Auf der Suche nach dem perfekten Giro- und Kreditkonto

((Ich hab das Thema mal im Offtopic eröffnet, da es ja nur „indirekt“ mit Krypto zu tun hat. Wenn gewollt, kann natürlich verschoben werden.))

Ich bin auf der Suche nach einer neuen Hauptbank für Giro- und Kreditkartenkonto.

Momentan bin ich bei der DKB, wo ich eigentlich auch wirklich sehr glücklich bin, da ich selbst Vielreisender bin und mir die Auslandskonditionen super in den Kram passen.

…Allerdings gibt es etwas, was mich leider immer wieder tierisch aufregt und das ist die Tatsache, dass die DKB keine Echtzeitüberweisungen im Geldausgang anbietet, damit ich an Tagen wie heute auf Kraken auch mal günstig Bitcoin spontan nachkaufen kann.

Vielleicht muss der eine oder andere an der Stelle schmunzeln und wird sich denken, dass das schon ein ziemliches first world problem ist und das habe ich mir auch das letzte Jahr immer wieder eingeredet aber mir geht es so unfassbar auf den Keks mittlerweile, dass, wenn man mal Abseits von seinem DCA Plan Bitcoin shoppen gehen will, so stark ausgebremst wird, dass man, wenn man Pech hat und am Freitag eine Überweisung tätigt, die dann erst am Dienstag ankommt. :see_no_evil:

Ich würde mich deshalb gern für Alternative umsehen und vielleicht hat hier ja auch der ein oder andere eine gute, die ich mir evtl. abschauen kann.

Danke schon einmal vorweg für‘s Antworten.

Ich empfehle N26.
Ist wirklich sehr gut, bin voll zufrieden.

Probier es einmal aus. Ist echt geil.
Kontoführung ist kostenlos.

Schau ich mir an und wenn ich mich dafür entscheide, dann nutz ich deinen Partnerlink.

Bleib bei der DKB. Über Jahre zuverlässig keine Gebühren für die Kontoführung. Für Bestandskunden bis März diesen Jahres keine Gebühren für Guthaben über 100k €.

Zumeist hast du mehr Zeit als du dir einbildest bei gewissen Kursen zu kaufen. Am Freitag kannst du wahrscheinlich immernoch zu 27k €, ggf. geringer kaufen. Wir sind in einer Konsolidierung, die hoffentlich noch für Monate andauert.

1 „Gefällt mir“

Hey Leute…
Meine erster Post hier…

Bin absoluter Neuling in diesem Thema, bin aber absolut begeistert und bilde mich in jeder freien Minute weiter…

Meine Frage:

ich suche eine Online-Bank
(gerne auch eine die cryptos miteinschließt!)
Das Ganze soll mein normales Giro nicht ersetzen, aber ich möchte mich unabhängiger davon machen…

Ich habe miese Schufa/Schulden, keine Bonität etc…
Daher gehe ich davon aus das mir eh keiner ein Konto/ne Karte gibt!?

Es geht mir nicht darum ne Kreditkarte zum shoppen haben usw…

Kann mir jemand Tipps geben!?

Peace :v:t2:

Und was genau hast Du mit einem zusätzlichen Girokonto vor, wenn nicht noch mehr Schulden zu machen? Das mag in Deinen Ohren etwas unwohl klingen, aber ich habe das Gefühl, Du möchtest deine Schulden „wegzocken“. Schon mal an einen Sparplan gedacht? oder wäre das in Deinem Fall nicht mehr möglich?

Ich möchte mir nicht anmaßen, über Dich zu urteilen, da ich weder Dich, noch die Gründe für Deine Situation kenne. Denke aber bitte daran, dass Du Handlungsunfähig bist, wenn Du „All In“ gehst (wovon ich stark ausgehe). Eine Regel sollte daher lauten: Investiere maximal ca. 1/3 von dem was Du hast, um auf Kursschwankungen reagieren zu können.

2 „Gefällt mir“

Ja mag so klingen, ist aber wirklich nicht meine Absicht… Bin auch nicht von der Sorte „schnell mit crytos reich werden“…

Die Altlasten werden abgetragen, so viel ist es nicht, das ist zu schaffen…

Das kling doch gut. Tu` Dir selber bitte bitte den gefallen und verschiebe das Ende der Verschuldung nicht nach hinten, indem Du ein weiteres Risiko eingehst (ist zwar schon einige Zeit her, aber ich weiß leider, wovon ich spreche). Das bringt nur schlaflose Nächte und versaut Deine Zukunftspläne. Und solltest Du unbedingt Bitcoin kaufen wollen; bitte bitte halte Dich an die 1/3 Regel. Soweit ich weiß, bekommt man trotz negativer Schufa bei der Norisbank oder n26 relativ gut ein Konto. Für den Kauf von Bitcoin benötigst Du ja kein Girokonto beim selben Anbieter. Das würde ich trennnen.

