Bitcoin Verbot: Kann Ledger Coins sperren?

Einfache Frage ….
Man hat sein ledger , ein btc verbot in der du kommt ,

Ledger muss btc streichen ………
Dann kann ich die btc auf dem
Ledger nickt mehr shen oder bewegen

Aber nun kann ich ganz einfach mit der seed Phrase (24 Wörter )ein nicht eu Hardware wallet nehme und mit den 24 Wörtern vom ledger dort meine btcs ganz einfach wieder generieren ….
Hab ich es so richtig verstanden ??? Ja oder nein ?

Nein, das ist Quatsch.

Die Firma Ledger hat absolut keine Kontrolle oder Einfluss auf deine Bitcoin.

Auf deinem Ledger liegen Schlüssel mit denen du direkt mit dem Bitcoin Netzwerk interagierst. Niemand kann dir das verbieten.

Und natürlich kannst du mit deinen 24 Wörtern mit anderer Soft- oder Hardware alle Schlüssel wiederherstellen.

Entstpannt euch doch mal. Ich verstehe ja dass diese Diskussion um das Verbot gerade etwas beunruhigend sein kann, aber dann sollte man vielleicht mal hinterfragen ob man Bitcoin wirklich verstanden hat…

10 „Gefällt mir“

Ich denke er meint, dass ledger zum Beispiel den Zugriff über deren Node sperren muss / kann…
Durch das Verbot könnte es ja auch verboten sein die coins zu managen.
Wenn man dann keine eigene Node hat, und auf den Zugriff über den Hersteller angewiesen ist, könnte das doch sein, oder?
Bin auch neu dabei, aber versuche mich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen… :laughing:

Dann verbindet man seine Software halt mit einer anderen Node. :slight_smile:

Es ist außerdem absolut nicht notwenig Ledger Live zu verwenden. Ledger Hardware funktioniert mit so ziemlicher jeder gängigen Wallet Software (z.B. Electrum, Sparrow oder Specter).

Man muss sich klar machen dass ein Ledger nur Schlüssel speichert. Das sind einfach nur Zahlen. Es ist völlig egal mit welcher Software ich diese Schlüssel nutze. Ich kann auch meine Transaktion mit dem Ledger unterschreiben und anschließend mit Rauchzeichen veröffentlichen.

Ja ich meine eben das ledger verboten wird Bitcoin anzuzeigen oder das man es im
Ledger life sieht

Aber das wäre ja egal wen man mit den 24 Wörter dann ein
USA Hersteller wallet nimmt

Was soll das bringen? Denkst du Ledger kann dir deine Bitcoin klauen indem sie dir einfach eine andere Zahl anzeigen? :sweat_smile:

Dein Besitz ist unzensierbar in der Blockchain verankert und deine 24 Wörter sind die Schlüssel zu diesem Besitz. Simple as that.

Nein ich meine nickt klauen aber kann die eu ja zu ledger sagen die dürfen das nicht mehr anbieten das man dort seine Bitcoin drauf schickt

Bzw. Die nickt mehr anbieten dürfen es anzubieten btc auf das ledger zu schicke

Weiß du echt nicht wie ich das meine ?

Nein! :smiley:

Ledger kann aufhören Hardware Wallets zu verkaufen die Bitcoin unterstützen. Das hat aber mit deiner bestehenden Hardware Wallet nichts zu tun und kann dir auch vollkommen egal sein. Wenn Mercedes keine Autos mehr verkaufen darf, dann kannst du mit deinem Mercedes trotzdem weiter fahren.

Dein Ledger gehört alleine dir! Da sind einfach nur Zahlen drauf die mit ein bisschen Kryptographie zusammen verwaltet werden. Dein Ledger spricht (indirekt über Software auf dem Rechner) direkt mit dem Bitcoin Netzwerk. Das ist pure Kommunikation, die dir niemand verbieten kann.

Eine Bitcoin Adresse auf deinem Ledger ist eine Adresse wie jede andere auch. Die Firma Ledger oder die EU oder sonst jemand kann nicht verhindern dass diese Adresse verwendet wird – niemand kann ohne weitere Informationen nicht mal wissen dass sie dir gehört!

Schau dir bitte an wie Bitcoin funktioniert, denn das scheinst du noch nicht verstanden zu haben.

1 „Gefällt mir“

Was Sebastian gesagt hat, das ist ABSOLUT ausgeschlossen. Da brauchst du dir keine Sorgen machen.

Wobei Ledger wahrscheinlich noch die bequemen Ledger Live Funktionen deaktivieren könnten.

Deine Coins hättest du aber trotzdem noch. Die kann dir niemand wegnehmen. Das ist ja gerade das Tolle an einem Ledger.

