Anfängerfrage: bitwala wallet in eine hardwallet Tranfer

Hallo zusammen,

ich bin noch ziemlich neu in der Kryptoszene. Hab mich durch diverse Artikel und Videos etwas eingelesen.

Aufgrund Romans Empfehlung hab ich bei bitwala ein Konto mit zugehöriger wallet angelegt. Was mir einleuchtet ist, dass diese non-custodial wallets den Vorteil haben, dass die Bank meine Seeds nicht kennt und somit sicherer sind.

Was ich aber nicht verstehe, weshalb ich trotzdem meine Schlüssel noch auf eine hardwallet übertragen soll. Gehts da nur darum, dass die Konten bei der Bank evtl gehackt werden könnten?

Vielleicht können mich die Experten hier mal aufklären. Danke für eure Hilfe.

Eine Hardwarewallet schützt Dich vor Viren in den meisten Fällen.

Und du vertraust bei Bitwala immer noch dem Dienstleister BitGo, der die drei Keys für dich erzeugt und zwei von drei Keys für dich verwahrt; einen davon mit deinem Passwort verschlüsselt.

Du kannst die Bitwala Sicherheit also z.B. mit anderen Internetseiten vergleichen, auf denen du dich mit einem Passwort einloggen musst. Du vertraust dem Anbieter, und jemand kann versuchen über Malware an dein Passwort zu kommen.

Bei einer (guten) HW Wallet liegen die Keys auf dem sicher getrennten Secure Element, wo keine Malware rankommt. Ein paar mal PIN falsch eingeben löscht das Gerät.
Die Seed Phrase sicherst du hier ausschließlich offline, auf der HW Wallet und z.B. auf Papier, deshalb ist das ein Cold Storage. Bei Bitwala/BitGo hast du einen Hot Storage, der dauerhaft mit dem Internet verbunden ist.

Danke für die ausführliche Erklärung. Jetzt hab sogar ich den Unterschied verstanden.