Der deutsche "Faketoshi" vor Gericht: Prozessauftakt um Jörg Molts Bitcoin-Pension

Gestern begann der Prozess gegen Jörg Molt und seine Bitcoin-Pension durch die er etwa 80 BTC ergaunerte.

2 „Gefällt mir“

Es ist immer wieder Irrsinnig,Sensationslustig und unverständlich wie viele Leute , und auch wie das Forum hier ,copy and paste machen, ohne die wahren Hintergründe zu kennen…
Man hört immer nur die eine Seite an !

Kennt Ihr wirklich die wahren Vertragsbedingungen die damals galten, als die Pension eröffnet wurde ??

Ich kann von mir aus sagen ,es hat niemand Geld verloren, sondern ein Gewinn eingefahren !!!

Das trifft auf JEDEN zu !!

Gegen JM wurde eine umfassbare Hetzkampanie gestartet, weswegen diese Pension stillgelegt wurde ,NICHT beendet !!

Daher bitte, nicht wie BILD und andere sensationsgeile Presseblätter, die Tatsachen verdrehen.

Was für ein Schwachsinn… die ganzen Geschädigten wie z.b. Frank Giersberg haben sich das dann vermutlich nur ausgedacht. :joy::joy::joy:

Wie im Beitrag geschrieben, habe ich mich mit Geschädigten unterhalten.

Ich habe Molt damals auch so nebenbei verfolgt… jeder mit 3 Gehirnzellen hat sofort erkannt, dass der Kerl ein Hochstapler ist. „Bitcoin Cofounder“… das sagt doch schon alles. Die „Hetzkampagne“ war nicht grundlos und sicherlich nicht für das Ende der Pension verantwortlich.

Wobei… doch, sie war für das Ende des Betrugs verantwortlich, was ich aber positiv bewerten würde.

Der einzige der gerade Tatsachen verdreht, bist du…naja und Molt, der das schon seit Jahren macht :joy:

Krass, dass er immernoch Fanboys wie dich hat xD

9 „Gefällt mir“

Sorry ,also doch nicht recherchiert.
Ein vermeintlich Geschädigter wird immer aus seiner Sicht sprechen und schreiben .
noch nie gehört was davon oder ?

Ohne Kenntnisse der Pension kannst du nicht wissen ob es Betrug ist !!

Aber immer schön im Strom mitschwimmen ,sich keine Gedanken machen, das ist das was die Leute im „Besten Deutschland“ auszeichnet( im negativen Sinne) gemeint ! Zählst Du Dich dazu ?

Sorry, aber ich habe keinerlei Interesse, deinem haarsträubenden Unfug weitere Aufmerksamkeit zu schenken. Ich könnte jetzt darüber diskutieren, wo das Geld denn dann hin ist… warum sich fast 100 Leute ausdenken sollten, dass sie Verlust gemacht haben… warum die Staatsanwaltschaft ermittelt und es den Prozess überhaupt gibt… warum sich Molt als Erfinder des Bitcoins bezeichnet… und so weiter.

Aber da mir klar, ist, dass ich das genauso gut einem Stein erzählen könnte, lass ich es einfach.
Dann glaub, was du willst und feier den Jörg weiterhin als tollen Heilsbringer und Experten :smiley: .

Jeder Scammer findet leider immer ein paar hoffnungslose Apologeten wie dich.

P.S. Selbst wenn die Bitcoin-Pension keine Betrugsmasche gewesen wäre (das werden die Richter ja bald entscheiden), so ist Molt dennoch ein Hochstapler :wink:

7 „Gefällt mir“

Kannst du noch etwas zu den anderen Punkten sagen, da du ja anscheinend besser informiert bist?

  • Hat er sich auf Xing und Linkedin als „Bitcoin-Erfinder“, „Blockchain Spezialist“ und später sogar als „Prof. Dr. h.c.“ ausgegeben?

  • Hat er sich als guter Freund von Andreas Antonopoulos ausgegeben, bis dieser öffentlich widersprochen hat?

Falls das stimmt, kann man ihn doch wohl zurecht als Hochstapler, Betrüger und Faketoshi bezeichnen, oder nicht?

Missbrauch von Titeln wie „Prof.“ wird sogar nach StGB geahndet.

„Die Ärzte“ haben mal ein schönes Lied,mit geistreichen Text,herausgebracht !! 2008

Ist mir bei Dir spontan eingefallen.

Schau mal ob es dir bekannt vorkommt und Du Parallelen siehst :thinking:

PS soll NUR zum Nachdenken für Alle hier anregen !!

Danke für den Denkanstoß! Würdest du auf meine Fragen auch noch antworten?

Das ist doch blabla…
Bleib doch bei der Sache. Wo ist denn nun eigtl dein Punkt? Ich verstehe es auch nicht :man_shrugging:t3:
Bringe doch Fakten und diskutiere… keiner hat Probleme mit anderen Meinungen/Ansichten. Aber dein inhaltsloses Contra bringt hier keinen weiter…

Bitte poste „die wahren Hintergründe“. Ich wills wissen. Echt.

1 „Gefällt mir“

Aber bitte mit belastbaren Quellen. Stammtisch Gelaber und Polemik braucht keiner.

Wenn man im Jahr 2017 0,1 btc einzahlt hat,unter der Vorausseetzung 40 % bleiben Dein Eigentum und 60 % werden für die Mininganlage ,Ausgaben aller Art ( Einkauf,Miete,Suche für Großfinanzierer usw.) eingesetzt, dann war und ist das ein Vertrag. Bei Erfolg wurden zwischen 2-5 BTC Ausschüttung in Aussicht ( 5 Jahre Haltedauer) gestellt.

