Bitcoin Nachkommerstellen

Hallo Zusammen,

wäre eine Erhöhung der Nachkommastellen bei Bitcoin nicht eine Option?
Ich meine wenn jetzt die ganze Menschheit (ca. 7Mrd. Menschen) auf einmal Bitcoin haben will ist das doch schwerer zu Händeln bei 21 Mio. Bitcoins.

Mit freundlichen Grüßen

Stocks and Bitcoin

1 Like

Hi @Stocks_and_Bitcoin

Ja klar das ist möglich!
Und es wird auch so kommen sollte es mal eng werden mit den Nachkommastellen.
Aber dazu ist ein so genanntes Bitcoin Improvement Proposal (BIP) notwendig.

Wenn das die Mehrheit so entscheidet das dieses BIP um die Nachkommastellen zu erhöhen um gesetzt wird dann wird das BIP im Bitcoin Quellcode verewigt.

Du kannst das BIP sogar selber ein reichen wenn du es Programmieren kannst :grin: :wink:

LG
DECentralized

3 Like

Wie @DECentralized schon sagte, ist das grundsätzlich möglich.
Was ich dir und vielen anderen jedoch als Tipp mitgeben möchte: Versucht mal davon wegzukommen in „ganzen Bitcoin“ zu rechnen sondern eher in der kleineren Einheit „Satoshi“. Davon gibt es nämlich schlussendlich 2,099,999,997,690,000 Stück (in Worten knapp 2,1 BILLIARDEN) und dann wirkt es auf 7 Milliarden Menschen verteilt plötzlich gar nicht mehr so wenig :wink: . Langfristig werden sowieso nur die wenigsten Menschen mehr als einen ganzen Bitcoin besitzen :slight_smile: .

5 Like

Wow Danke für die Antworten. Es ist so Interessant was man Technisch bei Bitcoin alles implementieren kann und das mit Zustimmung der Community.

1 Like

Irgendetwas stimmt nicht, Bitcoin hat momentan nur 8 Nachkommastellen.

Ja! Und was passt dann nicht?

~21 Millionen vor dem Komma + 8 „Nachkommastellen“ (bzw. eigentlich ist halt jede dieser Stellen vor dem Komma um den Faktor 10⁸ teilbar) = ~2,100,000,000,000,000 Satoshi.

Das passt schon so :slight_smile:

2 Like

Wie @renna sagte ist es erstmal nicht so, dass es 21 Millionen Stück sind und es das war, die sind jeweils auf 100 Millionen Satoshi teilbar.

Sofern man auf dem Baselayer die Nachkommastellen erweitern will kann man den Weg von @DECentralized gehen und ein BIP einreichen und schauen, dass man die Masse überzeugt, dass es der richtige Weg ist, weil die Satoshis „zu viel“ wert geworden sind und man es stückeln muss.

Ein anderer Weg ist, dass du abseits des Baselayers die Teilbarkeit erweiters und z.B. übers Lightning Network die Zahlungen bis auf mSatoshis zulässt. So wurde z.B. ein „Kunstgegenstand“ irgendwann vor einem Jahr für 1 Millisatoshi (irgendwas um die 0,0000000(0?)X Cent zu dem Zeitpunkt) gekauft.

Beide Wege haben nun Vor- und Nachteile.
Vorteil vom BIP, du hast durchgehend die Zustände geklärt, dafür ist es viel mehr Arbeit (mit der Zeit wird es auch nicht weniger, wenn mehr Leute Bitcoin nutzen sollten), weil du viel mehr diskutieren musst, um wie viele Nachkommastellen erhöhen wir es und dann ist jeder einer anderen Meinung usw. Das gilt jetzt eher allgemein, ich glaube nicht, dass es im Falle von Nachkommastellen eine wirkliche Diskussion geben würde, aber sofern dann etwas umgesetzt ist hat es halt den Vorteil eine ganz klare Basis zu haben.

Vorteile davon die Teilbarkeit auf einem Second-Layer oder einer Sidechain usw. zu erhöhen: Du brauchst niemandes Zustimmung, du passt einfach die Parameter an, machst bis zu Nanosatoshis die Trennung und wer an dem 2nd-Layer teilnehmen will und mit den Regeln einverstanden ist macht das. Der Teil an Leuten mit denen man Änderungen besprechen muss ist dann auch viel kleiner und geht schneller. Das heißt als Privatperson kannst du mit einem Freund und einem einzelnen Paymentchannel zwischen euch ganz beliebig den Bitcoin teilen. Oder wenn du als Gemeinde aus irgendeinem Grund ein ganzes Network an Paymentchannels brauchst welches sich weiter teilen lässt von der Einheit. Mit diesem Vorgehen ist dir als Individuum/kleine Gruppe mehr Freiheit geboten. Ihr könnt unabhängig von der Masse euer Ding machen.
Großer Nachteil (zumindest in meinen Augen) alles was du auf dem 2nd oder noch höheren Layern handelst lässt sich nicht auf einem unteren oder dem Baselayer so settlen, wenn du es auf dem höheren Layer teilbarer machst. Wenn einer von euch XXXX1,8978562 Satoshis im Channel hat und der andere XXXX3,1021438 Satoshis, dann wird auf dem Baselayer mit XXXX2 Satoshis für A und XXXX3 Satoshis für B abgerechnet. Nun kann man darüber diskutieren, dass das aktuell keinen Wert hat und die Nachkommastellen egal sind oder in Zukunft dann niemand regelmäßig auf dem Baselayer settlen wird oder von der Sidechain zurückkehren will und es somit seltene Ausnahmefälle mit verhältnismäßig wenig Wert wären, aber sofern es dazu kommt, dass man bis auf die X.Nachkommastelle von Satoshis handelt und diesem Bruchteil von Satoshis Dienstleistungen und Güter zuspricht, so entsteht dennoch der Anreiz dann bei günstigen Zuständen des Channels auf einem unteren Layer zu settlen und die Güter/Dienstleistung + Millisatoshi zu erhalten.

Im Grunde ist es wie bei allem was mehrere Menschen betrifft und besonders beim Bitcoin der Fall ist, man muss viel diskutieren, viele Kompromisse eingehen und für sich den richtigen Weg zwischen Vorteil und Risiko finden.

4 Like