Ethereum Transaktionsgebühren

Hallo,

ich bin noch relativ neu in der Kryptoszene und habe zu Beginn ein klein wenig Ether eingekauft, bevor ich mich entschieden hatte, fortan meinen Fokus auf Bitcoin zu legen (und dabei zu bleiben).

Die Ether die ich gekauft habe, möchte ich jetzt aber Hodln und zwar aus zwei Gründen:

  1. Will ich sehen, was daraus wird und der Sache Zeit geben. Ich sehe es weniger als Investition als als Projekt aus Interesse.
  2. Habe ich die Ether zu einem deutlich höheren Kurs gekauft, als er derzeitig ist, daher kommt auch deswegen aktuell kein Verkauf in Frage.

Gekauft habe ich über bitwala.

Nun zu meiner Frage, da ich über die Suchfunktion nichts finden konnte, was mir diese beantwortet:
Wenn ich mir meine Ether nun auf meine Hardwarewallet senden will, was fällt dann an Transaktionsgebühren an? Bzw habe ich nun schon mehrfach von einem update gelesen, welches für Ethereum kommen und die Transaktionskosten senken soll - lohnt es sich darauf zu warten, um Gebühren zu sparen?

Danke für eure Hilfe!

Ja es fallen Transaktionskosten in ETH an, manchen Börsen bieten einem an diese Gebühren in Euro zu begleichen andere Börsen nur in der Währung die man versendet, also hier ETH. Wie es bei Bitwala ist, weiß ich nicht. Wenn du coins von einer Wallet aus verschickst, also falls du sie bei Bitwala auf deiner eigenen Non custodial wallet hast (mit eigenem private key / 12 oder 24 Wörter), musst du die Transaktionsgebühren immer in der entsprechende Währung bezahlen. Wenn du alles verschicken willst, was auf der wallet liegt, wird die Gebühr automatisch von der Versandmenge abgezogen. Wenn du dagegen nur einen Teil verschickst, kann man je nach wallet einstellen ob die Gebühr von den verbleibenden Coins oder von der Versandmenge abgezogen wird.

Die Höhe der Gebühr richtet sich nach der Nachfrage/Auslastung im Ethereum Netzwerk.
Auf www.etherscan.io/gastracker findest du eine Übersicht über die aktuellen Gebühren (Gas costs). In klein wird auch der Dollar Preis angegeben. Eine Erklärung wie sich die Gebühren genau zusammen setzen ist für dich hier nicht weiter relevant und kannst du bei Bedarf nachlesen.

Bitwala wird dir im letzten Schritt bevor du die Transaktion abschickst immer auch die Transaktionskosten anzeigen. Du kannst dort wahrscheinlich auch einstellen mit welcher Priorität (Höhe der Gebühr) du in den nächsten Block möchtest, ergo wie lange deine Transaktion dauern wird. Die Gebühren für eine einzelne Transaktion halten sich einiger maßen in Grenzen.

Wenn dein ETH Vermögen eher klein bzw. Der Verlust dieser Coins keinen all zu großen Schaden für dich darstellt, kannst du sie auch erstmal dort liegen lassen bis besagtes Update erfolgt ist. Dies kann aber noch einige Monate dauern insbesondere wenn es um die Umstellung auf proof of stake und die damit einhergehende Skalierung geht.

Bei größeren Summen würde ich dir raten die wenigen Euros für die Gebühren zu bezahlen und da keine Eile herrscht, kannst du auch wenn möglich eine geringe Gebühr also langsame Transaktion wählen.

Zusätzlich gibt es keinen größeren Lernerfolg als die Netzwerke einmal selber auszuprobieren. Siehe die Gebühren also als Investition in dein Wissen im Umgang mit cryptos.

Hey,
erstmal vielen Dank für deine ausführliche und sehr hilfreiche Antwort!

Ich werde das dann mal ausprobieren.
Es ist schon schwer, bei der Fülle an Wissen, die es in diesem Bereich zu erlangen gibt, schnell aufzuholen.
Ich lese jeden Tag Artikel und schaue mir Videos von Roman an und beende den Tag aktuell stets mit ein paar Kapiteln aus dem Bitcoinstandard (Buch zwei kommt morgen :sweat_smile:).
Daher auch vielen Dank für den Link. Über Google findet man auch so viel Mist, der schwer zu filtern ist, daher bin ich über solche konkreten Hilfen auch immer besonders dankbar.

Also alles in allem: Danke! :pray:

Diese Einstellung ist sehr schädlich für jedes wirtschaftliche Unterfangen.
Jeder erfolgreiche Investor, Trader, Glücksspieler… weiss, dass man manchmal besser Verluste realisiert, als einfach Sachen auszusitzen.
Meine Oma würde sagen: Besser durchs Feuer rennen als Kriechen. :slight_smile:

Ich kann dieses Buch empfehlen: Behavioral Finance
Investierst damit in dich selbst!

Bin ich ganz bei dir, aber ich muss jetzt ja auch keinen Panikverkauf machen, nur weil der Kurs sinkt. Da kann ich doch in Ruhe Hodln.
Und ich hab jetzt nicht so viel Geld in ETH gesteckt, dass mein Leben davon abhängt. Ich versuche mich da schon an den Gedanken zu halten, dass investiertes Geld erstmal abgeschrieben ist.
Das Buch werd ich mir mal ansehen, mal sehen ob das was für mich ist.
Dank dir!