Bitcoin Guru geht in Altcoins!

Nachdem die Altcoins hier gerne streng behandelt werden bzw. oft als nutzlos weggewischt werden, möchte ich doch den Tweet hier teilen, den der Bitcoin-Spezialist und Kryptokenner Raoul Pal gestern abgesetzt hat. Demnach kauft er nicht nur Ethereum, sondern geht jetzt sogar vorsichtig auch in Altcoins!
Er betont, dass es natürlich riskanter ist, aber er geht rein…
Grüße Marc

1 „Gefällt mir“

Nur weil Raoul Pal (von dem ich btw nicht viel halte :smiley: ) tweeted, dass man mit ETH Geld machen kann, macht das Altcoins nicht weniger nutzlos.

2 „Gefällt mir“

Darf ich fragen warum du von Raoul Pal nicht viel hälst?

Weil er oft Aussagen bringt, die ich nicht gut finde und ich seine Art nicht wirklich leiden kann.

1 „Gefällt mir“

Welche Aussagen findest du denn nicht gut? Hast du ein Beispiel? Ich denke unter den Hardcore-Bitcoinern ist er doch eine feste Größe.

Zum Beispiel die, die du hier gepostet hast :smiley:

Eine Größe ja, aber ähnlich gehasst wie Peter Schiff, weil er noch ein ordentliches Stück von Hardcore-Bitcoinern entfernt ist mit seiner Shitcoinerei

1 „Gefällt mir“

So weit würde ich jetzt nicht gehen, aber ja. Unter „Hardcore-Bitcoinern“, ist er v.a. seit seinem „Warming up with XRP“ nicht wirklich beliebt :smiley: .

Shitcoinerei? Ich weiß nicht ob wir vom gleichen R. reden - ggf. ist das jedenfalls absurd.

Nein das ist nicht absurd.

Du hast doch selbst einen Beweis dafür gepostet… :smiley: .

Oder sowas z.B. macht ihn bei Bitcoin-Maximalisten nicht gerade beliebt :wink:

Also mit XRP kann ich auch nichts anfangen…Aber er schreibt ja, dass er es nun versteht, besitzt aber keinen Coin! Etwas mehr Bescheidenheit ist bestimmt nicht verkehrt - uns alle betreffend! -, wer weiß was noch passiert - auch mit XRP.
Jedenfalls ist er bisher nicht als Alternativ-Bitcoiner aufgefallen, so dass seine Sichtänderung doch sehr bemerkenswert ist.

Ja war tatsächlich übertrieben.

Aus einem Podcast mit ihm, den ich letztens versehentlich gehört habe, auf die Frage, wie er Altcoins findet: „interesting“

Sowas wird man nie von einem „Hardcore-Bitcoiner“ hören. Ich meine er tweetet auch öfter über Ether und eben das mit XRP.

Das disqualifiziert ihn für jede objektive Meinungsäußerung.

Wenn ich nur ein „basic understanding“ von etwas habe, kann ich nicht davor warnen. Das ergibt keinen Sinn.

Und NEIN: Das schreibe ich nicht, weil’s um XRP geht. #nowerbung

Das gilt grundsätzlich; auch in der realen Welt. Wenn ich etwas nicht verstehe, ist jedes Urteil und meine Meinung darüber hinfällig; insbesondere, wenn meine „Fans“ dies als „Empfehlung“ sehen könnten und deshalb ihr Geld riskieren.

Dann halte ich entweder die Klappe oder ich informiere mich. :rage:

Natürlich ist jeder selbst für sein eigenes Investment verantwortlich, aber mit über 300.000 Followern hat man mMn auch eine gewisse Verantwortung.

Lies nochmal was da steht @GermanCryptoGuy. Da steht „warming“ NICHT „warning“ :joy:.
Eig sollte dir, als xrp Fan das gefallen xD.
Allerdings war mein Beitrag in dem Zusammenhang nicht negativ gegen XRP gemeint, sondern lediglich als Beispiel, warum er bei Bitcoin Maxis nicht sonderlich beliebt ist.

@JIOBT hier ein brandaktuelles Beispiel eines Bitcoin Maximalisten, der Roubini „Fart-Mouth“ nennt :stuck_out_tongue_winking_eye:

3 „Gefällt mir“

Oh.

:blush:

Nope. Es glaubt mir offenbar niemand, aber es ist mir völlig wumpe, was andere über Ripple und XRP denken.

Nur wenn sie Fakten falsch darstellen oder total schwachsinnige Argumente liefern, regt mich das auf.

In solchen Fällen werde ich aber auch bei BTC, ETH oder ADA aktiv.

Und auch ganz allgemein bei Krypto, wenn mal wieder so ein Aktien- und/oder Gold-Fanboy meint, Krypto würden ja nur Waffenschmuggler und Drogendealer nutzen. :rage:

Oder wenn ein gewisser Hermann-J. Tenhagen jüngst im SPIEGEL den Leser explizit vor Kryptowährungen warnt und ihnen stattdessen Tagesgeld-Konten mit max. 0,5% empfiehlt.

Du warst nur markiert, weil Du den Tweet gepostet hast.

Ich hatte mich lediglich auf das bezogen, was dieser Raoul Paul geschrieben hatte. Auch wenn ich’s peinlicherweise falsch gelesen habe. :smiley:

1 „Gefällt mir“