Bitcoin Stromverbrauch wird auf 10% steigen bei 250.000?

Elon hat sicher viel Fantasie und ist am richtigen Ort mit den richtigen Leuten. Wenn er die Ideen aufschnappt und sich dann damit befasst, kapiert er sehr schnell. (siehe Bitcoin-Investment und Michael Saylor)

So hoffen wir, dass er bald in sein Profil ein #Tesla #GreenBitcoinSolarFarming auf nimmt und einige Ideen umsetzt. :slight_smile:

1 Like

Nein, alles perfekt wenn diese die Farmen schließen.
Die Gebühren steigen etwas, aber dafür bekommen die anderen Farmen mehr.

Das Ziel ist auch die Dezentralisierung des Minings, da durch die Kosten zu Nutzen rate erneuerbare Energien die einzig lohnenswerte Energiequelle für Bitcoin sind. (Außer wenn der Strom sonst verloren geht)

Also ist es optimal wenn dafür mehr kleine Anbieter die z.B. eine OffGrid PV Anlage habe, welche die Batterie oft bis zum Maximum füllt. Dann kann man einen kleinen Miner kaufen und diesen dort anschließen. Dann ist es nicht schlimm zuviel erneuerbare Energien zu bauen wie es vor 10 Jahren in DE war, als wir Windparks ohne ausreichendes Stromnetz gebaut haben und diese dann 70% der Energie ins Nirvana gefeuert haben für Jahre…

Einfach paar Miner hinfahren und gut ist, das wäre das Optimum mMn um den Ausbau extrem zu beschleunigen!

Lg!

1 Like