Blackout und Zahlungsmöglichkeiten

Damit härt Zivilisation einfach auf. Es gibt keinen Grund mit solchen Ländern Geschäfte zu machen. Leider ist die Gier bei vielen grösser.

1 „Gefällt mir“

Ich glaube das ist etwas was vielen Menschen nicht so richtig bewusst ist. Das Szenario das Strom für längere Zeit ausfällt kann sich eine moderne Zivilisation nicht erlauben. Alles was man die Jahrzehnte aufgebaut hat, die Grundlagen für die Art und Weise wie Städte und Versorgungsketten funktionieren haben zwingende technologische Abhängigkeiten.

Man beachte übrigens das selbst in einer Situation wie in der Ukraine der Strom nicht dauerhaft und komplett ausfällt. Entweder sind die Russen gar nicht in der Lage sämtliche Infrastruktur der Energieversorgung zu zerstören, trotz Luftüberlegenheit, oder aber es ist auch nicht in ihrem Interesse dem Land jegliche Elektrizität zu entziehen.
Genau genommen sind Angreifer die im selben Gebiet leben (wollen) genau so auf ein Stromnetz angewiesen wie die angegriffenen. Das war im Irak und Syrien auch nicht anders.

2 „Gefällt mir“

Deshalb eigener Sattelite von Blockstream :D. Hab mich gerade erkundigt: Zu den $499 kommen nochmal $130 für den Transport hinzu. Schon etwas happig.

Da macht sich auch die Frage auf, ob man nicht über Satoshis von Handy zu Handy bezahlen kann und wenn das Internet wieder funktioniert ein Abgleich erfolgt, Welche Apps würden den Datentransport über Bluetooth leisten und wie Manipulations-sicher wären diese?

Wenn ich mich richtig entsinne, muss mindestens eine Partei einer Transaktion online sein, um die Transaktion zu bestätigen bzw. Double Spendig auszuschließen.

1 „Gefällt mir“

Ja vielen Dank für die Info.:blush::+1::+1:

Starlink braucht noch etwas Zeit um solche Fälle abzudecken.

Theoretisch sollte, wenn man vorher schon online und mit Interaktion der Bitcoinchain einen Lightningchannel zueinander aufgebaut hat, diesen Channel auch offline zwischeneinander nutzen können, und wenn man irgendwann wieder Online ist die Transaktion auch offiziell abwickeln.

Dieser Ligning channel müssten aber dann beide Leute jeweils auf ihrem Handy haben und immer auf dem Jeweils aktuellsten stand zu sein und nur diese beiden Geräte könnten die Werte austasuchen.

Lüning hat in seinem Video ebenfalls Starlink angesprochen und gezeigt, das er die Schüssel nutzen wird, sollte es zum Internet-Ausfall kommen. Er ist so richtig, richtig auf ein Blackout vorbereitet :wink: Wir müssen ihn noch überreden, eine Node laufen zu lassen. Damit er notfalls der Einzige in EU ist, deren Node noch läuft :wink:

1 „Gefällt mir“

Es wäre schön wenn man in Zukunft Systeme wie Starlink auch mit mobilen Geräten nutzen könnte. Dafür halt mit weniger Bandbreite. Satellitenhandy gibt es ja bereits. Ich glaube für grundlegende Funktionen und Kommunikation wäre das schon ausreichend.

Auch in politisch totalitären Ländern wäre es von Vorteil weil es viel zu auffällig ist wenn die Leute zuerst einen Satellitenschüssel aufstellen müssen.

Es gibt übrigens in der Open Source Community Projekte die sich darum bemühen offene Satelliten Technik zu entwickeln die jeder frei nutzen kann. So wird es irgendwann vielleicht möglich sein dass die Community, vielleicht in Form einer Foundation, in der Lage sein wird eigene Satelliten zu entwickeln und mit Unternehmen wie Space X in den Orbit zu befördern. Aktuell liegt der Fokus wohl auf Minnisatellieten die immer wichtiger werden.

Wer weiß vielleicht entsteht so in der Zukunft ein freies Internet was man mit Bitcoin nutzen kann. Vielleicht nicht mit der Bandbreite kommerzieller Anbieter aber es wäre ein Anfang und für vieles nützlich.

3 „Gefällt mir“

Meiner läuft dann auch noch.

Das geht, mit den neuen iPhones. Die Bandbreite ist allerdings sehr gering. Für notrufe reucht es aber.

Ich denke nicht das es funktionieren wird. Wenn is nicht teuer ist wird es massiv exploitet und dann funktioniert es für keinen mehr. (Siehe gratis Ladestationen an Supermärkten) Starlink ist da der bessere Ansatz.

Wie machst du es mit Internet und Stromversorgung?