Conent Vorschläge für ein ausführlicheres Video zum Thema Lightning

  1. Welche Channel Partner sollte man wählen, wenn man Transaktionen routen will?
  2. Welche Channelgröße ist diesem Zweck angemessen?
  3. Welche Gebühren stellt man für seine Channel ein, woran orientiert man sich?
  4. Warum ist eine Channel Balance wichtig?
  5. Wie erreiche ich eine Channel Balance?
  6. kann ich über das Ändern der Transaktionskosten meine Channel „natürlich“ balancen?
  7. Welche empfehlenswerte(!) Kryptobörse ist schon so weit, dass Sie kostengünstige Transfers von BTC auf die eigene Wallet via Lightning durchführen kann?

Eure Vorschläge / Erwartungen?

2 „Gefällt mir“

Ich wüsste gerne wie das mit der Privatsphäre aussieht würde folgendes funktionieren?

Channel öffnen → Bitcoins rein → an anderen channel senden → Bitcoins wieder raus
Sind meine bitcoin dann komplett anonym?

2 „Gefällt mir“

Wenn beide Nodes mit TOR arbeiten, ja.

2 „Gefällt mir“

Ein Vergleich von Verschiedenen Software Lösungen für die Nodes.
Umbrel vs Raspiblitz vs. Raspibolt.

Wo sind die Unterschiede?
Welche Software ist für wen geeignet?

2 „Gefällt mir“

Umbrel ist für Anfänger und Raspiblitz (Raspibolt) eher für Fortgeschrittene, bedeutet man sollte wissen, wie man sich via SSH mit seiner Node verbinden kann.

1 „Gefällt mir“

Ich würde gern folgende Frage in den Topf werfen:
Überwachen die gängigen Nodes (Raspiblitz, Umbrel) ihre Channels so das wenn der Channelpartner versucht eine veraltete Channelbalance zu publishen automatisch der gesamte Inhalt des Channels eingezogen wird? Also die Funktion eine Watchtowers. Der Begriff dafür ist glaube „Lightning Network Penalty“ und die Frage ob das automatisch an ist oder ob man dafür erst händisch Watchtower erstellen oder beauftragen muss. Finde das Thema nicht ganz unwichtig wenn man größere Summen auf der Node bzw. in Channels hat.

Hallo kieselbert,
hast du schon eine Antwort auf deine Frage. ich denke, die Node wird es dir melden und du musst es dann erzwingen. Der Channelpartner hätte damit die Chance sein Node doch auf das gültige Setting zu setzen:

If the invalid close is detected by the other peer or by a Watchtower service, the other peer can use proof that the commitment was revoked, called a commitment revocation secret key, to create and broadcast a penalty transaction that punishes the peer who attempted a fraudulent force close.

Leider heisst denken nicht wissen. Ich werde es bald mit einem Probechannel testen und berichten

@BTC_Quest hast Du schon ein Ergebnis?

Mich würde interessieren, wo die fees für das routen landen? Kommen die in meinen channel oben drauf oder kann ich die auszahlen lassen?

EDIT: Ich präzisiere meine Frage.
Im Bob und Alice Modell locken die beiden ja jeweils 2,5 BTC ein und der Channel hat eine Kapazität von 5 BTC. Erhöht sich durch das Routen und die dadurch erhaltenen Fees die Kapazität des Channels? Und wo kommen die Sats der Fee her? Klar bezahlt am Anfang der Kette einer seine Gebühren aber Bob schiebt ja nur In- und Outbound hin und her beim Routen. Das heißt die Fees, die Bob bekommt, kriegt er von Alice´ Outbound und die wiederum holt sich die auch zusätzlich vom nächsten Peer?

Das Verständnis für die Fees erschließt sich erst wenn man mindestens 3 Knoten betrachtet. Erst dann findet Routing statt. Nehmen wir an A will über B an C schicken. In dem Szenario routet nur B und erhält Fees. A zahlt die Fee und C will einfach nur den korrekten Betrag empfangen.

Also sendet A 1,00001 Bitcoins im Channel zu B und B sendet 1,00000 Bitcoins im (anderen) Channel zu C. Nun sollte klar sein wo die 0,00001 Fee liegen.

Nice, danke!
Hab zwar schon Fees durch Routing bekommen aber auf dem Channel gehen die ja einfach in der Masse unter. Daher war ich da etwas verwirrt :sweat_smile:

1 „Gefällt mir“