Bitcoin für die Schule (Klasse 5)

Hallo Forumsmenschen,

mein Sohn (10 Jahre) soll über das ganze Halbjahr ein eigenes Thema bearbeiten und dieses dann am Ende vorstellen. Anscheinend auch vor Eltern, also einem eher größeren Zuhörerkreis. So ganz genau sind die Details wohl noch nicht bekannt.

Nun ja, er hat sich das Thema „Bitcoin“ ausgesucht.

Ich finde das ja sehr cool. Zum einen weil ich mittlerweile auch nicht mehr ganz unbeleckt bin und BTC für sehr zukunftsträchtig halte.
Zum anderen finde ich es super, dass sich gerade jüngere Menschen damit beschäftigen, denn letztlich kann es für sie die Welt verändern.
Ich bin mir auch absolut sicher, dass durch dieses Thema meines Sohnes auch die Lehrerschaft in weiten Teilen Neuland beschreiten wird.

Nun zur eigentlichen Frage:
Kennt Ihr Internetseiten, YouTube-Videos, Bücher, Artikel etc., die einem so jungen Menschen dieses Thema etwas näher bringen können?

Ich selbst habe das Buch „Bitcoin verstehen“ zu Hause und kenne auch das BTC-Video von der Maus.
Aber vielleicht habt Ihr ja noch Ideen.
Gerne könnt Ihr auch Ideen zu Inhalten der Präsentation schreiben. Ich habe bisher im Kopf, dass es auf jeden Fall um die Idee hinter BTC gehen sollte, also z.B. was ist gutes Geld und wie hat sich Geld entwickelt und auch um das Potenzial in Richtung Ökologie durch Deflation. Auch der Zugang zum Geld in Drittweltländer könnte ein Thema sein. Es sollte auf keinen Fall zu technisch sein.

Ich finde, dass ist nochmal ein ganz anderes Herausforderungslevel, diese komplexe Thematik auf etwas Wesentliches und leicht verständlich für Kinder herunterzubrechen.

Also…Ideen willkommen!

Danke!

6 „Gefällt mir“

Buch: Bitcoingeld: Eine Geschichte über die Entdeckung von gutem Geld in Bitdorf von Michael Caras.

2 „Gefällt mir“

Ich würde mich dem Thema von der ‚was ist Geld‘ Seite nähern und warum es gut sein kann Geld vom Staat zu trennen. Die Geschichte des Geldes kann man auch interessant und spielerisch gestalten und dann ableiten was es bedeutet, vom Gold Standard abzuweichen (was ja in gewisser Weise der Rückkehr zum Problem mit den Glasperlen in Afrika entspricht). Man könnte das mit den Glasperlen sogar spielerisch in der Klasse machen. Dabei würde ich aber schon auch darauf achten, nicht allzusehr ins Libertäre abzudriften - schliesslich gäbe es die Schule ohne Steuern nicht.
Sicherlich ist es auch wichtig für den Einwand ‚Energieverbauch‘ etwas in der Hand zu haben, aber nur, wenn er kommt.
Trotz allem ist es ein heikles Thema, dem ausserhalb unserer bubble immernoch viele Vorurteile entgegengebracht werden.

3 „Gefällt mir“

Ach, Topp! Das kannte ich noch nicht, obwohl auch beim Blocktrainer verlinkt. Habe ich hierüber bestellt. Danke!

Die Idee mit den Glasperlen ist gut. Mal sehen ob ihm das so passt bzw. ob man da eine sinnvolle und gute Variante findet. Das darf ja auch nicht Abendfüllend werden.
Die Negativargumente sollte man in einer seriösen Darstellung tatsächlich auch beleuchten. Da habe ich auch schon dran gedacht. Da müssen wir mal schauen wie lang das werden kann und soll. Aber den Tipp, zumindest etwas argumentatives in der Hinterhand zu haben, finde ich gut. Und wenn es nur eine Gegenfrage ist.
Am Ende muss mein Sohn natürlich auch ungefähr verstehen was er da redet.
Echt eine ziemliche Herausforderung, die er sich da angelacht hat. Finde ich super.

1 „Gefällt mir“

Er soll sich auch mal das Beispiel der Rai, der ersten dezentralen Währung der Welt, anschauen. Das hat dieses Indianer-Abenteuer-Fler und zeigt anschaulich die Bedeutung von knappen und harten Geld.

1 „Gefällt mir“

Hatte ich nicht mehr so präsent, aber schonmal gehört. Sehr gut, Danke. Das ist wirklich anschaulich und man kann es sicherlich gut einbauen! :ok_hand:

1 „Gefällt mir“

Das war de facto der erste public ledger! :wink:

1 „Gefällt mir“

Die Glasperlen könnten ja auch an die Tafel gemalt, bzw. projiziert werden.

Man könnte da super Sachen machen: Nicht nur im Hinblick auf Ausweitung der Geldmenge, sondern auch Fungibilität (unterschiedlich grosse Murmeln) oder Store of Value (verfallbares Obst).

Ich finde die Idee wirklich gut, denn denkt man darüber nach ist es geradezu revolutionär, sich überhaupt mit den Eigenschaften von Geld im Unterricht auseinanderzusetzen. So elementares Wissen, und doch hab ich es weder in dreizehn Jahren Schule noch in fünf Jahren Wi.Ing. Studium gelernt. Da würde sogar der Lehrer was neues lernen.

1 „Gefällt mir“

Den Zugangsvektor „Was ist Geld/Was kann Geld sein/Welche Arten hat es historisch gegeben/Was bringt die Zukunft“ würd ich als durchwegs geeigneten Zugang sehen. Pass aber auf, dass die Arbeit deines Juniors nicht durch dich, oder durch andere (Sozial-Media-Bubble) politisiert ausfällt.

Gerade bei dem Thema besteht die Gefahr, dass man sich leicht verrennt, und auch wenn ich davon überzeugt bin, dass Bitcoin eine große Zukunft vor sich und für uns hat, so wird gerade hier bereits versucht Hardliner-Lager aufzubauen. Sowohl am rechten als auch am linken Ende des politischen Spektrums. Traurig ja, aber leider beobachte ich das sehr beunruhigt.

Sprich - auch wenn Bitcoin uns in der Zukunft sicher begleiten wird - Bitcoin wird meiner Ansicht nach nicht völlig konkurrenzlos im Raum stehen. CBDCs kommen mit Sicherheit, und DAG Anwendungen werden den Zahlungsverkehr der Zukunft zu deutlich niedrigeren Kosten gerade im Mikropayment Bereich begleiten. Ob das dann mit „tokenisierten Bitcoins“ läuft oder nicht steht auf einem anderen Blatt.

Also ENTWEDER ein reines Bitcoin-Referat „neu und interessant“ - oder ein umfassendes Werttransfer-Referat „fundierter Background“. Pass einfach auf, dass kein „Bitcoin ist das einzig wahre für die Freiheit“ Referat daraus wird, sowas wird nicht gut aufgenommen werden. WEIL sich die Zuhörenden dann Bevormundet fühlen.

1 „Gefällt mir“
2 „Gefällt mir“

Genau. Das finde ich in der Tat auch. Ich weiß auch nicht wie mein Sohn auf die Idee gekommen ist. Es ist nun nicht so, dass das Thema BTC hier das Dauerthema Nummer 1 ist. Ich bin gespannt was daraus wird und wie das umgesetzt wird.

1 „Gefällt mir“

Ja, vollkommen richtig. Das Thema sollte schon verhältnismäßig neutral rüber kommen. Ich denke ,wenn man es durch sowas schafft, dass sich auch nur ein paar Schülerinnen und Schüler und die eine oder andere Lehrkraft für das Thema „gutes Geld“ interessieren dadurch, ist das schon viel wert. Auch an solchen Dinge sieht man aber ja, wie sehr BTC in der Wahrnehmung jetzt schon angekommen ist und weiter ankommt. Meine Mutter hat mit knapp 70 Jahren eigene Sats und mein Sohn mit 10 Jahren macht ein Projekt dazu. Spannende Perspektiven!

1 „Gefällt mir“

Danke. Habe ich bestellt.

1 „Gefällt mir“