Bitcoin Fragen

Hallo zusammen

Hab gerade das Video gesehen „ sechs häufige falsche Annahmen Bitcoin“
Super Video, jetzt verstehe ich Bitcoin auf jeden Fall besser…

Ich hab gleich zwei vielleicht dumme Fragen.

Und zwar wie kann man sich sicher sein dass man wirklich „Bitcoins“ besitzt und nicht nur eine Fake Wallet oder so? Ich Stelle mir das so vor, dass z.B. eine unbekannte Exchange einem Fake bitcoins schickt. könnte man das prüfen ohne sie auszugeben?

Wäre es möglich, dass bei den Minern etwas schief gehen könnte? Also ich Stelle mir das so vor, dass während die Chain gefunden wird dann plötzlich die Coputer kaputt gehen und der neue Block nicht komplett berechnet wurde oder so…
Hängt in diesem Moment alles von einem Miner ab der die neuste Chain an alle anderen Miner senden muss.?

Vielen Dank im voraus

Zu deiner ersten Frage: Sowas wie Fake Bitcoins die dir auf deine BTC Adresse geschickt werden können gibt es nicht. Das ist ja genau der Punkt mit den UTXOs. Es gibt keine Coins…weder richtige noch gefakte ;-). Du kannst also ganz beruhigt sein. Wenn dir deine Wallet Bitcoin/Satoshi anzeigt, sind das echte :slight_smile:
Du solltest aber dann auch wirklich deine eigene Wallet mit eigenen Private Keys halten. In irgendeinem online-Wallet ist es schon möglich, dass dir einfach ein Betrag X an Bitcoin angezeigt wird, den es schlussendlich nicht gibt.
Sobald du aber auf eine eigene BTC Wallet, Coins bekommst, sind das „echte“, weil sie ja nur aus den UTXOs zusammengezählt werden.

Auch bei deiner zweiten Frage kann ich dich beruhigen. Der Block kann nicht nur „halb“ berechnet werden. Entweder der Hash ist gültig oder eben nicht. Wenn ein Miner in dem Moment in dem er einen Hash findet kaputt geht und somit keinen neuen Block an die Fullnodes im Netzwerk verteilen kann, ist das aber kein Problem. Dann findet einfach ein anderer Miner einen gültigen Hash für einen neuen Block (es gibt ja mehr als nur einen gültigen Hash). Ist halt dann nur ärgerlich für den ersten Miner, weil er den Blockreward nicht erhält.
Es kommt aber auch mal vor, dass z.b. zwei Blöcke fast gleichzeitig gefunden werden und sich die Blockchain kurzzeitig aufteilt. Der gültige Block ist dann aber derjenige, an dem dann „weitergebaut“ wird, da die gültige Blockchain immer die längste bzw. die Kette mit der größten hineingeflossenen Rechenleistung ist. Der andere (gültige) Block verwaist dann und mann nennt diese „Orphan Blocks“.

Tl;dr: Nein es gibt keine FakeBitcoin. Nein das ist kein Problem für die BTC Blockchain.

4 Like

Die Jungs von Bitcoin(dot)com verkaufen dir Fake Bitcoins.

2 Like