Dollar-Konto und Euro Zahlungen möglich/sinnvoll

Hallo zusammen!

Ich habe neulich in irgendeinem Podcast davon gehört, dass sich da jemand ein Konto eingerichtet hat, auf welchem er Dollar hat, mit seiner Karte aber in Euro bezahlen kann… irgendwie lässt mich der Gedanke nicht los. Ich finde dazu aber irgendwie keine genauen Infos im Netz (oder ich bin zu doof zum suchen)… ich stelle mir das so vor, dass ich mein Geld dann in Dollar liegen habe… da dieser gerade wesentlich stabiler als der Euro ist, und im Vergleich zu diesem sogar wieder an Kaufkraft gewinnt, hätte ich mehr von meinem Geld. Wenn ich dann mit meine Karte trotzdem in Euro zahlen könnte, das also automatisch umgerechnet wird, würde ich ja den Kaufkraftverlust des Euros etwas umgehen. Geht sowas? Habe ich da etwas falsch verstanden? Wie würde es da mit steuern aussehen, die fallen doch auch an, wenn ich „Gewinne“ mit anderen Währungen erziehle? Ich finde die Idee sehr interessant, weiß aber nicht, ob es überhaupt Sinn ergibt, sich da weiter schlau zu machen… hat da evtl jemand Erfahrung mit?

LG Epos

Das sollte eigentlich auf jeder größeren Börse möglich sein… Kraken denke ich bietet auch an, seine Euros in Dollar zu traden.

wollte ich schon machen habe es bei kraken aber irgendwie nicht gefunden

Geh bei Kraken auf Markets, dort wählst du USD und sucht in der Liste USD/EUR. Dort kannst du für Euro Dollar kaufen und umgekehrt…

Viel Spass :wink:

Danke für eure Antworten! Ich hab mich wohl nicht genau ausgedrückt… es geht mir um ein Konto z.B bei der Sparkasse, wo dann mein Geld in Dollar liegt, meine Miete und alle alltäglichen Ausgaben jedoch automatisch in Euro, von diesem Konto, abgehen. Sodass ich davon auch beim Supermarkt an der Kasse zahlen kann :slight_smile:

Verstehe nicht, wozu das gut sein soll? Ich habe auch Konten in Fremdwährungen aber eben um Zahlungen in den jeweiligen Währungsraum abwickeln zu können, nicht um bei Netto Wurst zu kaufen.

Also die Revolut Bank bietet wohl Fremdwährungskonten an, allerdings musst du selber nachforschen, ob man über seine EC karte auch direkt Euro Beträge damit bezahlen kann, die dann intern umgerechnet werden. Die Banken nehmen auf jedenfall eine Gebühr für den Wechsel. Du kannst alternativ natürlich auch sowas wie crypto.com nutzen, Euro per Überweisung einzahlen, in USDC oder einen anderen Dollar stable coin wechseln und dann mit den USDC die crypto.com visa debit Karte aufladen. Crypto.com nimmt sich da natürlich auch einen spread. Kann sich bei der aktuellen Dollar Stärke eventuell trotzdem lohnen. Wenn du die USDC 1 Jahr hälst, bevor du sie wieder in Euro tauscht um damit die debit Karte aufzuladen, ist es Steuerfrei da der stable coin wie jede andere crypto Währung behandelt wird. Dies gilt aber auch bei normalen Fiat Fremdwährungen. Unter einem Jahr zahlst du den persönlichen Einkommensteuersatz. Der Vorteil bei USDC ist, dass du sie in der Zwischenzeit bei Crypto.com oder über Defi anlegen kannst und eine Rendite erhälst, die meiner Meinung nach nicht die Haltefrist auf 10 Jahre verlängert, was bei den normalen Fiat Fremdwährungen zutrifft. Ist natürlich mit Risiko verbunden und USDC sind bei crypto.com auch nicht von der Einlagensicherung abgedeckt. Ob z. B. Dollar bei Revolut davon abgedeckt wären, weiß ich auch nicht. Es sind bei crypto.com auf jedenfall nur die Euro die du dort hälst abgedeckt. Viel Erfolg bei der Recherche und berichte mal, was du für weitere Optionen findest.

1 „Gefällt mir“

@Normen danke für deine Ausführliche Antwort! Das wäre auf jeden Fall eine Möglichkeit… nur die Sache mit den Steuern ist etwas „doof“. Ich müsste dann ja erstmal ordentlich Startkapital ein Jahr lang dort liegen haben, sonst müsste ich jeden Kauf von Lebensmitteln und co dokumentieren um alles nachzuweisen… schon etwas anstrengend:) aber das wird, wie du schon erwähnt hast“ überall der Fall sein und dadurch sinkt die Praktikabilität natürlich enorm… wenn ich doch noch irgendeine andere Möglichkeit finde gibts natürlich ein Update! LG Epos

Da hab ich schon gesucht aber USD/EUR taucht bei mir einfach nicht auf
Aber alles andere gibt es EUR/USD, USDC/EUR, USDT/EUR …

Sicher dass es USD/EUR gibt?

Eigentlich musst du nicht unbedingt mit einem fetten Start Kapital starten. Es wäre sogar sinnvoller du tauscht jeden Monat konstant einen fixen Betrag von Euro in Dollar, ungefähr das was du im Monat auch benötigst. Da bei der Steuer Fifo (first in first out) gilt, kannst du nach einem Jahr abwarten beim Rücktausch von Dollar in Euro immer die Summe wechseln, die bereits die einjährige Haltefrist erreicht hat. Auch wenn alles in einem Pott (Konto/Wallet) liegt girl steuerlich, dass automatisch die ältesten (first in) beim Verkauf (first out) gezählt werden. Da du weiterhin monatlich Euro in Dollar DCA machst, hast du nach dem ersten Jahr keine Wartezeiten mehr und außerdem ist es auch sicherer als eine fette Einmalinvestition. Bei crypto.com müsstest du auch nicht jeden Einkauf dokumentieren, sondern nur den wechseln von usdc in Euro im Zuge des Aufladen der visa debit card. Die crypto.com app hat dafür eine entspannte Export Funktion, die dir das alles sauber dokumentiert. Kannst den report auch in cointracking.info rein schmeißen, dann bekommst du sogar deine vorausgefüllte Anlage SO der Steuererklärung.

Das wäre in der Tat eine echt gute Variante :+1: Ich werde mich mal mit Crypto.com auseinandersetzen, habe da bis dato nichts mit gemacht… bin sonst bei Kraken und Pocket unterwegs da ich außer BTC nichts lohnenswert finde… der Dollar jedoch wäre eine Alternative zum Euro :slight_smile:

Bedenke jedoch auch das Risiko einer Insolvenz einer Börse wie crypto.com, die wie FTX einen eigenen Token besitzt. Der cro Token kommt zwar auch außerhalb von Crypto.com auf der cronos chain im defi zum Einsatz und ist daher nicht ganz so wertlos wie FTX, aber wer weiß in wiefern crypto.com sich basierend auf ihrem eigenen Token verschuldet haben.

Der Gedanke kam mir heute auch, als ich das mit FTX mitbekommen habe… die Börsen haben zwar Einlagesicherungen, dies jedoch meist nur für Euro und wenn so Laden zahlungsunfähig ist, dann bringt mir das auch alles nix… hatte mir das im Kopf eigentlich alles ganz einfach vorgestellt… naja, falsch gedacht :slight_smile: