Blocktrainer 1x1: Bitcoin Adressen - Legacy? Segwit? Was ist das?

1 Like

Hi,

Warum heißt es eigentlich immer, das Bech32 mit bc1 beginnt wobei das q auch immer dabei ist?

Weil „bc1“-Adresse besser klingt als „bc1q“-Adresse, nehme ich an ^^

1 Like

Gibt es eigentlich auch Nachteile von Segwit und Native Segwit? :slight_smile:

Naja abgesehen davon, dass eben einige Exchanges/Nodes SegWit (noch) nicht unterstützen - was aber ja nichts mit SegWit per se zu tun hat - fällt mir erstmal nicht wirklich was ein :smiley: .

1 Like

Es gibt gewisse Herrschaften (auch Bitcoin Core Developer, z. B. Luke Dash) die in SegWit einen großen Nachteil für Bitcoin sehen. Sie sagen, dass SegWit ausschließlich in Lightning Wallets implementiert werden soll, da ansonsten die Blöcke unnötig groß werden. SegWit macht ja im Prinzip nichts anderes als das 1MB Limit zu umgehen. Das Ergebnis sind dann durchschnittliche Blockgrößen von 1,2 ; 1,3 ; 1,4 MB.

Warum große Blöcke gefährlich sind und für Zentralisierung sorgen haben wir schon sehr oft im Forum diskutiert.

Was ich davon halte?
Ich denke, dass sich die Größe der Blockchain aktuell sehr human entwickelt und die Kosten für eine Fullnode (bei gleichbleibender Blockgröße) in den nächsten Jahren eher sinken wird, auch wenn jeder SegWit nutzen würde. Man bekommt ja sogar jetzt schon 500GB SSD Festplatten für unter 80€ und das wird sich in Zukunft noch bessern. Wenn die Blockchain dann irgendwann 1,5 TB haben sollte, wird auch die gesamte Hardware (und alle anderen Faktoren) mit hoher Wahrscheinlichkeit viel viel effizienter und günstiger sein. Glaube kaum, dass in 5-10 Jahren eine 2TB SSD 200-300€ (gemessen in der Kaufkraft von heute) kosten wird. Abgesehen davon, dass eine HDD (die ja deutlich günstiger ist) auch für eine Full Node hergenommen werden kann.

1 Like

Pur SegWit glaube ich 4MB möglich.

Möglich, ja. Aber unwahrscheinlich :smiley: