekommt. Finde ich auch nicht allzu schlimm. Auch für mein Verständnis ist das eben der KryptoSpace und nicht bspw. der AktienSpace :smiley: Ethereum hat mehr mit Bitcoin gemein als eine Tesla Aktie…
Und du wirst nicht verhindern können, dass die Leute immer wieder den neusten Shitcoins hinterherrennen. Vielleicht kommen so sogar auch Leute überhaupt in den Space und bekommen dann durch Medien wie dem Blocktrainer die Leviten gelesen :smiley:

Ja Du hast völlig recht.
Es ist schwer Laien den Unterschied zwischen Satoshis und Shitcoins klar zu machen. Zu mal die meisten zuerst von „Krypto“ oder „Blockchain“ hören und völlig in die falsche Richtung getrieben werden. Dann dauert es ewig bis sie verstehen können worum es bei Satoshis eigentlich geht.

Ich versuche es meinen Freunden immer so zu erklären:
Die Banken werden ihre Macht Geld aus dem Nichts zu schaffen, und damit die Welt zu lenken nicht Kampflos abgeben.
Ihre beste Strategie ist es, Ethereum und andere Shitcoins so lange zu pushen bis sie Bitcoin in den Schatten stellen. Dann brauchen sie nur noch Vitalik auf einen Stuhl zu fesseln und sie können so viel Geld schöpfen wie sie wollen, ohne dass jemand davon erfahren kann. Denn nur das Satoshi-Netzwerk ist dezentral … Satoshi hat seine Spuren meisterlich verwischt, und hat sich aus der Entwicklung rechtzeitig herausgezogen …

Wir Bitcoiner müssen die Öffentlichkeit und die Journalistinnen besser informieren, so dass sie es schnell und einfach verstehen.

Wie würdest du eins Neulingen erklären?