Das ist nicht so weit kam ist den Hatern und Neidern zu verdanken die potenzielle Großinvestoren abgeschreckt haben.
Auch die Medien spielen eine Rolle. Wenn jemand Rufmord betreiben möchte ist das sehr, sehr leicht hier in Deutschland !

Jetzt zu meinem Beweis, dass jeder mit Gewinn rausgegangen ist ,welcher seine 40 % rausgenommen hat.
Ihr müsst immer nur das eingesetzte Kapital sehen und nicht das in Aussicht gestellte !!
Denn das ist geschenkt.

Da ihr alle selber rechnen könnt, braucht ihr nur vergleichen wie war der Kurs im Jahr 2017/18 und wie war er 2020/21.

Diesen Aspekt hat der Hr. Molt immer wieder betont.
Diese Tatsachen jetzt umzudrehen, ist widerlich und eklig und für 80% der Menschen in Deutschland typisch

Kannst du meine obigen Fragen also verneinen?

Falls nicht, ist es kein Rufmord.

Ich finde es widerlich und eklig, wenn ein Troll wie du so einen Betrüger verteidigt.

Ist ja egal, dass er lügt und Professoren-Titel missbraucht… Hauptsache du gehst am Ende mit Gewinn raus.

4 „Gefällt mir“

Das glaubst du wirklich??? :smiley:

Dumm nur, dass das nicht jeder konnte und Molt damals die Leute darüber auch nicht richtig informierte. Außerdem wenn du schon so genau sein willst: Alle Einzahlungen wurden mit Bitcoin gemacht, das bedeutet, dass selbst die Leute, die 40% ausgecasht haben immernoch 60% Verlust gemacht haben. Hier jetzt von Gewinn zu faseln ist absolut lächerlich.

2 „Gefällt mir“

Jetzt habe ich mich doch nur mal wegen dir hier angemeldet !
Wie du bestimmt schon mitbekommen hast, bin ich ein Geschädigter von Jörg Molt, der Anzeige erstattet hat.
Des weiteren haben wir damals eine Facebook Gruppe
Geschädigte bei Bitcoin-Pension
gegründet, um gegen Jörg Molt strafrechtlich vorzugehen. da er seine Aussage nicht erfüllt hat, die 60% der Einzahlungen in eine Mining Anlage zu investieren.
Am Anfang war auch nie die Rede davon, das diese 60% für seine Privatausgaben genutzt werden sollten, das solltest Du eigentlich wissen.
Ebenso wurde anfangs auch nicht darauf hingewiesen, das man die Keys für die 40% Sicherung per mail bekommt und diese mails selbst löschen oder nur einmalig aufrufbar sind !
Das kam erst später, das er darauf hingewiesen hat !
Dann wurde laut seiner Aussage das System umgestellt, und es gab gar keine Keys mehr für die 40% Sicherung. auch das solltest Du eigentlich wissen !
Wenn Du sagst, es hat keiner Geld verloren, dann kannst Du scheinbar nicht rechnen !
Es gibt 2 Arten, der Geschädigten, einmal die, die 60% Verlust gemacht haben und die, die 100% Verlust gemacht haben. sonnst nichts !
Erzähl mir nichts von Gewinn, egal wie der Umrechnungskurs steht, wenn du von deinen Einzahlungen in Bitcoin 40% Sicherung raus bekommen hast, dann hast Du noch immer 60% Verlust, das ist Fakt und solltest auch eigentlich Du begreifen !
Wenn Du meinst, die Bitcoin-Pension wäre nur stillgelegt und nicht beendet und noch auf irgendwelche Bitcoins von Jörg Molt hoffst, dann träum weiter
Spätestens jetzt, wo die ganzen Anzeigen liefen und die Ermittlungen zum Prozess geführt haben, er bereits seit 1 Jahr in U-Haft seine Pension gefunden hat, solltest Du dich damit abfinden, das die Sache mit der Bitcoin-Pension gelaufen ist.
Ich könnte hier noch soviel schreiben, aber ich glaube, das es bei dir leider nichts bewirkt, in deiner Denkweise
Und wenn Nakamolto es dann noch nötig hat, mit gefälschten Impfpässen zu handeln, sollte dir vielleicht mal ein Lichtlein aufgehen

11 „Gefällt mir“

Nochmal zu deinem eingesetztem Kapital da Du ja so ein guter Rechner bist !
Wenn Du 0,1 Bitcoin einzahlst und dann 0,04 Bitcoin als Sicherung raus bekommst, machst Du Gewinn ???
Für mich sind das 60% Verlust !
Aber wenn Du anderer Meinung bist, würde ich gerne mit dir mal ins Geschäft kommen !

3 „Gefällt mir“

Jeden Morgen steht ein Depp auf den man verarschen kann und der darüber noch glücklich ist. Der Beweis das das stimmt? Siehe jegliche Religion an.

3 „Gefällt mir“

Irgendwie ist heute auch wieder Tag der Trolle. Auf YouTube auch mal wieder ganz schlimm. Siehe das Blocktrainer ETH Video.

Alleine diese Logik, die Rally an den Tag legt, schreit schon nach Troll. Falls dies nicht so ist, lieber Rally, dann bitte ich natürlich vielmals um Entschuldigung.

1 „Gefällt mir“

bitte,jeder kann sich mal irren !

Wer Verträge richtig lesen kann ist im Vorteil !!