Die Russische Zentralbank fordert ein Bitcoin Verbot

Veröffentlicht auf: Die Russische Zentralbank fordert ein Bitcoin Verbot - Blocktrainer

Die russische Zentralbank hat ein Bitcoin Verbot gefordert. Was es damit auf sich hat, erfährst du hier!

Angenommen sämtliche Länder dieser Welt würden Bitcoin-Mining verbieten, hätte dies zur Folge dass das Mining-Business unattraktiv wäre. Was wiederum privates Mining lukrativer machen würde.

Solange nicht jeder Bürger erklären muss wofür er sein Strom verwendet, sollte ein globales Verbot kein zu großes Problem sein. Es wären sicher genug Privatpersonen bereit die Hashrate oben zu halten, sobald es sich wieder lohnt.

2 „Gefällt mir“

dickes „XD“ an Putin von meiner Seite.

Man muss mal auf den Boden der Tatsachen zurückommen. Wir werden auch noch 2030 eine EZB haben, eine FED haben, auch dann wird leider noch Money Printer brrr betrieben und wir werden immer noch eine nicht unerhebliche Menge an Menschen nicht vom Satoshi überzeugt haben.

„Bans“ wie Russland, China, Nordeuropa, usw. sind hier Stop-Sticks, die die Hyperbitcoinization ausbremsen, und dahinter steckt eine mit Money-Printer-Brrrrrr aka Inflation finanzierte Stop-Stick-Fabrik, die noch ein paar Jahre gut produzieren kann.