Deutschlands Bitcoin-Verkäufe nehmen an Fahrt auf


Dieses Begleitthema zu https://www.blocktrainer.de/blog/sachsens-bitcoin-verkaeufe-nehmen-an-fahrt-auf wurde automatisch erstellt. Antworten auf dieses Thema werden unter dem Beitrag auf der Webseite eingeblendet.

Sie tun es wirklich, mich macht das alles nur noch sprachlos.

Aber vielleicht es auch einfach nur naiv zu denken, dass deutsche Behörden und deutsche Politiker die Interessen Deutschlands vertreten. Man hat das wertvollste Tafelsilber der Welt und verschleudert es förmlich für ein Brosamen. Unglaublich.

3 „Gefällt mir“

Matrix Morpheus GIFs - Find & Share on GIPHY

1 „Gefällt mir“

Zumindest widerlegt es die These, dass Staaten gegen Bitcoin vorgehen, weil sie heimlich selbst hodln. Ok oder es ist a) ein ganz hinterhältiges Ablenkungsmanöver oder b) unsere Staatsverteter haben das als Einzige nicht geblickt.

Hmm, wenn ich mir das so überlege… :crazy_face:

wenn ich den artikel so lese, kommt mir ein gedanke. ich bin erstaunt, dass eine deutsche behörde so etwas technisch überhaupt hinbekommt? vor allem „,am markt vorbei“, um den eigenen verkaufskurs nicht zu beeinflussen… ob der verkauf nun schlauch ist sei mal dahingestellt. aber der technische ablauf ist schon erstaunlich.

2 „Gefällt mir“

Jaa, weil ja sonst alle Länder der Welt Bitcoin halten. Nur DE isses mal wieder!

1 „Gefällt mir“

Leider habe ich etwas anderes nicht erwartet. Die Verkäufe passen einfach zum restlichen politischen Gesamtbild.
Auch haben die Behörden nie behauptet sie würden hodlen. Was genau ist also daran schockierend oder überraschend?

Es wäre ja auch nicht verwunderlich, wenn Maurice Höfgen Bitcoin verkaufen würde, die man ihm vorher geschenkt hat. Es ist so wenig überraschend, wie das ein Ball fällt, den man unter Gravitationswirkung loslässt. :smiley:

Für Nationalstaaten gilt auch dass jeder den Bitcoin Preis bekommt den er verdient.

2 „Gefällt mir“

Natürlich werden sichergestellt Werte irgendwann veräußert. Soll der Staat bis zum Bitcoin Standard hodln, oder wie?
Bitcoin Bubble am Limit. :joy:

3 „Gefällt mir“

These: alle Länder stecken unter einer Decke und akkumulieren heimlich Bitcoins. Jetzt kam Deitschland unverhofft an 50k Bitcoins. Die Länder der Welt haben entschieden, dass Deutschland so tun soll, als wenn es nicht an Bitcoin interessiert ist und in merkwürdigen Aktionen die Bitcoins verkaufen.
Quasi als angeblichen Beweis, dass die Länder kein Interesse an Bitcoin haben.

… *Prost
*hicks

3 „Gefällt mir“

Mein Vorschlag: bildet doch eine Interessengemeinschaft.

Schließt euch zusammen und überzeugt mehr Leute das es sinnvoll wäre das DE Bitcoin halten soll. Dann tragt ihr das Abgeordneten aus eueren Wahlbezirken vor und irgendwann findet sich einer der euch unterstützt. Das wäre womöglich ein Weg.

Nicht der schnellste, nicht der einfachste… Aber so funktioniert unser System.

Ich wünschte es wäre anders, aber ich befürchte die deutsche Regierung wird in der Bitcoin Sache erst funktionieren wenn bereits die halbe Welt funktioniert.

Es ist eigentlich sowieso besser wenn möglichst viele Menschen in einem Land Bitcoin kaufen und da sind wir in Deutschland sicher nicht schlecht aufgestellt. Wäre interessant wenn man wissen könnte wie viel Bitcoin in Deutschland monatlich durch Sparer akkumuliert wird.

:rofl: der Kommentar

2 „Gefällt mir“