Europäische Impfpass verwahrt in einer Blockchain

Hallo Leute,

Ich habe gerade folgenden Bericht gelesenen:

Dort wird bemängelt, dass der europäische Impfpass nicht fälschungssicher sei, weil die gewonnen Daten aus dem nationalen „gelben Impfpass“ leicht zu fälschen sind.

Die Blockchaintechnologie würde hier aber doch das Problem lösen.
Die personenbezogenen- sowie Impfdaten der Bürger werden in die Blockchain gespeichert.

Die Blockchain kann nur von zuständigen Behörden/ Ämter sowie Gesundheitspraxen/ Krankenhäuser eingesehen werden und das Problem wäre gelöst.

Jeder Bürger bekommt zum Reisen einen QR Code basierend auf das Ergebnis seines Blockchain Impfeintrages (ob geimpft: Ja/Nein), den er denn am Check In beim Flughafen vorzeigen muss und kann denn reisen.

Was ist eure Meinung dazu ?

Das Problem das die Daten aus den gelben Impfpässen übertragen werden müssen, bleibt - mit oder ohne Blockchain.
Wäre die Software fertig und der Impfende könnte es direkt dort eintragen, wäre die BC eine Option. Ein zentraler Server würde dann aber sicher genau so gut funktionieren.

Wozu dann noch eine Blockchain, wenn sie zentral verwaltet und nicht öffentlich verifizierbar (darf in diesem Kontext auch nicht sein) ist? Dann tut es doch auch eine Datenbank bzw. ein Impfregister oder was auch immer. Wobei ich hier Bauchschmerzen bekomme, wenn ich darüber nachdenke.

Mir geht es in erster Linie um die Sicherheit.

Wenn Personen versuchen den gelben Impfpass zu fälschen, dann werden sie auch versuchen die Server zu hacken und Eintragungen zu ändern.

Mit der Blockchaintechnologie würden diese Daten sicher verwahrt werden und Kriminelle könnten nicht einfach Daten hinzufügen ohne dazu berechtigt zu sein.

Das nicht jeder Bürger Zugriff auf diese Daten hat ist selbsterklärend.

Die Blockchain-Technologie (wie Bitcoin sie verwendet) ist langsam und ineffizient. Dafür ist sie aber im Gegenzug extrem sicher und robust. Man sollte genau abwägen ob es sinnvoll ist diese Technik einzusetzen, gerade auch wegen der Nachteile. Das jemand die Server hackt um seine Impfpassdaten zu fälschen ist sehr unwahrscheinlich und kann über geeignete Maßnahmen auch bei ganz normalen Datenbanken verhindert werden.
Blockchains sind sinnvoll wenn verschiedene Entitäten ohne Vertrauen zueinander auf einer Datenbasis arbeiten wollen. Hier liefert die Art der Datenbank (Blockchain) das Vertrauen das hier einseitig nichts mehr manipulativ verändert werden kann oder heimlich verändert wurde.
Für die Impfdaten sehe ich da keinen Usecase, außer man würde befürchten,
dass die Behörde die Datensätze manipuliert, die Ärzte da angelegt haben. Solange da nur „einer“ was reinschreibt und „andere“ das abrufen ist die Technologie Blockchain einfach komplett oversized.

3 Like