Finanzamt: Sicherung der Transaktionshistorie (insb. & MetaMask + Ledger)

Wie sichert ihr eigentlich eure Kauf- und Verkaufshistorien (EDIT, vorher: Transaktionshistorien) für das Finanzamt?

  1. Nur über eure Steuersoftware?
  2. Oder ladet ihr euch monatlich (?) die CSV/XLSX-Historien von euren Börsen und Wallets herunter?
  3. Macht ihr zusätzlich Screenshots?
  4. An die Nutzer von MetaMask und Ledger: Wie sichert ihr hier eure Kauf- und Verkaufshistorie (EDIT, vorher: Transaktionshistorie)?

Warum sollte man seine Transaktionen separat speichern? Die stehen doch in der Blockchain. :thinking:

Das Finanzamt interessiert sich für Käufe und Verkäufe.

Ob Du einen Token von Wallet A zu Wallet B schickst (sofern es sich dabei nicht um einen Verkauf/Bezahlvorgang handelt), ist dem FA egal.

Oder habe ich Deine Frage falsch verstanden?

1 „Gefällt mir“

Du hat Recht, das Finanzamt interessiert sich nur für Käufe und Verkäufe. Die meisten Steuer-Tools dokumentieren allerdings sämtliche Transaktionen, nicht nur Käufe und Verkäufe.

Dann grenze ich meine Frage ein:

Wie sichert ihr eigentlich eure Kauf- und Verkaufshistorie?

1 „Gefällt mir“

Tatsächlich als verschlüsseltes Backup bei einem Cloud-Anbieter und Lokal auf einer zweiten Platte.

  • Ich speichere die Export-Dateien der Exchanges.
  • Ich mache Screenshots (in unregelmäßigen Abständen) von den Exchange- und meinen Wallet-Oberflächen.
  • Ich sammle meine Kontoauszüge.
  • Ich speichere alle meine Wallet-Adressen in einer Datei.

Alle Dateien werden auf diversen Festplatten gespeichert. Eine davon liegt bei meinen Eltern, sie ich ~4 Mal im gegen eine andere austausche.

Cloud-Speicherung kommt für mich nicht in Frage.