Digitale Staatswährungen - Bargeldabschaffung

Nachdem China und andere ihre digitalen Währungen forcieren, kam mir die Frage, was eigentlich der Vorteil bzw. die Neuerungen an diesen Coins sein soll? Im Prinzip könnte man doch einfach das Bargeld abschaffen und hätte dann auch einen digitalen Coin. Funktioniert doch gerade im Prinzip so, wenn man mit Karte bezahlt?

Von daher sehe ich für den Bürger eigentlich nur Nachteile in den digitalen Staatswährungen. Wie seht Ihr das?

1 „Gefällt mir“

Kann gut sein, werden aber auf dem Argument bleiben mit Bitcoin kann der Staat nichts in Krisensituationen ausschütten. Man kann ja Hoffnungen haben, dass die Transparenz wenigstens besser wird, aber höchstwahrscheinlich kann man daran zweifeln.

Aber es wird auch versucht die Menschen eben damit vom Bitcoin abzubringen…
Was die da wirklich fabrizieren ist aber denke noch nicht bekannt oder?

Derzeit sehe ich da gar keinen Vorteil. Es handelt sich ja nach wie vor um Fiatgeld. Einzig ist man noch glässerner dem Staat gegenüber…

1 „Gefällt mir“

Mehr Kontrolle durch den Staat.

Genau so. :slight_smile:

Die Digitalisierung des Geldes hat keine Vorteil. Im Grunde arbeiten wir ja jetzt auch schon mit digitalen Geld, denn das Geld auf dem Konto sind nur ein paar Zahlen im Computer.

Das heißt: Der Staat wird genauso einfach Geld drucken (bzw. erschaffen) können und eine unkontrollierbare Gewalt über das Geld haben wie jetzt auch.

1 „Gefällt mir“

Hatten wir hier schon ausführlich diskutiert:

Spoiler: Bequemer als Bargeld, schnellere & günstigere Transaktionen. Fertig.
Was wirklich dahinter steckt kannst du im verlinkten Thread lesen.

1 „Gefällt mir“

Das wird den Regierungen auch mit Bitcoin gelingen, wenn sie ihn erst mal so richtig durchreguliert haben.

Außerdem vergessen die meisten, das die Regierungen in der Regel auch das Machtponopol haben.

Ein ganz extremer Fall ist ja Venezuela. Da hätte der Bitcoin ein Segen für die Menschen sein können. Tatsächlich hat sich aber das Militär einfach die Hardware geschnappt um selber Bitcoins zu minen und damit noch mehr Waffen zu kaufen und die Bürger noch mehr zu unterdrücken.

Was ich damit sagen will ist, das eigentliche Problem ist nicht gelöst. Wenn das eigentliche Problem gelöst wäre, hätten wir oben drauf auch noch eine gute, konkurierende Währung.

In einer libertären Gesellschaft würden die Bürger das Geld akzeptieren, das ihnen den meisten Wohlstand bescheren würde.

1 „Gefällt mir“

Wenn es soweit ist, dass Regierungen die Bitcoinminer alle abräumen gehen aber einige auf die Straße, glaube nicht dass sich das alle gefallen lassen würden… Allerdings könnte das so werden wie jetzt mit den Masken… Nur mit dem Klimawandel als vorgeschobenem Grund… gruseliger Gedanke, aber dann muss der Bitcoin es nur schaffen bevor sich die Macht so sehr zentralisiert hat, dass sowas tatsächlich gemacht werden könnte.

Wie sieht da die Situation in China aus?

Hallo!

Ich sehe es so:

Fiat wird bleiben und langfristig digital abgelöst. Geldmengenausweitung wie bisher auch. Bessere Kontrollierbarkeit. Evtl. einfacherer Negativzins.

Evtl. könnte von der Zentralbank geprüft werden, wo das Geld ausgegeben wurde und verschiedene Zahlungsdienstleister (Alkohol, Zigaretten etc.) geblockt werden.

—> Klar, für den Bürger ein Nachteil, außer das minimal bequemere Bezahlen.

Bitcoin wird bleiben und auch wie bislang als deflationärer digitaler Wertspeicher genutzt werden. Evtl. später mit Lightning zur Zahlung genutzt werden.