Das ist das tolle an der Blockchain… nicht am Ledger… :wink:

Richtig, aber du weisst ja bestimmt was ich damit gemeint habe…

1 „Gefällt mir“

Hi Viator,

da missverstehst du etwas.

Trenne im Kopf erstmal die Verbindung von Ledger Live und dem Ledger Hardware Wallet.

Ledger Live ist ein Dienst, den dir diese Firma anbietet um über eine simple und benutzerfreundliche Oberfläche das Verwalten deiner Kryptos zu ermöglichen. Sollte irgendein Gesetz kommen was alles in Verbindung mit Bitcoin verbietet, ja, so könnte es sein, das dir dieser Dienst abgeschaltet oder beeinträchtigt werden könnte.

Die Ledger Hardware Wallet hingegen verwaltet deine Schlüssel zur Bitcoin Blockchain. Die Firma Ledger hat keinen Zugriff darauf. Die Hardware Wallet ist geographisch auch nicht an einen Ort gebunden. Egal wo auf der Welt ein Verbot kommt, das hat keinen Einfluss auf deine Hardware Wallet. Die Verbindung zur Firma ist nur diese, das die Hardware Wallet den Namen Ledger auf dem Gerät trägt, fast mehr auch nicht.

Hier ist nochmal wichtig zum Verstehen. Die Bitcoins liegen nicht auf deiner Hardware Wallet oder auf sonstiger Wallet die du nutzt. Alle Bitcoins liegen immer auf der Bitcoin Blockchain. Mit der Hardware- oder sonstigen Wallet verwaltest du die Schlüssel um dem Netzwerk zu zeigen, das du der Eigentümer deiner Coins bist und somit diese angezeigt bekommst und damit machen kannst, was du möchtest.

Sollte nun theoretisch das Endgegner-Bitcoin-Verbot kommen und sagen wir mal Ledger müsste seinen kompletten Dienst einstellen und die Firma schließen.
Dann könntest du Ledger Live nicht mehr verwenden, da es direkt an die Firma geknüpft ist und von ihr verwaltet wird.

Deine Ledger Hardware Wallet ist nicht davon betroffen, aber als Neuling hast du erstmal das Problem, das dir die Oberfläche (vorher Ledger Live) fehlt, um deine Coins zu sehen und zu verwalten.

Das Problem kannst du aber lösen, indem du deine Hardware mit einem Dienst wie Electrum koppelst und Electrum dir wieder eine benutzerfreundliche Oberfläche bietet, damit du deine Coins wieder sehen und verwalten kannst.
Deine Coins waren aber immer und zu jeder Zeit da und immer mit deinen 24 Wörter abrufbereit. Immer auf der Blockchain.

Gruß,
Blocklehrling

8 „Gefällt mir“

Hey Block Lehrling
Vielen Dank für diese Antwort die hat dazu geführt das es klick bei mir macht

Du hast es super erklärt echt klasse :pray::pray::pray::pray:

1 „Gefällt mir“

Hi, ich bin, was das technische angeht, ebenfalls ein Neuling. Daher danke für die Erklärung auch von mir. Darf ich meine Frage kurz anhängen? Wenn ich nun eine eigene node aufsetze, bietet mir diese dann ebenfalls eine Benutzeroberfläche?

Es gibt verschiedene Nodes, aber ja, diese haben in der Regel alle auch eine Benutzeroberfläche.

Die Art der Fragestellung lässt mich allerdings vermuten, dass hier eventuell ein Missverständnis vorliegt. Worauf zielt Deine Frage ab? Benutzeroberfläche für was?

Na, hier im Thread wird ja beschrieben, dass ledgerlive im Prinzip nur eine Benutzeroberfläche zur leichteren Portfolioübersicht bietet. Und diese hätte ich dann lt. deiner Aussage auch über meine eigene node. Ich hab keine Ahnung, wie die blockchain und meine Datensätze sonst angesehen werden können. :see_no_evil:

Nein, die Node ist dafür nicht geeignet. Die Node ist nichts weiter als eine Kopie der Blockchain die diese aktualisiert und Änderungen validiert.

Die Buchungen werden mit einer Wallet gemacht. Diese kannst du mit deiner Node verbinden. So ist niemand in der Lage eine Buchung die du tätigst zu verhindern.

1 „Gefällt mir“

Also brauche ich immer irgendeinen (nicht verbotenen) Anbieter, um meinen Stand zu sehen?

Das verstehe ich auch so

Nehmen wir an worst case ledger wird komplett verboten und stellt alles ein

Dann nehme ich meine 24 Wörter
Und kaufe ne bitbox ( nicht eu Produkt ) erzeuge auf der bitbox mit den 24 Wörter wieder meine Bitcoin ……

Erzeugt es dan. Eig auch gleichzeitig die altcoins xrp und Solana mit drauf ?