Und zum guten Schluß mein Lieblingszitat:

Ich kann Ihnen nicht sagen, wie man schnell reich wird; ich kann Ihnen aber sagen, wie man schnell arm wird: indem man nämlich versucht, schnell reich zu werden.

André Kostolany

5 „Gefällt mir“

Ich checke das mal aus; erstmal Danke!

Das ist ja ein super Zitat! Und sehr wahr… Ich spreche aus Erfahrung :unamused:

@baldbutch, einer meiner Kollegen hat das bei vivid gemacht und ist damit ganz zufrieden. Wie das allerdings mit Schufa-Prüfung läuft, weiß ich nicht.
Da hast du jedenfalls Bank und Krypto unter einem Dach.
Die Grundsätze zum BTC solltest du dir allerdings aneignen, damit du verantwortungsvoll handeln kannst. Und mit Handeln meine ich jetzt nicht Traden, sondern aktiv werden im allgemeinen.

Leute… wieso Unterstellungen?
Ist ja nett gemeint, aber der Verfasser des Threads wirkt auf mich reflektiert genug. Ein Hinweis hätte gereicht.

@baldbutch
Revolut
Nuri
N26
Tommorow

Das ist eine Mischung aus Online-Banken (teils mit Krypto), die Du Dir einmal genauer anschauen könntest. Bezüglich Kontoeröffnung. Einfach versuchen. Wenn Du aufgrund der Bonität abgelehnt wirst, dann ist das eben so.

I keep my fingers crossed! :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Das sehe ich anders, daher auch meine vorsichtige Formulierung. Man kann sich beispielsweise von einem Girokonto nicht „unabhängiger machen“ - vor allem dann nicht, wenn man der Bank noch Geld schuldet (und davon darf ich ausgehen, wenn er für zusätzliches Kapital ein zweites Konto benötigt).

1 „Gefällt mir“

Einem relativ bekannten Journalisten wurde sein Konto bei einer der beiden Banken (fängt mit N an) per 5.7.2021 gekündigt.

Das schreibt er selber auf seiner Webseite. Der Grund liegt höchstwahrscheinlich darin, er schreibt kritisch über die derzeitige (Corona-)Situation in Deutschland.

Ich selbst habe mir nach langer Zeit auch
ein zweites Onlinekonto zugelegt, wegen meines Minibetrages an Bitcoin. Als ich einem Regisseur – der bei den öffentlich-rechtlichen Medien in Ungnade fiel – ein paar Euro spenden wollte, ging das nicht. Von unserem normalen Konto bei der Sparkasse ging es sofort!

Und abschließend: Ein nicht am Ort wohnender Anwalt half uns wegen einer Owi-Anzeige wegen eines Verstoßes (Maskenpflicht pp.). Für Spenden musste er zweimal das Konto wechseln. Ich schickte mein Dankeschön an eine holländische Bank.

Danke!

1 „Gefällt mir“

Das sehe ich anders.
„Unabhängiger machen“ von Hausbanken. Folge → man interessiert sich für Online-Banken. Das ist in keinem Falle verwerflich. Gerade vor dem Hintergrund, dass diese Person schulden tilgen möchte, ist es doch wünschenswert, dass er sich um ein kostenloses Konto kümmern möchte, anstatt Kontoführungsgebühren an eine Hausbank zu zahlen, die Filialen und einen größeren Mitarbeiter:innenaparat bezahlen muss.

Ihr habt seine Frage schlichtweg nicht beantwortet.
Sorgsam zu sein ist lobenswert, aber man sollte nicht dazu neigen zu bevormunden oder mehr in Sätze zu interpretieren als geschrieben wurde. Just my thought.

1 „Gefällt mir“

Es ist leider einfach nicht so Usus in unserer Gesellschaft sich wirklich rational auszudrücken und so gut es geht, ohne viel Emotion zu diskutieren, jedoch glaube ich, dass es genau das ist, was eine gute Comunity (Forum) von vielen anderen Comunities unterscheidet. Das Blocktrainer-Forum schafft das finde ich wunderbar… Ab einem gewissen Punkt, also für den Feinschliff muss jeder selbst Sorge tragen… da kann nämlich auch ein Mod nicht mehr viel unternehmen.

