Bitcoin Crash auf 3.000 USD?

2 Like

Ich wĂĽrde mich ĂĽber fallende und steigende Kurse freuen. Fallend ich kaufe nach. Steigend auch ok hab ich halt weniger BTC!

2 Like

Ich sehe das ähnlich. Bakkt kann auch in die falsche Richtung gehen. Dort spielen nun welche mit, die sich sicherlich mit den Walen das eine oder andere Gefecht liefern werden. Wir sind da nur Zuschauer.
Es wäre für mich vorstellbar, dass wir massiv nach unten gehen. An 3.000 glaube ich auch nicht. Aber 7 oder 6.000 könnten wohl sein.
Für mich persönlich wäre das gar nicht übel, da ich erst mit Kryptos angefangen habe und erst knapp 20% geplantes Fiat „verbraucht“ habe. Schlecht wäre es jedoch leider für den Ruf von BTC und natürlich auch für viele, die bereits dick investiert haben.

Auch ich habe meine Käufe seit knapp 2 Wochen eingestellt. Ich warte erst einmal den Trend ab. Mag sein, dass ich eventuell etwas verpasse. Aber im Moment ist mir das alles zu unentschlossen.

4 Like

Mal eine Frage. Könnte Bakkt nicht auch Over the counter (OTC) sein? Sprich ohne, dass eine Exchange da überhaupt mitspielt… und für uns kaum Auswirkungen hätte. Wäre ja durchaus möglich, oder?

Das ist sogar sehr wahrscheinlich,
allerdings sorgt das 1. dennoch fĂĽr eine Verknappung von Coins im Umlauf und 2. wird dennoch viel Geld danach in den BTC flieĂźen.
Es geht ja darum, dass die Coins zwar OTC von Bakkt gekauft werden, danach die Investoren aber wieder den Preis durch die Futures bewegen.

2 Like

Hallo,

also nach der TA befinden wir uns momentan in einem descending triangle, was ein bearish pattern ist und normalerweise nach unten ausbricht, jedoch hatte der MACD auf dem Tageschart ein bulish crossing und es könnte sein, dass wir das descending triangle verlassen, was wiederum bullish wäre.
Mein Kursziel wäre, wenn das descending triangle nach unten ausbrechen sollte zwischen 6-8k. 3k halte ich für unwahrscheinlich, wobei ich dann nochmal kräftig nachkaufen würde :smile:

3 Like

BAKKT ist lediglich ein Parameter welcher Einfluss auf den Bitcoin Markt ermöglicht - es gibt noch jede Menge anderer Aspekte zur Preisbildung, so dass hier sicherlich am Anfang mehr von zu spüren sein wird - als Mittel, bzw. langfristig… Gruß

1 Like

Das gestrige Video „Komische Zeiten“ war mir persönlich etwas zu pessimistisch, jedoch nicht unbegründet. Meiner Meinung nach hat sich der Bitcoin Ende 2017 mit dem folgenden massiven Absturz in der Masse verbrannt und muss sich erst einmal als „sicheres / stabiles“ Investment beweisen.
In den letzten Wochen habe ich mich mit einigen Bekannten darüber unterhalten. Nicht einer hat ein positives Bild vom BTC. Alle erinnern sich an die Blase, an Börsen, bei denen plötzlich die Anleger mit 0 dastanden, an Betrüger oder die schlechten Nachrichten im Allgemeinen, die immer wieder in der Presse auftauchen. Diese Leute wollen Anlagen sehen, die möglichst sicher sind. Sie wollen nicht das Risiko eingehen, dass quasi über Nacht 50% und mehr des eingesetzten Kapitals „weg“ sind und dann erst einmal monatelanges / jahrelanges Warten angesagt ist. Einer sagte mir, dass der derzeitige Anstieg keine Erholung, sondern ein „dead cat bounce“ ist. Eigentlich gar nicht so abwegig. Allerdings würde es dann meiner Meinung nach wohl kein Bakkt und Interesse der Profis geben. Auch hätten dann die Regierungen weniger Angst.
Die Marktschreier, selbsternannten Spezialisten und auf Abos gierige Kanäle auf YouTube (wie vor ein paar Tagen mit der Überschrift BTC 425.000 $) lassen uns, die schon etwas älter sind, an den Neuen Markt denken und damit auch an die, die dort mit massiven Verlusten zurückgeblieben sind. Dort war es damals exakt das gleiche Spiel. Es kamen aus jeder Ecke Gurus und Alleswisser, die bei ihrer Chartanalyse immer irgendeine Linie gefunden haben, die als Widerstand oder Unterstützung dienen sollte. … und wenn es der EMA 29 auf dem 7,5 Stunden-Chart war. Mit solchen „Markteinschätzungen“ macht man sich genau das kaputt, was man eigentlich möchte und immer wieder bejammert. Es ist ein Kindergarten, den jeder Investor, der nicht tiefer in der Materie ist, noch nicht einmal mit spitzen Finger anfasst. Die Videos von Roman sind da eine wohltuende Ausnahme.

3 Like