ERC-20 Tokens steigen fett - ETH unbeeindruckt - blick ich nicht

Wie kann das denn sein, das der ETH Preis so komplett unbeeindruckt von der steigenden Nutzung von ERC-20 Tokens ist? Ich dachte bei jeder Etherium Nutzung wird GAS in ETH bezahlt. Müsste da nicht der Preis von ETH auch durch die Decke gehen? Helft mir mal weiter - danke!

Wo siehst du eine steigende Nutzung der ERC-20 Token?
Nur weil der Preis mancher ERC-20 Token steigt, sagt das noch nichts über deren steigende „Nutzung“ aus. Die Nachfrage steigt vielleicht, aber solange die Token auf den Börsen liegen bleiben, wird ja auch kein GAS verbraucht.

Zum Beispiel Compound und Maker.
Und Augur. Und Synthetix.
Und Uniswap.
Um mal ein paar zu nennen.
Ich mein, wenn man so auf DEFI PULSE schaut, da scheint ja schon einiges zu gehen…

also wenn ein Gwei 0,000 000 000 1 ETH sind, und man mindestens 21.000 Gwei pro Transaktion benötigt, dann braucht man maximal 47619 Transaktionen, um gerade mal 1 ETH an GAS zu „verbrauchen“.
Wen ich mir das Handelsvolumen ansehe, dann müssten schon ziemlich viele Transaktionen durchgeführt werden, damit der GAS-Verbrauch sich auf den ETH-Preis auswirkt.

Die gelockten USD (2,6 Mrd.) von den dir angesprochenen Token sind doch lächerlich. Da müssten schon täglich mindestens 20-30% vom >täglichen< Handelsvolumen dazu kommen.

2 „Gefällt mir“

Stimmt natürlich - wenn man GAS zahlen muss, empfindet man es immer als schmerzhaft teuer - aber im Bezug auf die Marketcap ist das tatsächlich nicht viel. Also nur Bauchgefühl ohne genauer drüber nachgedacht zu haben. Danke für den Zaunpfahl - manchmal braucht man das einfach, um aus seiner geistigen Blockade raus zu kommen… =))

Finde nicht, dass ETH unbeeindruckt ist.

Abgesehen davon, dass ETH in $ gerechnet in den letzten Monaten 2,5x gemacht hat:
Seit September hat ETH BTC mit ca. 75% + klar outperformed. Das ist meiner Meinung nach beeindruckend, da ETH 2.0 schon ewig auf sich warten lässt und allgemein viele mit dem Handling unzufrieden sind. Meiner Meinung nach ist das alleine dem DeFi Hype zu verdanken.
Dass sich ETH mit der hohen Marktkapitalisierung jetzt nicht in 1-2 Monaten verzehnfachen wird (und Bitcoin vom Thron kickt, ohne BTC pump) sollte dir auch klar sein.

Compound von 100 Mio. Mkt.Cap auf 700 Mio. zu bringen benötigt deutlich weniger Kapital als ETH von 20 Mrd. Mkt.Cap auf 200 Mrd. zu bringen.

Aber ja, wie hier schon erläutert wurde hat das nicht viel mit den Transaktionskosten a la „es wird für Defi Transaktionen soviel ETH gebraucht“ zu tun. Das liegt wohl eher daran, dass viel ETH gekauft wird um in diese Projekte zu gehen.

Ist schwierig zu sagen. Klar aufs Tal von Mitte letzem Jahr gesehen, hat ETH BTC um ~75% outperformed. Aber vom Höhepunkt 2017 - und dem Absturz danach - aus, hat sich BTC jetzt wieder auf ~50% des Höchstwertes erholt und ETH nur auf ~20% seines Höchstwertes. Das heißt ETH war erst mal weit tiefer abgestürzt.
Und die Nutzungssteigerung, die man so auf DeFi Pulse sieht, macht der ETH Kurs auf jeden Fall nicht gerade mit.

Aber vom ATH weg gab es keinen DeFi Hype. Und wenn die Blase platzt, dann platzt sie. ETH hat wie alle anderen shitcoins dann halt mehr gelitten als Bitcoin.
Wirklich krass debattiert wird über DeFi erst seit weniger als 12 Monaten.

2017 und 2018 waren vergleichsweise Peanuts (in ETH und $ Wert) in solchen Projekten. Und jetzt sind bald 5% aller ETH gelockt.

1 „Gefällt mir“

Ein weiteres Problem ist halt dass ETH inflationär ist. Ich weiß nicht ob es irgendwo eine „soft“ Regel gibt wie viele ETH es geben „darf“.

1 „Gefällt mir“

Angesichts der aktuellen Kurs Entwicklung… Zufrieden?

Yep… zufrieden. Aber das man immer erst meckern muss… ^^

1 „Gefällt mir“

Hahaha, könntest Du Mal über den IOTA Kurs meckern?

Ist irgendwo komisch, dass die bei dem Altcoin Hype nicht mitziehen… :wink:

1 „Gefällt mir“

IOTA macht das schon, da mach ich mir keine Sorgen =)
Man will’s ja nicht heraus fordern…