Mir hilft die 7-stufige Pyramide der Diskussionsebene immer sehr, die bei mir auch in ausgedruckter Form über meinem Schreibtisch Bildschirm hängt.

Ebene 0 und 1 sind Beleidigungen bzw. Ad Hominem Attacken die in einer Gesellschaft ohne Wenn und Aber nichts zu suchen haben.

Feedback auf Stufe 2 und 3 ist meist wertlos und hilft niemandem. Hierbei wird sinnlos der Ton kommentiert oder es wird als Argument etwas komplett anderes angegeben, als das Ursprungsthema (was übrigens mit diesem Beitrag von mir genau das gleiche ist, aber ich wollte es trotzdem jetzt mal ansprechen)

Besonders schön sind aber die Diskussionen auf Stufe 4,5 und 6. Versucht sie entweder zu be- oder entkräftigen, indem man klare
und konstruktive Punkte vermittelt.

…Soviel dazu. Ich benutze die Pyramide immer gern als Gedächtnisstütze um mich immer mal wieder selbst zu ertappen, wenn ich mal gerade nicht mehr so rational oder off-topic rede.

„seine“ bezog sich an der Stelle auf baldtuch - nur, dass es nicht zu Missverständnissen kommt.

Vielleicht ist die Pyramide selbst an dieser Stelle off-topic :stuck_out_tongue: <3

1 „Gefällt mir“

Mit Sicherheit sogar! An der Stelle geht auch ein Entschuldigung raus an den Fragen Steller. :see_no_evil: …Darf auch gern gelöscht werden. :+1::v:

Letztendlich kann jeder - im gesetz. Rahmen natürlich - tun und lassen was er möchte. Wenn mich aber jemand fragt und ich daraufhin antworte finde ich es unfair zu behaupten es wäre Bevormundung.
Meine Antwort (inkl. Zitat) bezog sich auch nauf den Kommentar von baldbutch. Ich selbst habe ähnliche Erfahrungen gemacht und möchte weitergeben, was ich denke. Subjektive Meinung inbegriffen.
Wenn das nicht gewollt ist verstehe ich den Sinn und Zweck einer Diskussion nicht. Zudem habe ich mich schon echt zurückgehalten, denn selbst beim Topic-Titel sträuben sich mir die Nackenhaare.

Deine Antwort:

Du gehst überhaupt nicht auf seine Frage ein. Du unterstellst dem Fragensteller, dass er das Konto nutzen würde, um Schulden „wegzuzocken“. Und schließt Deinen Beitrag mit einer Daumenregel zum Thema Investieren.
Nicht mehr nicht weniger. Ich möchte das überhaupt nicht werten, aber es kann dem Fragesteller nicht bei der Beantwortung seiner Frage helfen.

Er spricht überhaupt nicht über Investments mit denen Risiken einhergehen würden. Er sucht nach einem Girokonto (das gerne auch Kryptos anbieten darf).

Korrekt.

Du hast Deine Meinung kund getan und das ist Dein gutes Recht. In meiner Wahrnehmung hast Du jedoch seine eigentliche Frage nicht beantwortet.

Das ist gewollt. Insbesondere in Threads die in den Themenbereich „Diskussionen“ fallen. Bei einer Off-Topic-Frage bezüglich Anbietern reicht meiner Meinung eine Auflistung der Anbieter und eine Diskussion über deren Leistungen.

Ich wollte lediglich einmal mein Gefühl teilen, dass meinem Empfinden nach nicht auf die eigentliche Frage eingegangen wurde, sondern womöglich eigene Erfahrungen projiziert wurden.

  1. Seine Frage habe ich aber beantwortet: „…Soweit ich weiß, bekommt man trotz negativer Schufa bei der Norisbank oder n26 relativ gut ein Konto…“

  2. Du hast recht, wenn Du sagst, ich war etwas zu emotional bzw. voreingenommen. Dafür entschuldige ich mich hiermit bei baldbutch

  3. Für einen „begeisterten“, „absoluten Neuling“, dürfte der Tipp mit 1/3 investieren um handlungsfähig zu sein weniger eine Bevormundung als ein gut gemeinter Rat sein. Ich habe diesen Tipp auch einmal bekommen und fand ihn sehr sehr nützlich.