Bitcoin in einem Satz

Kennst Du das auch? Du möchtest jemandem Bitcoin erklären und redest Dich um Kopf und Kragen. Gegen Ende des Gesprächs stehen eigentlich noch mehr Fragen im Raum, als zuvor…

Nun meine Frage: Wie beschreibst Du Bitcoin - in einem Satz?

Bitcoin ist digitales Geld bzw. eine Art Wertspeicher welches manipulationssicher und offen von jedem zugänglich handelbar ist.

Oder meine exotischere Variante:

Das Bitcoin Netzwerk ist durch sein enorm hohes Maß an skalierbarer Sicherheit etwas in unserer Geschichte noch nie dagewesenes, welches schier grenzenlose Möglichkeiten der Absicherung von allen möglichen Dingen in unserer Zukunft bieten könnte.

…Danach gehts dann weiter mit dem Vergleich zum Internet.

…Ich glaube aber, dass es nicht „den einen“ Satz gibt. Vielmehr ist es von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Wenn ich zB einen Wissenschaftler vor mir hätte, würde ich etwas von Jörg Hermsdorf zitieren oder sowas in der Art. :sweat_smile: …Damit würde meine Mutter aber beispielsweise gar nichts anzufangen wissen.

1 „Gefällt mir“

Da hast Du Recht, es ist wohl von Person zu Person unterschiedlich. Ich möchte versuchen in Zukunft möglichst viele Fakten in möglichst kurzer Zeit auf den Tisch zu knallen. Ich würde es nämlich auch so beschreiben “Bitcoin ist etwas noch nie dagewesenes“.

Wenn ich mich allerdings in die Perspektive einer anderen Person hineinversetze, dann wirft das erstmal mehr Fragen auf. “Wir haben doch schon digitales Geld“ etc. kommt mir da in den Sinn. Wodurch unterscheidet sich das Geld in meinem Bankaccount, vom Bitcoin?

Ich finde Michael Saylor’s Aussage “Bitcoin ist digitales Eigentum“ sehr stark :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Ist doch toll, wenn es das tut, oder meinst du nicht? - Bitcoin in einem Satz zu erklären ist ja nicht gleichzusetzen mit Bitcoin verstehen lernen.

…Ich glaube… und das wurde hier auch glaube ich bereits einmal thematisiert, wenn man einen Menschen Bitcoin nahebringen will, ist der beste Weg, dass dieser jenige- Erstens: nicht mit Informationen überflutet wird. Zweitens: Er/Sie die zu beantworteten Fragen stellt. Und Drittens: Die Person am besten selbst weitestgehend Schlussfolgerungen zieht um selbst ein gewisses Erfolgserlebnis zu verspüren, welches dann einfach Lust auf mehr macht… Und so kann man dann wohl ganz gut ein Gespräch aufbauen… ich bin da persönlich auch noch etwas unbeholfen drinnen, aber man lernt dazu.

1 „Gefällt mir“

Hast Recht. Wahrscheinlich gibt es auch hier kein Richtig oder Falsch. Vielleicht ist der beste Weg auch einfach eine Wallet zu verschenken. Ich habe mich erst richtig mit dem Thema beschäftigt, als ich gesehen habe, dass der Preis steigt :smiley:

1 „Gefällt mir“

Bitcoin ist digitales Gold, ein universeller Wertspeicher und die Basis für ein freies Geldsystem.

2 „Gefällt mir“

Bitcoin ist eine alternative Währung, die keinem Staat gehört und keine Bank benötigt. Gleichzeitig ist es das dezentralste und damit sicherste Netzwerk der Welt.

1 „Gefällt mir“

Bitcoin ist der erste digitale Rohstoff. Nicht zentral verwaltet und begrenzt.

3 „Gefällt mir“

Wie Roman gelegentlich so schön sagt: „Bitcoin ist ein freies Geld für freie Menschen“.

2 „Gefällt mir“

Variante 1 (meine eigene Sicht darauf): Bitcoin ist der Weg in die Freiheit, unabhängig vom Staat und unaufhaltbar

Variante 2 (was ich jemandem sagen würde, wenn es nur ein Satz sein dürfte): „Was das Internet für Informationen ist, wird Bitcoin für das Geld sein“. Und (wenn ich dürfte) würde ich noch Fragen: „Möchtest du heute noch Internet leben?“

1 „Gefällt mir“

Bitcoin in einem Video erklärt:

2 „Gefällt mir“