Bitbox Transaktion

Guten Abend, habe gerade meine erste Transaktion getätigt und bin mir unsicher, ob alles so funktioniert hat. Lief alles über die bisonapp an die entsprechende Adresse. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich im Nachhinein die Adresse auf der bitbox bestätigt habe. Falls nicht, laufen die coins ins leere, oder? Wird nach einer bestimmten Zeit bei nicht Bestätigung der Adresse diese automatisch gelöscht? Muss ich die Adresse erst nach der Transaktion bestätigen? Und kann man die eingehenden coins direkt auf der bitbox sehen oder kommt das auf die kryptobörse an, von der die coins kommen? Vllt könnt ihr mir die Fragen schnellst möglich beantworten, damit ich bei Bison stornieren kann, was wohl geht, da deswegen die Transaktion dort immer etwas länger dauert!? Vielen dank

Also bevor man an eine Adresse seine BTC schickt sollte man diese überprüfen, ob sie auch wirklich richtig geschrieben wurde bzw. ob auf der BitBox die gleiche Adresse steht wie auf der App. Heißt, wenn du auf der Bitbox eine Adresse generiert hast und diese kopiert hast dann ist das auch deine Adresse, egal ob du sie bestätigt hast oder nicht. Diese Adresse ist deinem Wallet zugewiesen. Der Sinn hinter dem bestätigen ist es, dass auch ja kein dritter zugriff auf dein PC hat und die Adresse verfälscht hat. Also solange das nicht der Fall ist, kann man auch ohne Bestätigung die Adresse verwenden, allerdings logischerweise dann auf eigene Gefahr, dass evt. nicht doch jemand über ein Skript die angezeigten Adressen verändert.
Nachdem das aber inzwischen auch schon 20 Minuten her ist, gehe ich mal davon aus, dass du bereits deine BTC auf der Bitbox hast. Im übrigen wird in der App sofort angezeigt sobald jemand eine Transaktion zu dir aufgibt. Wann die jeweilige Börse ihre Transaktion aufgibt ist der Börse überlassen.

LG

Gib doch deine Adresse hier im Mempool ein. Wenn sie angezeigt wird sollte alles gut laufen.

Nein, nicht bei Bison.
Da kann es schonmal mehrere Werktage dauern.

1 „Gefällt mir“

Okay gut zu wissen.
Na da bevorzuge ich dann doch die klassischen Krypto Börsen. Gerade in so einem volatilen Markt kann es wichtig sein, dass man nicht unbedingt Tage auf seine BTC warten muss zumal das ja bei anderen Börsen zwecks Sicherheit auch schön gelöst wird.

Was hat das mit der Volatilität zu tun?

Der Preis ändert sich schnell und der Markt ist extrem dynamisch, sodass man möglichst darauf achten sollte auch dynamisch agieren/reagieren zu können. Wenn man jetzt Tage darauf warten muss bis die Börse etwas abwickelt, was an sich nur ein paar Minuten dauert, dann ist das meiner Meinung nach nicht zeitgemäß, aber jeder wie er will. Zudem auch der Aspekt Sicherheit bei anderen Börsen eleganter gelöst wird als das man ewig auf seine BTC warten muss.

Aber es ging doch jetzt um Auszahlungen. Das ist doch bereits ein Commitment zur langfristigen und sicheren Verwahrung. Du würdest nach einer Auszahlung doch nicht ernsthaft innerhalb eines Werktages wieder alles rückgängig machen und verkaufen wollen.

Dann würde ich an deiner Stelle gleich alles auf der Exchange lassen. Zum Spekulieren braucht man keine Hardware Wallet.

Und was hat das mit der Sicherheit seitens des Anbieters zu tun?

Bei der BSDEX und Bison werden Auszahlungsanfragen soweit ich weiß manuell überprüft, zur Sicherheit des Kunden. Entsprechend dauert das halt länger.

2 „Gefällt mir“

So um das jetzt mal endgültig geklärt zu haben:

  • Es geht hier nicht darum, was ich mit meinem BTC machen würde und noch wichtiger: Es geht dich noch weniger etwas an, was andere mit ihrem BTC machen. Und genau deshalb ist es wichtig, dass einem wenigstens diese Optionen offen stehen.
  • Zwecks Sicherheit: Bitcoin ist doch angepriesen als die „eigenverantwortliche“ Bank für jeden. Wenn jetzt also Leute eine Institution brauchen, die ihre Transaktionen prüft, dann investieren sie ihr Geld wohl an der falschen Stelle zumal ja auch der Sicherheitsaspekt bei anderen Börsen (zum dritten mal) eleganter gelöst werden mittels Lock Protection etc.
  • Auszahlung als langfristiges Commitment zu bezeichnen ist beinahe schon frech, denn du weißt rein gar nichts was andere Leute vorhaben

LG

Natürlich nicht.

Aber wenn du in einem Forum genau darüber sprichst musst du auch damit rechnen dass andere darauf eingehen. :man_shrugging:

3 „Gefällt mir“

ich habe lediglich gesagt, dass ICH eine klassische Börse bevorzuge aufgrund des volatilen Marktes und damit ich möglichst schnell agieren kann. Dass es Leute wie dich gibt, die daraus so ein Fass aufmachen wundert mich immer wieder.

Und ich habe den Zusammenhang zwischen Auszahlungsgeschwindigkeit und Volatilität lediglich hinterfragt. Dass man dann gleich passiv aggressive Antworten bekommt wundert mich auch immer wieder… :confused:

7 „Gefällt mir“

Tut mir Leid wenn das passiv aggressiv rüberkommt, aber ich habe lediglich geschildert weshalb für mich dann Bison nicht als Börse taugt und begründet weshalb die Volatilität dabei eine Rolle spielt.

Bison ist keine Börse. :wink: :kissing_heart:

Wahnsinn wie sich Leute an den kleinen Sachen aufhängen können, anstatt die Aussage allgemein verstehen zu wollen…
Abgesehen davon ist das noch mehr ein Grund gegen Bison zu sein, da hiermit im Grunde der Peer-to-Peer Aspekt noch weiter unter die Räder kommt als bei Börsen wie Kraken oder Binance. Während die einen nur den Service anbieten BTC untereinander auszutauschen, IST Bison der Service und der Handelspartner gleichzeitig. Wunderbar!